Shaquille O‘Neal ist PointsBet-Partner

Der US-amerikanische Basketballstar Shaquille O’Neal ist neuer Markenbotschafter des australischen Buchmachers PointsBet. Der 2,16 Meter große und 150 Kilo schwere Hüne wird fortan in den Marketingkampagnen des Anbieters zu sehen sein. Parallel plant O’Neal, der selbst begeisterter Tipper ist, auch die Etablierung einer eigenen Marke unter dem Namen SHAQPOT. Wie sehen die Pläne der NBA-Legende im Detail aus?

Ein NBA-Spiel im Stadion der Los Angeles Lakers.

Mit den Lakers gewann Shaquille O’Neal drei Mal die Meisterschaft und wurde zur Legende. ©TimHart/Unsplash

Mit Shaquille O’Neal auf Erfolgskurs

Bereits im Februar 2020 hatte PointsBet einen NBA-Deal beschlossen, jetzt ist dem australischen Online Buchmacher ein weiterer großer Coup gelungen: Der neue Markenbotschafter des aufstrebenden Wettanbieters ist niemand geringerer als Shaquille O’Neal. Der 48-jährige Gigant, der früher die Position des Centers bei den L.A. Lakers und Miami Heat besetzte, wird als neues Werbegesicht auf den digitalen Kanälen und im TV eingesetzt.

Geplant sind mehrere Kampagnen in Australien, wo die Beliebtheit der NBA binnen letzter Jahre immer mehr zugenommen hat. Dies gilt gleichermaßen für die Wetten auf NBA-Spiele. An dieser Stelle gehört PointsBet zu den schnellst wachsenden Online Buchmachern. 2019 meldete das Unternehmen einen Umsatzanstieg von unglaublichen 169 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Umsätze stiegen von 110,6 Mio. US-Dollar auf 297,3 Mio. US-Dollar.

Parallel wuchsen die Nettoeinnahmen um 117 Prozent. Grund für das Wachstum waren laut eigenen Aussagen erhöhte Marketingausgaben auf den Märkten von Australien und den USA. Hierdurch kletterten die Kundezahlen allein in Australien von 45.828 auf 81.014. Mit einem absoluten Megastar wie Shaquille O’Neal als Markenbotschafter sind weitere Erfolge höchstwahrscheinlich.

Shaquille O’Neal gilt als einer der legendärsten Basketballspieler in der Geschichte der NBA. Zwischen 1992 und 2011 spielte bei Orlando Magic, den L.A. Lakers und Miami Heat. Mit den Lakers war er am erfolgreichsten und wurde drei Mal in Folge Meister. Stets war er dabei auch MVP (Most Valuable Player), der wertvollste Spieler. Insgesamt gewann er die Meisterschaft vier Mal und ist außerdem 15-facher Allstar. Im Jahr 2016 wurde O’Neal in die Hall of Fame des Basketballs aufgenommen.

Erste und beste Wahl für PointsBet

Der 2,16 Meter große Hüne, von Fans und Kollegen schlicht Shaq genannt, wird fortan in allen Marketingkampagnen auftreten, die von PointsBet in Australien über das Fernsehen sowie über digitale, mobile und soziale Netzwerke geschaltet werden. Andrew Fahey, Marketingchef von PointsBet, sprach von einer wahren Ikone der Sportwelt. O’Neal sei die erste und beste Wahl, um das Unternehmen auf Expansionskurs zu halten.

Auch Shaquille O’Neal selbst bekundete seine Freude: Es sei aufregend, am wachsenden Markt für verantwortungsvolle Sportwetten teilzuhaben. Er freue sich darauf, mit PointsBet zusammenzuarbeiten, um die Marke im ganzen Land zu repräsentieren. Die Firma sei der ideale Partner, wenn es um Online Sportwetten in Australien geht, so die NBA-Legende gegenüber australischen Medien.

Die Vereinbarung mit O’Neal kommt zustande, kurz nachdem PointsBet in den USA einen mehrjährigen Vertrag mit den Detroit Red Wings, ein Franchise der NHL (National Hockey League), unterzeichnet hat. Dies markierte den zweiten Deal mit einem Team aus Michigan in nur einer Woche. Der Vertrag sieht vor, dass die Sport & Social Sportbar in der Little Caesars Arena der Red Wings in PointsBet Sports Bar umbenannt wird. Künftig darf der Anbieter seine Werbung auf den digitalen Plattformen sowie im Radionetzwerk der Red Wings schalten.

Kommen die SHAQPOT-Wetten?

Sportwetten sind auf dem US-Markt zurzeit so beliebt wie nie zuvor: Erst im letzten August meldete die AGA (American Gaming Association) einen Umsatzrekord am Wettmarkt, wobei sich die Wetten auf NBA-Spiele besonderer Beliebtheit erfreuten. Von dem Boom will scheinbar auch Shaquille O’Neal profitieren. Seit letzten November mehren sich Meldungen, dass der Basketballstar ein Patent auf eine eigene Wettmarke namens SHAQPOT angemeldet hat.

Eine eigene Webseite für Sportwetten soll sich bereits in Planung befinden. Aufgrund der hohen Reichweite O’Neals könnte sich diese tatsächlich als neues Warenzeichen am Himmel der Sportwetten etablieren. Doch noch wurden wenige Details bekannt. Sicher ist nur, dass die Marke über die Authentic Brands Group angemeldet wurde, diese fungiert für Shaquille O’Neal offiziell als Vermarktungspartner.

Ob es tatsächlich zur Live-Schaltung der Seite kommt, bleibt abzuwarten. O’Neal wäre dabei längst nicht der erste Superstar der NBA, der sich nach seinem Karriereende im Bereich Sportwetten engagiert. Da der Markt boomt, holen die Buchmacher immer mehr Superstars mit ins Boot. So kooperiert zum Beispiel Michael Jordan mit DraftKings oder FanDuel mit Charles Barkley. Der Deal zwischen O’Neal und PointsBet reiht sich nahtlos in diese Riege ein.

Euch gefällt unser Beitrag? Dann teilt ihn gern euren Freunden mit.

Ähnliche Beiträge