NHL beteiligt sich an PointsBet

Sportwetten sind in Nordamerika zurzeit so beliebt wie niemals zuvor – ein Grund, warum sich immer mehr große Sportvereine und Ligen mit seriösen Wettanbietern zusammenschließen. Nun wurde eine mehrjährige Partnerschaft zwischen der Eishockeyliga NHL (National Hockey League) und dem australischen Buchmacher PointsBet bekannt. Die Liga hat sogar eine Beteiligung an dem aufstrebenden Unternehmen erwirkt. Wie sieht das Abkommen im Details aus?

Eishockeyteams der NHL stehen sich gegenüber.

Neben der NHL treibt PointsBet zurzeit auch Expansionen in der NBA voran. ©naive_eye/Pixabay

Beteiligung in Höhe von 500.000 US-Dollar

Die nordamerikanische Eishockeyliga NHL beteiligt sich an dem australischen Buchmacher PointsBet und hat eine mehrjährige Partnerschaft angekündigt. Der US-weit expandierende Anbieter von Online Sportwetten avanciert damit zum offiziellen Wettpartner der Liga. Der Vertrag deckt sowohl die USA als auch Australien ab. PointsBet erhält damit die Rechte an den NHL-Marken und Logos. Geplant ist eine Vielzahl von Sponsoring- und Werbeaktionen.

Darüber hinaus wird die Marke PointsBet künftig auf den digitalen Kanälen und im Bereich Social Media von der NHL präsentiert. Außerdem wird es PointsBet gestattet, die Live-Übertragungen der NHL-Medienpartner auf seiner Plattform zu schalten, darunter NBC Sports und Altitude TV. Man habe bereits damit begonnen, derartige Integrationen von NBC Sports für die Saison 2020/21 vorzunehmen, so NHL-Vizepräsident Keith Wachtel.

Im Gegenzug hat der Wettanbieter zugestimmt, der NHL 43.106 voll eingezahlte Stammaktien zu übertragen, was einem Wert von 500.000 US-Dollar entspricht, basierend auf dem 20-tägigen Durchschnittspreis der Aktien. Die Aktien verbleiben vorerst in einer Haltesperre und werden nach 12, 24 und 36 Monaten zu gleichen Teilen überführt.

Die 1917 gegründete NHL ist in Kanada die populärste Liga überhaupt, während sie in den USA neben der NFL, MLB und NBA zu den sogenannten Big 4 der Sportligen zählt. Von insgesamt 31 Teams sind 7 in Kanada und 24 in den USA beheimatet. Dabei ist die NHL eng mit der AHL (American Hockey League) vernetzt. Viele Spieler, die im NHL Entry Draft von den NHL-Teams ausgewählt werden, spielen zuerst oft in der AHL, um Spielpraxis zu sammeln. Als erste große US-Liga hatte sich die NHL im Oktober 2020 dem AGA-Wettkodex angeschlossen.

Rasante Entwicklung von Sportwetten

NHL-Vizepräsident Keith Wachtel zeigte sich erfreut über die neue Partnerschaft mit PointsBet, der momentan zu den schnellst-wachsenden Anbietern von Online Sportwetten in den USA gehört. Strategische Abkommen mit Buchmachern seien für die Liga höchstbedeutsam, da sich die Sportwettlandschaft in den USA seit der Aufhebung des Sportwettverbots (PASPA) im Mai 2018 rasant entwickelt. Die Partnerschaft würde auch die Zusammenarbeit mit den Medienpartnern der Liga beleben.

Auch Johnny Aitken, Geschäftsführer von PointsBet USA, meldet sich zu Wort: Das Produkt der NHL biete für Sport- und Wettfans gleichermaßen Hochspannung und fesselnde Action. Es sei ein Privileg mit dem zukunftsorientierten Team der NHL zusammenzuarbeiten und die Liga mit einem umfassenden Wettprodukt auszustatten. Fans dürften sich darauf freuen, in Zukunft noch enger in das Spielgeschehen integriert zu werden.

PointsBet hat binnen letzter Monate eine ganze Reihe von Sponsorendeals in den USA unterzeichnet: Im Januar wurde der Buchmacher Partner des NHL-Teams Detroit Red Wings. Nachdem im Februar 2020 ein NBA-Deal abgeschlossen wurde, avancierte PointsBet letzten Monat außerdem zum offiziellen Wettpartner der Detroit Pistons. Im selben Atemzug hat der Anbieter eine Lizenz erhalten, um Online Sportwetten in Michigan anzubieten. Ein weiteres Highlight aus Januar war die Ernennung der NBA-Ikone Shaquille O’Neal zum Markenbotschafter.

Schnelles Wachstum bei PointsBet

Die im Januar veröffentlichten Ergebnisse zeigten, dass PointsBet in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2020/21 ein schnelles Umsatz- und Ertragswachstum verzeichnete. Allerdings führten hohe Ausgaben und Investitionen dazu, dass es zu einem Nettoverlust kam. Dieser betrug knapp 49 Mio. US-Dollar, was einen Abstieg von 51,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr markiert.

Grund zur Freude hat PointsBet aber dennoch: Für das erste Halbjahr 2020 belief sich der Umsatz des Anbieters auf satte 1,45 Mrd. US-Dollar – eine Zuwachsrate von 254,5 Prozent gegenüber 2019/20. Daraus ergab sich ein Bruttoumsatz von 153,8 Mio. US-Dollar, was eine Verbesserung von mehr als 460 Prozent im Vergleich zum Vorjahr darstellt. Die Kundezahlen stiegen allein in Australien von 45.828 auf 81.014.

NHL profitiert von Sportwetten

Sportwetten sind in den USA derzeitig so beliebt wie nie zuvor, davon profitiert auch die NHL. Im August 2020, infolge der Wiederaufnahme des Spitzensports, beliefen sich die Wetteinsätze auf 2,1 Mrd. US-Dollar, was das größte monatliche Wettvolumen in der US-Geschichte markiert. Im Vergleich zum Vorjahr verbesserten sich die Einnahmen um über 90 Prozent.

Die NHL hat seit der Einführung von Sportwetten im Mai 2018 bereits mehrere Wettpartnerschaften unterzeichnet, um von dem boomenden Geschäftszweig zu profitieren. Neben dem jüngsten Deal mit PointsBet kam es bereits zu Abkommen mit den Rivers Casinos aus Pittsburgh und IMG Arena.

Aktuelle Untersuchungen der AGA (American Gaming Association) zeigen, dass die jährlichen Einnahmen der NHL durch legale Sportwetten bei etwa 216 Mio. US-Dollar liegen. Die NHL-Wetten sind laut AGA äußerst beliebt: 2020 erklärten 27 Prozent der Wettkunden, auf die Spiele der NHL gewettet zu haben. Über die Hälfte aller 18 regulierten US-Staaten ist die Heimat von mindestens einem NHL-Team. In weiteren sechs Staat befindet sich die Legalisierung auf dem Weg.

Euch gefällt unser Beitrag? Dann teilt ihn gern euren Freunden mit.

Ähnliche Beiträge