Sportwettdeal zwischen Kambi und Parx

Der auf Malta lizenzierte Buchmacher Kambi ist eine mehrjährige Sportwettpartnerschaft mit dem in Philadelphia, Pennsylvania, USA stationierten Parx Casino eingegangen. Eröffnet wurde ein offiziell von Kambi betriebenes Sportwettbuch.

Die Slots im imposanten Foyer.

Das Parx Casino in Bensalem, Pennsylvania zieht mit seiner oppulenten Einrichtung längst nicht nur Slot Fans an.

Mit der Einführung eines „On-Property-Sportsbooks“ im größte Casino-Resort des Bundestaats Pennsylvania – dem Parx Casino and Racing – hat die ursprünglich schwedische, an der Stockholmer Börse notierte Unternehmensgruppe Kambi Group, ihre Präsenz auf dem seit Mai 2018 frisch-legalisierten US-Sportwettmarkt verstärkt. Das Parx Casino wird fortan sämtliche Sportwettangebote der Kambi Group anbieten und mitvermarkten. Zu dem Abkommen äußerte sich jüngst Matt Cullen, stellvertretender Vorstandsvorsitzender bei Parx:

“Das Parx Casino ist begeistert, endlich mit legalisierten Sportwetten durchstarten zu können und es ist besonders spannend, eine so hochwertige Marke wie Kambi dazu zu verwenden. Parx erweitert damit sein Sortiment, um seinen Besuchern das absolut Beste unter den Sportwetten zu bieten.”

Wie es von Seiten Kambis heißt, sei die Eröffnung des Sportwettbuchs Ende vergangener Woche (10.01) im Anschluss an eine „gründlichen, zweitägigen Testphase“ durch die lokale Glücksspiel-Regulierungsbehörde, Pennsylvania Gaming Control Board (PGCB), erfolgt. Kambi unterhält somit inzwischen drei von vier Sportwettbüchern, die der redensartliche Keystone State, Pennsylvania, seit der PASPA-Aufhebung betreibt. Laut Kambis Marketingchef und CCO (Chief Commercial Officer) Max Meltzer hat das System unterdessen bereits erfolgreich einen ersten Härtetest bestanden, denn das Wochenende unmittelbar nach der Eröffnung des Wettbuchs bot direkt eine Reihe regionaler Sport-Highlights, unter anderem in der NFL (National Football League): Am Sonntag (13.01.) verlor der amtierende Super Bowl-Gewinner, Philadelphia Eagles, mit 14:20 (14:10) gegen den aktuellen Super Bowl-Favoriten, New Orleans Saints.

45 Kambi-Wettkioske im Parx

Dass das Parx Casino and Racing ein Glücksspiel-Resort der Superlative ist, ist kein Geheimnis: Neben umfangreichen Konzert-, Gastronomie-, Erholungs-, und Sportangeboten, verfügt das Etablissement über eine gigantische 260.000 Quadratmeter große Casinofläche mit 3.330 Slots und 132 Live-Tischspielen. Eine Besonderheit ist der an den Casinokomplex angeschlossen 280.000 Parx East – ein Park mit eigener Rennstrecke und gleichzeitig Standort des Subunternehmens Parx Racing.

Laut Max Meltzer werden in dem luxuriösen Entertainment-Park fortan mindesten 45 von Kambi ausgestattete Wettkioske betrieben. Dazu kommen sieben digitale Schalter an denen Wetten platziert werden können. Mithilfe der „Bring-Your-Own-Device-Technologie“ von Kambi haben die Parx-Besucher obendrein ab sofort die Möglichkeit Wettscheine auf sämtlichen mobilen Geräten auszufüllen. Wer die Mobile-App benutzt kann Wettscheine „bequem unterwegs“ ausfüllen oder QR-Codes schnellstmöglich für Kassierer bereitstellen.

Es stehe demnach eine „aufregende Zeit“ bevor, kommentierte hierzu der Marketingchef Meltzer. Darüber hinaus nahm der CCO auch Bezug auf Kambis Stellung am schätzungsweise milliardenschweren – und dementsprechend zurzeit hart umkämpften US-Sportwettmarkt, im Wortlaut hieß es:

“Mit unserem On-Property-Sportwett-System bei Parx führen wir eine Marke ein, die für unser Engagement zur Bereitstellung einzigartiger Wetterlebnisse steht. In weniger als drei Monaten haben wir unsere Position als ein führender Online-Anbieter von Sportwetten auf dem aufstrebenden US-Markt gefestigt.”

Parallel zur Etablierung der Kambi-Wettstandorte im Parx Resort geht aus der Partnerschaft laut Pressemitteilung Kambis zudem auch ein spezifisches Online-Sportwettprogramm hervor. Ziel sei es „den Prozess des Wetteinsatzes zu rationalisieren“, um somit das „gesamte technische Potenzial“ besonders während großer Sportereignisse auszuschöpfen.

Deal mit Rush Street Gaming im Dezember

Bereits Mitte Dezember letzten Jahres gab Kambi einen Deal mit dem ebenfalls in Pennsylvania stationierten Casinobetreiber Rush Street Gaming bekannt – auch hier hat Kambi sein On-Property-Sportsbook-Programm erfolgreich implementiert. Konkret umfasst das Wett-Abkommen das Rivers Casino in Pittsburgh sowie das SugarHouse Casino in Philadelphia. In beiden Etablissements wurden indessen jeweils 12 Kambi-Verkaufsstellen etabliert. Der Einführung des Systems ging auch hier eine Prüfung durch die PGCB voraus – die Befürwortung im Namen der Regulierungsbehörde lobte Max Metzler hier zuletzt als „klares Erfolgssignal“, weiter hieß es im Zitat:

“Wir danken der PGCB für ihre strenge, aber faire Behandlung und für alle aufsichtsrechtlichen Kontrollen und Maßnahmen. Die Genehmigung stimmt mich zuversichtlich, sodass wir unseren Kunden in Zukunft die aufregendsten Sportwetten-Erfahrungen bieten könne, die der Staat Pennsylvania zu bieten hat.”

Sportwett-Boom in den USA

Seit der Aufhebung des US-weit geltenden Sportwettverbots durch den höchsten Gerichtshof der Vereinigten Staaten – United State Supreme Court – im vergangen Mai, drängen europäische Sportwett-Anbieter auf den Markt. Zuletzt wurde in diesem Kontext zum Beispiel eine Partnerschaft zwischen Bet365 und Empire Resorts begründet. Das Volumen des Abkommen wiegt satte 1 Mrd. US-Dollar. Das Sportwettprogramm des milliardenschweren Casinokonzerns wird folglich unter dem Markenrecht von Bet365 vertrieben. Der Empire Resorts-Aktienkurs stieg unmittelbar nach der Bekanntmachung des Deals um ganze 50 Prozent.

Dazu haben einige weltbekannte US-Profisportligen Partnerschaften mit namhaften europäischen Buchmachern beschlossen, so wurde unter anderem ein Deal zwischen 888 und der NFL bekannt. Knall-orangene 888-Banner leuchten derzeitig bereits im legendären MetLife-Stadion der New York Jets. Dass die europäische Welle in Richtung Übersee abebbt ist kaum zu erwarten, besonders nicht in Anbetracht des global-anhaltenden Online-Booms.

Euch gefällt unser Beitrag? Dann teilt ihn gern euren Freunden mit.
Share on Pinterest

Ähnliche Beiträge