Sommermagie: Die neuen NetEnt-Slots

Der schwedische Spielehersteller NetEnt hat einen Slot zum Filmklassiker „Jumanji“ (1995) veröffentlicht. Außerdem geht Mitte Juli die „Fairytale Legends“-Saga mit „Mirror, Mirror“ in die dritte Runde. Wir haben uns die Automaten näher angesehen.

Ein Foto aus dem neuen NetEnt-Slot Jumanji

NetEnt goes Wild: Der neue Jumanji-Slot setzt auf Entertainment in High-Definition – dass es sich um einen Slot handelt, darf dabei nicht vergessen werden. (Bildquelle)

Von der Fußball-WM 2018 in Russland dürften die NetEnt -Spieleentwickler wohl bislang eher wenig mitbekommen haben. Doch ebenso magisch wie die Freistoß-Bogenlampe von Toni Kroos in der Nachspielzeit zum 2:1-Sieg Deutschlands gegen Schweden am vergangen Samstag, gestaltet sich der Output des Softwaregiganten aus Stockholm, der ohnehin besonders für seine Fantasy-Automaten á la „Dracula“, „The Invisible Man“ oder „Frankenstein“ bekannt ist.

Ganz im Zeichen der Magie steht in diesem Sinne auch die Slot-Version des Fantasy-Abenteuerfilms Jumanji: Das Drehbuch des Robin Williams Klassikers um ein verzaubertes Brettspiel – ein Remake mit Dwayne „The Rock“ Johnson kam 2017 in die Kinos – scheint geradezu prädestiniert für einen Slot zu sein.

Beim NetEnt-Jumanji handelt es sich um einen auffallend komplexen High-Quality-Slot, der mit vielen Funktionen und Animationen in erstklassiger Grafik aufwartet. Gespielt wird auf fünf Walzen mit variablen Reihen, aus denen sich 36 feste Gewinnlinien ergeben. Das Slot-System wird dabei von dem sagenumwobenen Brettspiel umringt. Von oben herab blickt man in eine, dem Film nachempfundene Wohnung. Leise Trommeln erzeugen Dschungelflair, von Zeit zu Zeit flitzen Äffchen die Wände entlang oder ein Kolibri durchflattert das Wohnzimmer. Der Spieler wird vollends Teil des erlesenen Jumanji-Zirkels.

Die hochwertigen Symbole des Jumanji-Slots sind der Löwe, das Nashorn, das Krokodil und der Pelikan. Die Buchstaben J, Q, K und A sind die niedrigen Zeichen. Das Wild ist passenderweise ein großes, goldenes „WILD“, welches sämtliche Symbole außer das Scatter (eine Jumanji-Box) ersetzen kann.

Die Aufmachung der facettenreichen Bonusfeatures von Jumanji orientiert sich am klassischen Würfelspiel. Die Zusatzfunktionen tragen Titel wie Sticky Vines, Monkey Mayham, Wild Stampede oder Monsoon Wilds und umfassen Kombinationen aus Re-Spins, Free-Spins, Verdopplungen, Multiplikatoren und garantierten Gewinnausschüttungen.

Hervorstechend ist hier das Jumanji-Brettspiel-Feature, das ausgelöst wird, wenn mindestens drei Scatter-Symbole auf der Spielfläche erscheinen. Je nachdem, ob drei, vier oder fünf Scatter auf dem Feld gelandet sind, erhält der Spieler 6, 7 oder 8 Würfelwürfe. Ein Maya-mäßiger Steingötze umwandert folglich die Spielroute, schüttet Gewinne aus, verschenkt Free-Spins oder multipliziert den Einsatz bis ins Zehnfache. Der Maximalgewinn des Slots liegt laut Hersteller übrigens bei 100.800 Euro.

Fazit: Ein außergewöhnlich virtuoser Slot im Dschungel der hiesigen Spielautomaten – jedoch sollte man nicht von der Karte abweichen, Spielsucht ist bekanntlich ein Krokodil.

Spieglein, Spieglein im Display

Bei Mirror, Mirror handelt es sich um die Slot-Variante von Schneewittchen – nach Hänsel und Gretel und Rotkäppchen (Red Riding Hood), die dritte Auskopplung der NetEnt-Reihe Märchenlegenden. Wie gewohnt fungiert das „Fairytales Legends“-Logo hier als 15-facher Multiplikator einer Gewinnlinie und ist das wertvollste Bild des Spielautomaten, der mitten in einem geheimnisvollen Märchenwald steht.

Mirror, Mirror setzt sich aus fünf Walzen und drei Reihen zusammen, mit insgesamt 243 Gewinnlinien, die von einer schwebenden Glücksfee per Zauberstab in Szene gesetzt werden. Die Buchstaben A, K, Q, und J sowie die Spielkarten 9 und 10 bilden die niedrigen Werte des Slots, während grüne Edelsteine, Laternen, Königinnen und Prinzessinnen hochwertige Symbole sind. Ein Sondersymbol des Slots ist natürlich ein Spiegel. Dieser erscheint auf drei Walzen und löst kombinationsabhängig, die sogenannte Mirror-Re-Spin-Funktion aus.

In Anlehnung an die sieben Zwerge, bietet Mirror, Mirror insgesamt sieben Features, welche Re- und Free-Spins sowie garantierte Gewinne und Pick-Boni generieren. Zu nennen wäre hier das Fairy Magic Spin-Feature, das den Spieler mit einem Cluster von 5 bis 7 mittleren Gewinnsymbolen und einem Free-Spin belohnt oder das Fairy Surprise-Feature, das ein mittelwertiges Symbol zufällig auswählt und folglich alle Symbole mit niedrigerem Wert in das gewählte Symbol umwandelt.

Der Slot bietet drei zusätzliche Bonus Features, darunter der besagte Mirror-Re-Spin-Bonus, der bis zu 10 Free-Spins hergibt. Außerdem garantiert der sogenannte Coin-Win-Bonus als Multiplikator einen 15-fachen Gewinn, während der Mining-Bonus das Sammeln von bis zu neun Kristallen erlaubt, die wiederum das Geldkonto klingeln lassen. Über das Einsatz- und Gewinnspektrum des Slots ist bis dato noch nichts bekannt. Die Veröffentlichung von Mirror, Mirror ist für den 24. Juli angesetzt.

Euch gefällt unser Beitrag? Dann teilt ihn gern euren Freunden mit.
Share on Pinterest

Ähnliche Beiträge