CMA gibt Evolution-NetEnt-Fusion frei

Im Juni hatte der Live Casino-Spezialist Evolution Gaming dem Spiele- und Softwareentwickler NetEnt ein milliardenschweres Übernahmeangebot unterbreitet. Dieses wurde von NetEnt angenommen, dann schaltete sich die britische CMA (Competition and Markets Authority) ein. Die Marktaufsichtsbehörde untersuchte, ob die Megafusion zur Wettbewerbsverzerrung führen könnte. Jetzt hat die Instanz die Elefantenhochzeit freigegeben.

Bunte Spielwürfel in versetzter Anordnung.

Anfang der Woche hat Evolution das weltweit erste Live Craps-Casinospiel eingeführt. ©Alexas_Fotos/Pixabay

Alle Genehmigungen liegen vor

In der Welt des Glücksspiels ist die NetEnt-Übernahme von Evolution momentan in aller Munde. Der geplante Zusammenschluss hat eine solche Marktstärke, dass die Fusion zuletzt ins Visier der britischen Marktaufsichtsbehörde CMA geraten war. Da Bedenken bestanden, dass die Fusion zu einer Verringerung des Wettbewerbs auf dem britischen Online Glücksspielmarkt führen könnte, wurde eine Untersuchung eingeleitet. Diese wurde nun abgeschlossen.

Laut Beschluss der CMA darf Evolution den Online Casino-Provider NetEnt, weltweit bekannt durch etliche Online Spielautomaten, für rund 2 Mrd. Euro übernehmen. Die CMA begann ihre Untersuchung im September, was Evolution dazu veranlasste, die Frist für die NetEnt-Aktionäre zur Annahme des Angebots (79,93 SEK pro Aktie) vom 30. Oktober bis zum 20. November zu verlängern. In Kürze wird ein Bericht erwartet, in der die CMA ihre Entscheidung vollständig erläutert.

Nachdem die maltesische Wettbewerbs- und Verbraucherschutzbehörde (Malta Competition and Consumer Affairs Authority, MCCAA) bereits Ende September grünes Licht für die Fusion erteilt hatte, verfügen die Anbieter nun über alle erforderlichen wettbewerbsrechtlichen Genehmigungen, damit die Transaktion fortgeführt werden kann.

Laut Evolution, das bereits Weltmarktführer im Bereich Live Casino ist, wolle man durch die Übernahme von NetEnt an die Spitze der globalen Online Glücksspielindustrie klettern. NetEnt ist für seine zahlreichen Online Spielautomaten weltbekannt, zum Beispiel Gonzos Quest, Mega Fortune oder Starburst. Zudem gehört die schwedische Slotschmiede zu den europäischen Unternehmen, die über mehrere interaktive Spielelizenzen in den USA verfügen. Für Evolution, das Übersee expandieren möchte, bieten sich hier enorme Chancen. Beide bekundeten, die Digitalisierung des Glücksspiels weiter beschleunigen zu wollen.

Wann ist die Transaktion abgeschlossen?

Da die Annahmefrist für NetEnt-Aktionäre am 20. November abläuft und der Vorstand das Angebot bereits einstimmig angenommen hat, hofft Evolution, dass die Fusion bis zum 23. November bedingungslos akzeptiert wird. In diesem Fall würde ab dem 01. Dezember mit der Abwicklung begonnen werden, wobei sich Evolution aber das Recht vorbehält, die Annahmefrist weiter zu verlängern und den Abwicklungstermin zu verschieben.

Dass vonseiten der Aktionäre noch Einwände erhoben werden ist unwahrscheinlich, denn Evolution hat den Anteilseignern die Möglichkeit geboten, ihre Aktien gegen Evolution-Aktien zu einem Kurs von 79,93 SEK einzutauschen. Dies entspricht einer Prämie von 43 Prozent gemessen am Börsenkurs vor der Angebotsstellung am 23. Juni. Der Wert ist im 30-Tage-Durchschnittsvergleich sogar um 72 Prozent gestiegen.

Laut Evolution haben die meisten Aktionäre, die rund 20 Prozent von NetEnt besitzen, das Angebot bereits bedingungslos angenommen. Auch der Vorstand und der Verwaltungsrat haben der Übernahme zugestimmt. Diejenigen Mitglieder, die direkt oder indirekt 8,48 Prozent aller Aktien und 23,20 Prozent aller Stimmen von NetEnt ausmachen, haben die Übernahme ebenfalls befürwortet.

Der Zusammenschluss zwischen Evolution und NetEnt weist einige Parallelen zur Flutter-Stars-Fusion auf. Diese musste ebenfalls durch mehrere Marktaufsichtsbehörden, darunter die CMA, genehmigt werden. Auch in diesem Fall stand der Verdacht von Wettbewerbsverzerrung im Raum. Zu Flutter gehören Marken wie Paddy Power, Betfair, Sportsbet oder FanDuel. TSG verfügt dagegen über die Wettunternehmen SkyBet, BetStars und Oddschecker. Dazu kommen die beiden Pokernetzwerke Full Tilt Poker und PokerStars. Aus der Fusion trat der bis dato größte börsennotierte Online Glücksspielanbieter hervor.

Evolution launcht erstes Live Craps-Spiel

Evolution ist für seine Live Casino-Innovationen weltbekannt. Im Mai sorgte die Einführung einer Evolution Live Lotterie für Schlagzeilen. Nun ist der Anbieter der erste weltweit, der ein Live Craps-Casinospiel auf den Markt bringt. Basierend auf der traditionellen Casinoversion des beliebten Spiels, wird der Modus eine Reihe von zusätzlichen Funktionen enthalten, die laut Evolution das Spiel leichter und verständlicher machen.

Zu den Features gehören ein Easy Mode und ein interaktives Online Tutorial, worin erklärt wird, wie man das Spiel spielt. Zusätzlich zum Live Craps-Spiel wird Evolution auch eine RNG-Variante von Craps in seinem Portfolio anbieten, welche auf einem Zufallszahlengenerator basiert.

Todd Haushalter von Evolution, erklärte, dass Craps seit Jahren eines der meistnachgefragten Spiele ist – dies sowohl von Spielern als auch von Betreibern. Craps vervollständige das Evolution-Portfolio, worin nun jedes Spiel enthalten ist, das in einem landbasierten Casino zugängig ist. Die Markteinführung erfolgte, kurz nachdem Evolution diese Woche eine Reihe seiner Spiele bei Caesars Entertainment im Bundesstaat Pennsylvania etabliert hat.

Euch gefällt unser Beitrag? Dann teilt ihn gern euren Freunden mit.

Ähnliche Beiträge