Angreifer im Sportwetten­markt: Sky Bet in Deutschland gestartet

Der britische Buchmacher Sky Betting & Gaming hat seinen deutschen Ableger veröffentlicht. Auf skybet.de bietet man Zugriff auf über 50 Wettmärkte mit etwa 20.000 Livewetten pro Monat. Aufgrund der Zusammenarbeit mit dem Pay-TV Sender Sky werden dem Angebot gute Chancen auf dem deutschen Markt zugetraut.

Screenshot der Skybet Webseite

20.000 Livewetten pro Monat aus über 50 Sportarten. Wird Skybet auch in Deutschland ein Erfolg? (©Skybet Germany)

Bislang wurden Besucher der Seite von einem Platzhalter begrüßt. Die vollmündige Ankündigung: Es komme Großes auf die Kunden zu. Spielen konnte man seit 2016 aber nur das „Super 6“ genannte Gratiswettspiel. Nun ist die vollständige Wettplattform, die vom Softwarehersteller SBTech kommt, online. Die Webseite bildet eine umfangreiche Auswahl an Sportarten ab. Die größte Auswahl an Wettmärkten besteht derzeit in den Bereichen Fußball, Tennis, Basketball, Eishockey und Handball, es sind aber auch Randsportarten wie Snooker, eSports, Surfen und Formel 1 vertreten. Um die Kunden zum Abschluss von Wetten zu animieren, sind einige Anreizsysteme vorhanden. So erlauben manche Wetten einen „Quotenboost“, der ohne zusätzliches Risiko höhere Gewinne verspricht. Daneben gibt es die von anderen Anbietern bekannte „Cash Out“ Option, die eine Auszahlung vor Ende einer Begegnung ermöglicht. Für deutsche Kunden dürften weiterhin die lokalisierten Zahlungsmethoden interessant sein, die sowohl Sofortüberweisungen als auch giropay beinhalten.

Wir sind sehr froh in diesem Schlüsselmarkt der EU online zu gehen. […] Unsere Wachstumsstrategie ist auf Agilität und technologische Innovation ausgerichtet, wodurch SBTech ein perfekter Partner für uns ist. Wir freuen uns, unseren deutschen Kunden überlegene lokalisierte Produkte, Inhalte und Zahlungsmethoden anzubieten.Jochen Weiner, Geschäftsführer von Sky Bet Germany

Die deutsche Version ist erst der zweite Ableger von Sky Betting & Gaming außerhalb Großbritanniens. Im vorigen Jahr Jahr hatte man bereits eine italienische Webseite veröffentlicht, die neben Sportwetten auch eine Casinosparte aufweist. Eine solche fehlt auf skybet.de, genauso wie Bingo und Poker, wie sie auf der UK-Webseite angeboten werden. Hintergrund dieser Weglassung ist vermutlich die umstrittene rechtliche Lage dieser Spielformen auf dem deutschen Markt. Diese wurde erst kürzlich durch die Paradise Papers medial diskutiert, Sky ist also gut beraten, auf ihrer deutschen Domain mit Vorsicht zu agieren.

Mächtiges Bündnis mit dem Pay-TV Sender

Sky Betting & Gaming ist zwar eine eigenständige Firma, das Unternehmen gehört seit 2014 nicht mehr dem Sky Medienkonzern von Rupert Murdoch, sondern dem Investor CVC Capital. Dennoch ist der ehemalige Mutterkonzern weiterhin an dem Online Buchmacher beteiligt und dieser hat sich langjährige Rechte an Marke und Logo des Pay TV Senders gesichert. Im deutschen Markt sind die Firmen noch enger verbandelt, die Sky Deutschland GmbH ist als Eigentümer der Webseite von Skybet eingetragen. Durch die Verquickung beider Unternehmen dürfte die Marke Skybet eine hohe mediale Sichtbarkeit erlangen. Durch Einblendungen und Werbespots bei den TV-Übertragungen des Partners könnte der Buchmacher in kurzer Zeit zu einem ernstzunehmenden Wettbewerber werden.

Und harten Wettbewerb sind die Briten gewohnt, der heimische Markt gilt aufgrund der langen Tradition in Betting-Sektor als ein besonders schwieriges Pflaster – zahllose Unternehmen buhlen um die Gunst der Sportfans. Für die Kunden sollte die zunehmende Konkurrenz auf dem deutschen Markt allerdings von Vorteil sein, es ist gut möglich, dass etablierte Anbieter wie tipico, bwin oder bet-at-home ihre Konditionen überarbeiten und verbessern, um Skybet den Markteintritt möglichst schwer zu machen.

Euch gefällt unser Beitrag? Dann teilt ihn gern euren Freunden mit.
Share on Pinterest

Ähnliche Beiträge