Das Angebot der Spielbanken in Sachsen im Überblick

Es gibt drei Spielbanken in Sachsen, die allerdings als reine Automatencasinos ausgelegt sind. Auf dieser Seite bekommt ihr einen detaillierten Überblick, wo die sächsischen Casinos liegen und welche Besonderheiten diese haben. Auch gibt es grundlegende Informationen zur den rechtlichen Rahmenbedingungen sowie der Betreibergesellschaft.

Die Spielbank Sachsen im Überblick
Karte von Deutschland. Hier klicken, um die Karte zu erkunden!
Sachsen (3)
Halle
Die Spielbank in Halle
4,5 (4)
Automatencasino
Leuna-Günthersdorf
Die Spielbank in Leuna-Günthersdorf
4,1 (213)
Automatencasino
Magdeburg
Die Spielbank in Magdeburg
4,3 (133)
Automatencasino

Mit den 3 Spielbanken sind alle drei Großstädte Sachsens abgedeckt. Im Vergleich zu den deutschen Spielbanken anderer Bundesländer ist im Freistaat sowohl die Abdeckung in der Fläche und der Bevölkerung besonders gut.

Besonderheiten der Spielbanken in Sachsen

Da es in jeder Spielbank in Sachsen ausschließlich Automaten gibt, ist die Liste der Besonderheiten sehr kurz bis nicht vorhanden. Außer Spielautomaten gibt es das Roulette nur als elektronischen Automaten mit Luftdrucksteuerung und mehreren Multi-Touch-Terminals. Bingo und Video Poker gibt es ebenfalls nur in der Ausführung in einem Spielterminal.

Regelmäßige kleine Aktionen

Über den Monat verteilt gibt es immer wieder Aktionstage. Jeder 13. Des Monats ist der sogenannte Glückstag, bei dem ganztägig Sonderaktionen veranstaltet werden. Am ersten Freitag des Monats gibt es für die Herren einen Softdrink gratis und eine Überraschung und für die Frauen das gleiche Angebot am letzten Freitag des Monats. Hin und wieder gibt es in der Spielbank Dresden auch ein Live Bingo Event, bei dem es Preise im Wert von 1.000€ abzustauben gibt.

Wissenswerte Fakten zu den Spielbanken Sachsens

Öffnungszeiten und Feiertage

Die Öffnungszeiten sind an allen drei sächsischen Spielbanken identisch. Alle Casinos öffnen um 13 Uhr und Schließen um 02 Uhr. Am Wochenende (Freitag und Samstag) bleiben die Spielbanken eine Stunde länger offen und schließen erst 03 Uhr. Einigkeit herrscht auch bei den spielfreien Tagen. Die Feiertage, an denen die Sachsen Casinos geschlossen bleiben, findet ihr in der folgenden Übersicht.

Sächsische Spielbanken-GmbH & Co. KG
Logo der Spielbanken Sachsen.
Gründung 1994
Adresse Oststraße 105, 04299 Leipzig
Website www.spielbanken
sachsen.de
Telefon +49 (0)341 8670-0
E-Mail info@spielbanken
sachsen.de
Leitung Siegfried Schenek
Mitarbeiter Keine Angabe
Bruttospielertrag 7,7 Mio. Euro (2010)
Aufsichtsbehörde Landesdirekt. Sachsen, Niederlassung Leipzig

Mindestalter und Eintritt

In Sachsen muss man für den Besuch einer Spielbank das 18. Lebensjahr vollendet haben. Die Volljährigkeit wird beim Eintritt überprüft, dazu müsst ihr unbedingt einen Personalausweis oder Reisepass mitbringen. Andere Dokumente wie zum Beispiel der Führerschein werden dafür nicht akzeptiert. Der Eintritt ist an Sächsischen Spielbanken frei.

Die Geschichte der Sachsen Casinos

Die Geschichte der Spielbanken in Sachsen ist relativ kurz. Sachsen hat keine so lange Tradition im Glücksspiel wie Baden-Würtemberg oder das Saarland. Die heutigen Casinos entstanden alle erst nach der Wende. In den ersten Jahren gab es noch das Große Spiel, seit 1999 werden aber nur noch Automatenspiele bereitgestellt, womit die Spielbanken in direkter Konkurrenz zu den Spielotheken stehen. Aus diesem Grund sind auch die tschechischen Casinos bei sächsischen Spielern sehr beliebt.

Der aktuelle Betreiber aller 3 Casinos in Sachsen

Der Betreiber ist die Sächsische Spielbanken-GmbH & Co. KG mit Sitz in Leipzig. Die Gesellschaft ist beim Amtsgericht Leipzig unter HRA 11988 registriert. Die persönlich haftende und geschäftsführende Gesellschaft ist die Sächsische Spielbankenbeteiligungs-GmbH (HRB 9357) im vollständigen Besitz des Landes Sachsens.

Benachbarte Bundesländer mit Spielbanken