“Wer wird Millionär?”- Analyse: Männer verlieren dreimal so viel wie Frauen

Damit es für Fans der Quizshow “Wer wird Millionär?” aufgrund von Günther Jauchs Corona-Erkrankung nicht zu Engpässen kommt, haben wir uns die letzten zweieinhalb Jahre des TV-Klassikers angesehen und analysiert, welche Kategorien den Kandidat:innen die größten Schwierigkeiten bereiteten, in welches Bundesland die höchsten Gewinne flossen und wer mehr riskiert – Frauen oder Männer?

Männer sind auf dem Weg zur Million eher bereit, Risiken einzugehen als Frauen. Dabei müssen sie aber auch dreimal so hohe Verluste in Kauf nehmen: Insgesamt 34.941 Euro ließen sich Männer durch falsche Antworten durch die Lappen gehen, Frauen verloren insgesamt 9.227 Euro.

Diese Tabelle auf ihrer Webseite einbinden:

Von allen Teilnehmenden durften sich 31-40-Jährige über die meisten Gewinne (4.235.500 Euro) freuen.

Diese Tabelle auf ihrer Webseite einbinden:

Diese Tabelle auf ihrer Webseite einbinden:

Insgesamt knapp ein Drittel der in den letzten zweieinhalb Jahren herausgegebenen Preisgelder (3.341.000 Euro) heimsten sich Teilnehmende aus Nordrhein-Westfalen ein.

Diese Tabelle auf ihrer Webseite einbinden:

Euch gefällt unser Beitrag? Dann teilt ihn gern euren Freunden mit.

Ähnliche Beiträge