Genius Sports und Sportradar unterstützen deutschen Fußball

Die beiden weltweit führenden Sportdatendienstleister Genius Sports (UK) und Sportradar (Schweiz) unterstützen zukünftig den deutschen Fußball im Kampf gegen Spielbetrug und Wettmanipulation. Während Genius Sports einen Integritätsdeal mit dem DFB (Deutschen Fußball-Bund) abgeschlossen hat, ist Sportradar ein Abkommen mit dem Ligaverband DFL (Deutsche Fußball-Liga) eingegangen. Wie sehen die Kooperationen im Detail aus?

Die deutsche Nationalmannschaft beim Einlauf.

Genius Sports und Sportradar werden künftig auch die Spiele der deutschen Nationalelf überwachen. (©DFB).

Mindestens 7.500 Spiele pro Jahr

Ab sofort unterstützt das in London stationierte Datenschutzunternehmen Genius Sports den DFB bei seinen Integritätsbemühungen. Zu diesem Zweck wurde Genius Sports mit der Entwicklung und Durchführung eines neuen Integritätsprogramms beauftragt, dieses soll vor allem dazu beitragen, Spielabsprachen und wettbedingte Korruption zu verhindern.

Die Vertragslaufzeit beginnt ab der kommenden Saison 2019-2020, die Dauer der Partnerschaft ist bislang noch nicht bekannt. Klar ist indessen, dass Genius Sports sein bewährtes Bet-Monitoring-System in den hiesigen Netzwerken des DFB implementieren wird, um die Wettaktivitäten für mindestens 7.500 Spiele pro Jahr zu verfolgen und zu analysieren. Die weltweit etablierte Technologie von Genius Sports erkennt potenziell verdächtige Wettaktivitäten automatisch in Echtzeit, parallel dazu erhält der DFB detaillierte Berichte über einzelne Spiele und Analysen der globalen Wettmärkte.

Konkret umfasst die Vereinbarung alle globalen Wettplatzierungen auf die Spitzenklasse der Bundesliga und die 2. Fußball-Bundesliga. Dazu kommen sämtliche Spiele der deutschen Nationalmannschaft, der Frauenligen sowie Frauen-Nationalmannschaft und die Spiele aller registrierten Jugendmannschaften. Zu dem komplexen Abkommen äußerte sich jüngst der DFB-Integritätsbeauftragte Hendrik Große Lefert. Im Wortlaut hieß es:

“Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Genius Sports, unserem neuen Integritätsdienstleister und hoffen, neue Impulse im Bereich der Prävention von Wettmanipulation zu erhalten.”

Unterstützung erfährt Lefert in diesem Kontext von Steven Burton, Geschäftsführer von Genius Sports. Dieser verwies im Rahmen einer Pressemitteilung insbesondere auf die technologischen Vorteile für den DFB. Der CEO hierzu im Wortlaut:

“Die Entscheidung, die Integrität und Zukunft eines der größten Fußballverbände der Welt zu sichern, ist eine große Ehre für Genius Sports und ein Beweis für die Qualität unserer Dienstleistungen. Unsere Überwachungstechnologie, unsere Expertise in der Analyse von Echtzeitwetten und unser globales Nachrichtennetz werden den DFB umfassend schützen und dafür sorgen, dass ihre Spiele transparent und unvorhersehbar bleiben.”

Als eines der führenden Datenschutzunternehmen der Welt hat Genius Sports innerhalb der letzten Monate eine Reihe ähnlicher Vereinbarungen mit anderen Sportorganisationen unterzeichnet, darunter einen verlängerten Vertrag mit der International Basketball Federation (IBF). Außerdem wurde ein Deal mit der bulgarischen Fußball-Union besiegelt. Mitte Juni kam es darüber hinaus zu einem Abkommen mit der LPGA, dem weiblichen Äquivalent zur US-amerikanischen PGA (Professional Golf Association).

Deal zwischen Sportradar und DFL

Auch Genius Sports Hauptkonkurrent Sportradar unterstützt zukünftig den deutschen Fußball. Das im schweizerischen St. Gallen ansässige Datenschutzunternehmen hat ein Integritätsabkommen mit dem deutschen Ligaverband DFL (Deutsche Fußball-Liga) unter Dach und Fach gebracht. Als Mitglied und operatives Organ des DFB vertritt die DFL die Bundesliga und die 2. Fußball-Bundesliga der Männer. Um maximale Datensicherheit auf den Wettmärkten zu gewährleisten, wird Sportradar die Organisation zukünftig mit Hilfe seines international bewährten Fraud Detection-Systems überwachen.

Der Vertrag erweitert eine bereits 2005 besiegelte Partnerschaft und gilt für die Saisons 2019-2020 und 2020-2021. Um Wettmanipulationen auf dem Weltmarkt vorzubeugen, wird Sportradar somit auch weiterhin alle Spiele der Bundesliga und der 2. Fußall-Bundesliga im Kontext von Wettplatzierungen analysieren. Im Fokus stehen dabei auch Abstiegsspiele, Supercupspiele und Freundschaftsspiele im In- und Ausland.

Darüber hinaus plant Sportradar mehrere Workshops für die Spieler und Mitarbeiter der Ligen, hier wird auf die Gefahren von Spielbetrug und Wettmanipulation hingewiesen. Dazu gehört auch ein E-Learning-Tutorial, welches sich mit dem Thema Spielerschutz beschäftigt. Ziel ist auch hier Erarbeitung eines neuen Integritätsprogramms, zur Vermeidung und Erkennung illegaler Spielabsprachen. Laut Presseberichten ist in diesem Kontext bislang noch unklar, ob und inwiefern sich die Dienstleistungen von Sportradar und Genius Sports überschneiden. Die Entwicklungen bleiben abzuwarten.

Im Übrigen hat auch der Datendienstleister Sportradar innerhalb der letzten Monate eine ganze Reihe großspuriger Deals abgeschlossen. So kam es Anfang März zu einem Abkommen mit der MLB (Major League Baseball. Die US-amerikanische Baseballliga gehört bekanntlich zu den mit Abstand erfolgreichsten Sportligen weltweit. Fast zeitgleich kam es zu Kooperationen mit der NBA (National Basketball Association) und NHL (National Hockey League). Anfang April wurden zudem zwei Deals mit der RFL und USL bestätigt.

Folglich wird Sportradar sowohl in der englischen Rugby Football League als auch in der zweithöchsten US-amerikanischen Profifußballliga, United Soccer League, als neuer offizieller Datenschutzpartner agieren. Obendrein steht zurzeit sogar ein Vertrag mit der höchsten US-Fußballliga MLS (Major League Soccer) im Raum. Bestätigt wurde die Partnerschaft bislang allerdings noch nicht. Klar ist jedoch, dass sich Sportradar längst nicht mehr nur in Europa, sondern auch auf dem schnell wachsenden US-Sportwettmarkt fest etabliert hat.

Euch gefällt unser Beitrag? Dann teilt ihn gern euren Freunden mit.
Share on Pinterest

Ähnliche Beiträge