Die besten Glücksspiel Filme aller Zeiten

Kristalllüchter. Champagnergläser. Smoking mit Fliege. Eine geheimnisvolle Schönheit in tiefausgeschnittener Abendrobe, die aus karmesinroten Lippen auf den Würfel haucht. So beeindrucken uns die besten Filme über Casinos und Glücksspiel. Welche Filme Glücksspiel am überzeugendsten darstellen, lässt sich an Ranglisten von Websites wie IMBd, Rotten Tomatoes und Metacritic ablesen. Tipps für Gewinne in der Online Casino Realität, finden sich bei uns.
Glücksspielfilme
Veröffentlicht am: 8. August 2020

1.Casino (1995)

In Szene gesetzt mit der Genialität von Martin Scorcese und gespickt mit schauspielerischen Glanzleistungen von Robert De Niro, Joe Pesci und Sharon Stone, schlägt dieses Werk viele Filme über Casino und Glücksspiel aus dem Rennen. De Niro gibt den Profi-Buchmacher „Ace“, der in Las Vegas die besten Glücksspiele als Geldquellen der Mafia sprudeln lässt. An seiner Seite ist Joe Pesci als Gewalttäter Nicky Santoro der Mann fürs Grobe. Sharon Stone brilliert in der Rolle der kaputten Edelprostituierten Ginger. Dass Glücksspiel Filme Netflix schmücken, beweist dieses dort abrufbare Meisterwerk.

2. Casino Royale (2006)

Sein Name ist Bond, James Bond, und er ist in den edelsten Casinos der Welt zu Hause. Der Agent mit der Lizenz zum Töten trat in Ian Flemings Roman „Casino Royale“ zum ersten Mal auf, 1953. Es dauerte mehr als 50 Jahre, bis dieser Thriller mit einem der großen Bond-Darsteller verfilmt wurde. Daniel Craig gab sein Debut als 007. Gegenspieler ist Le Chiffre (Mads Mikkelsen), Finanzexperte für die Terroristenorganisationen dieser Welt. Höhepunkt ist ein Poker-Duell der beiden, mit dem auch Online Casino Poker bekannter wurde.

3. Ocean’s 11 (2001)

Gilt als beste Darstellung eines ausgeklügelten Raubzugs und erzählt die Geschichte von Danny Ocean, der unmittelbar nach seiner Haftentlassung das nächste Ding plant. In Las Vegas will er gleich mehrere Spielbanken berauben. Unter der Regie von Steven Soderbergh läuft ein Star-Emsemble zu Höchstleistungen auf, unter anderem George Clooney, Brad Pitt, Andy Garcia und Julia Roberts. Den Film nahmen nicht nur die Kinogänger, sondern auch die Kritiker gut auf, er heimste die meisten Auszeichnungen aller Glücksspiel Filme ein.

4. Angst und Schrecken in Las Vegas (1998)

Johnny Depp tobt sich als Journalist Raoul Duke in Las Vegas in Begleitung eines psychotischen Anwalts aus. Der Kultfilm des Regisseurs Terry Gilliam widmet nicht nur dem Glücksspiel, sondern auch Drogenexperimenten und Alkoholexzessen breiten Raum. Herausgekommen ist eine psychedelische Reise, auf der uns jede Menge kaputte Typen begegnen.

5. Molly’s Game – Alles auf eine Karte (2017)

Die wahre Geschichte der Molly Bloom, gespielt von Jessica Chastain, inspirierte Regisseur Aaron Sorkin für das Drehbuch. Bloom muss verletzungsbedingt ihr Karriere als Profi-Skifahrerin aufgeben. Sie beginnt ein zweites Leben als Organisatorin von Pokerrunden und lässt sich mit der Unterwelt ein. Ein Jahrzehnt lang sind ihre Spieltische die exklusivsten im Milieu – bis das FBI sie aushebt. Neben der Hauptdarstellerin zeigen unter anderem Kevin Costner and Jeremy Strong starke Leistungen.

6. Rounders (1998)

Rounders ist ein US-amerikanischer Slangausdruck für Pokerspieler. Ein besonders begabter ist Mike McDermott (Matt Damon). Als ein alter Freund wegen Spielschulden mit dem KGB in Konflikt kommt, will er ihm mit seinem besonderen Talent aus der Patsche helfen. Beeindruckende Milieu- und Charakterstudie, die unter der Regie von John Dahl mit viel schwarzem Humor nicht nur intensive Poker-Momente präsentiert, sondern auch einen ziemlich durchgeknallten Jon Malkovich als „Teddy KGB“.

7. Cincinnati Kid (1965)

Ein Klassiker mit SteveMcQueen. Der Poker-Profi Cincinatti Kid fordert in New Orleans einen älteren Meister des Fachs heraus und verliert in einem dramatischen Duell, das zum Gleichnis für das Ringen des Elans der Jugend mit der Erfahrung des Alters wird. Für den Geschmack von Poker-Experten blieb unter der Regie von Norman Jewison zugunsten des Dramas ein wenig die Glaubwürdigkeit der Spielszene flöten, die Höhepunkt des Films ist.

8. The Gambler – Spieler ohne Skrupel (1974)

Einer der Glücksspiel Filme, die als Charakterstudie eines Spielsüchtigen angelegt sind. Der Streifen überzeugt mit viel Einfühlungsvermögen. James Kaan als vom Spiel besessener Professor nimmt uns in alle Höhen und Tiefen seiner dunklen Leidenschaft mit – bis zum bitteren Ende. Exemplarisches Protokoll einer Selbstzerstörung, bei dem Karl Reisz Regie führte.

9. Mr. Lucky (1943)

Hollywood-Kintopp mit pflichtgemäßem Happy-End, in dem die Macht der Liebe eine zwielichtige Spieler-Type läutert. Cary Grant gibt mit gewohnter Bravour den Zocker Joe Adams, der sich in eine Romanze mit einer wohlhabenden Dame der besseren Gesellschaft stürzt und von Betrugsplänen ablässt. Elegantes Großeltern-Kino von Henry Codman Potter.

10. Hard Eight -Last Exit Reno (1996)

Ein Thriller mit einer damals schon hoch gelobten Gwyneth Paltrow. Ein alter, abgehalfterter Spieler bringt einem jungen Talent in Geld- und Liebesnöten die Kniffe des Geschäfts bei. Das Erstlingswerk des Regisseurs Paul Thomas Anderson verwendet viel Sorgfalt auf die Details des Glücksspiels und die glaubwürdige Darstellung der Charaktere der Hauptpersonen.

11. Der Croupier – Das tödliche Spiel mit dem Glück (1998)

Mal was anderes: Während die meisten Filme über Casinos und Glücksspiel Spieler in den Mittelpunkt stellen, geht es Regisseur Mike Hodges um einen Spielbank-Angestellten. Clive Owen überzeugt als Jack Manfred, der von schriftstellerischem Ruhm träumt, sich aber als Croupier über Wasser halten muss. Obwohl er selbst nicht spielt, ist er doch ein Freund hoher Einsätze – in der Liebe wie auch sonst.

12. Owning Mahowny (2003)

Philip Seymour Hoffman präsentiert als Dan Mahowny die beklemmende Geschichte eines Bankangestellten in der Biedermann-Maske. Tatsächlich jedoch ist er jedoch ein abgründiger Spielsüchtiger, der das Geld seiner Kunden veruntreut, um seine Besessenheit zu finanzieren. Dem Film des Regisseurs Richard Kwietniowski gelingt die glaubwürdige Darstellung eines unheimlichen Kontrollverlusts.

13. The Cooler – Alles auf Liebe (2003)

Humorvoll erzählte Geschichte eines ewigen Verlierers (William H. Macy), der aus Unglück eine Tugend macht: Er stellt sich einem Casino Manager (Eric Baldwin) zur Verfügung und bringt Kunden der Spielbank Pech, kühlt ihre Glückssträhne ab. Dieses Geschäftsmodell kommt durcheinander, als Loser Bernie Lootz sich verliebt und kein Pech mehr an ihm klebt. Der Film spielt unter der Regie von Wayne Kramer ironisch mit dem Aberglauben, wie er unter Glücksspielern weit verbreitet ist.

14. 21 (2008)

Oft spielt Poker in Casino Filmen eine große Rolle, hier ist es mal Black Jack. Der Streifen des Regisseurs Robert Luketic erzählt die wahre Geschichte einer Studentenclique, die sich aufs Kartenspiel verlegt. Da sie dabei nicht alles dem Glück überlässt, sondern sich mit Kartenzählen und Geheimsignalen Vorteile verschafft, kann sie abkassieren. Jedoch hat der Erfolg Schattenseiten, wie das Schicksal von Hauptperson Ben (Jim Sturgess) zeigt.

15. Mississippi Grind (2015)

Die Regisseure Anna Boden und Ryan Fleck erzählen die Geschichte der Spieler Gerry (Ben Mendelsohn) und Curtis (Ryan Reynolds), die auf den Weg nach New Orleans machen, um an einem kultigen Hochrisiko-Pokerturnier teilzunehmen. Auf ihrem Weg liegen zahlreiche Höhen und Tiefen. Gelungene Verbindung von Roadmovie und Spieler-Drama.

Neueste Blog Guides

ALLE GUIDES ANZEIGEN