WSOP 2019: Größte Pokerserie aller Zeiten?

Die 50. World Series of Poker (28.5.-16.7.) steht in den Startlöchern und soll zum größten Pokerevent aller Zeiten avancieren. Hinter den Kulissen ist bereits eine Reihe von Ausweitungen und Verbesserungen vorgenommen worden. Zudem plant der bekannte Spieler Daniel Negreanu seine Spielanteile teils an die Fans zu verkaufen. Was steckt dahinter?

Der Pokerprofi Daniel Negreanu.

Der sechsfache Bracelet-Sieger Daniel Negreanu plant den Verkauf seiner WSOP-Anteile an seine Fans.

50-jähriges WSOP-Jubiläum

Die 1970 begründete World Series of Poker gilt ohnehin als die mit Abstand größte Pokerturnierserie der Welt, seit 2005 findet sie alljährlich im Rio All-Suit Hotel and Casino im Glücksspieldelta Las Vegas statt. Bei der nunmehr 50. World Series of Poker, die ab 28. Mai startet, soll nun noch eine Schippe drauf gelegt werden. Ziel der Macher ist es, die größte WSOP aller Zeiten über die Bühne zu bringen. Zu diesem Zweck wurden aktuell mehrere Ergänzungen und Verbesserungen am Turnierablauf vorgenommen.

Die Änderungen sorgen nicht nur dafür, dass der hiesigen Spielergemeinschaft noch mehr Chips zur Verfügung stehen und noch bessere Strukturen innerhalb der insgesamt 89 Events geboten werden, sondern binden auch die Fans vermehrt ins Spielgeschehen ein. Den umfangreichen Zeitplan auf eine Handvoll Höhepunkte zu beschränken, gestaltet sich schwierig, wir haben uns aber dennoch an eine Übersicht gewagt.

100 automatische Kartenmischer installiert

Im Amazon-Raum wurden einhundert automatische Kartenmischer der Marke DeckMate2-Shuffler installiert, die hauptsächlich für Events um 15.00 Uhr sowie für Startereignisse und Neustarts verwendet werden. Die Mischmaschinen wurden von dem in Las Vegas stationierten Spieletechniker Scientific Games bereitgestellt und sollen vor allem die Spielaction beschleunigen. Zudem sollen die Geräte dazu beitragen, dass sich die Spieler vermehrt auf den Fluss des Spiels konzentrieren können. Die Innovation könnte in diesem Sinne durchaus von Nutzen sein.

Vergabe von fünf Main Event-Plätzen

Im Rahmen einer Verlosung planen die WSOP-Macher dieses Jahr fünf Main Event-Giveaway Tickets im Wert von 50.000 $ an die treuesten Turnierspieler zu vergeben. Es ist möglich, bis zu fünf Mal an der Verlosung teilzunehmen. Die Plätze für das WSOP-Main Event „The Big Dance 2019“ sind logischerweise hart umkämpft, natürlich hofft jeder anwesende Pokerspieler an dem sagenumwobenen Hauptturnier der WSOP teilzunehmen. Dieses beginnt übrigens ab 1. Juli.

Zum Verständnis: Um sich an der Verlosung zu beteiligen, ist eine Caesars Reward Karte erforderlich. Bei jeder Teilnahme an einem Bracelet-Turnier können die Spieler ihren Namen maximal fünf Mal in die Lostrommel werfen. Mit ein bisschen Glück winkt anschließend die kostenlose Teilnahme am Main Event.

500 $-Geschenkaktionen

Wer vom 3. Juni bis zum 9. Juli an den Live-Action-Spielen im Ballsaal des Rio Pavilion teilnimmt, kann täglich bis zu 500 $ zusätzlich gewinnen. 40 Tische stehen hier für diverse Cash Games bereit. Nach jedem Spieltag findet in diesem Kontext eine „Hot Seat“-Verlosung statt. An dem gewonnen Platz stehen folglich Rio Casino-Chips im Wert von 500 $ für die jeweiligen Spieler bereit.

Ehrenturnier für Gavin Smith

Im Rahmen eines „200 $-Buy-In-Gavin Smith Memorial Poker-Turniers“ gedenkt die WSOP-Community dieses Jahr dem plötzlich verstorbenen Bracelet-Gewinner (2010) Gavin Smith. Innerhalb der Szene galt Smith als leidenschaftlicher Spieler und Lebemann. Mit seinem Tod im Alter von nur 50 Jahren Anfang Januar verlor die WSOP ein bekanntes Gesicht. Aus diesem Grund werden die Spieler der 50. WSOP dazu eingeladen, an einem Gedenkturnier am 28. Mai um 18 Uhr, zu einem Buy-In von 200 $, teilzunehmen. Die Hälfte der Einnahmen soll in einen Gavin Smith-Trust fließen, um die Familie des Verstorbenen Spielers finanziell zu unterstützen.

Erleichterte Zahlungsmodalitäten

Während Casino-Chips, Schecks und Bargeld schon lange feste Modalitäten sind, um die Buy-Ins der WSOP zu bezahlen, werden jetzt auch erstmals Einzahlungen per Kredit- und Debitkarte ermöglicht. Die Buy-Ins werden am WSOP Main Cage im Tropical Room bezahlt. Die Gebühren pro Registrierung finden sich im Übrigen hier.

Apropos Registrierung – noch nie war eine Anmeldung zum Turnier so leicht: Um Geld für die einzelnen WSOP-Turniere zu überweisen, haben die Spieler in diesem Jahr die Möglichkeit bereits im Vorfeld einen WSOP-Account zu erstellen. Außerdem kann Geld bei der Ankunft im Rio auf das Konto eingezahlt werden. Grundvoraussetzung dafür ist lediglich, dass ein WSOP-Konto im Tropical Room eingerichtet wurde. Ist dies der Fall, können sich die Spieler leichterhand online oder über ein mobiles Gerät für einzelne WSOP-Events registrieren. Sitzkarten und Belege lassen sich ausdrucken, womit die oft kritisierten, langen Registrierungsschlangen vermieden werden sollen.

Pokerstar Negreanu verkauft WSOP-Anteile

Abseits der Organisation des Turniers, sorgen aktuell die Pläne des sechsfachen Bracelet-Gewinners Daniel Negreanu für Aufsehen. Wie der 44-jährige Pokerstar in seinem Vlog verkündete, sollen dieses Jahr mehrere Anteile seines WSOP-Spiels an die Fans verkauft werden. Anbieten will er insgesamt drei separate Anteilspakete, jeweils für Low-, Mid-, und High Roller Events. Das Einsatzspektrum soll zwischen einem Minimum von 5 $ und einem Maximum von 100 $ liegen.

Negrenau hat indessen bereits angekündigt zum diesjährigen „WSOP-Player of the Year“ gekürt werden zu wollen. Dass dies die Debatte um die geplanten Anteilsverkäufe an seine Fans noch weiter anheizt, dürfte klar sein. Um seine Ziele zu erreichen plant das Poker-Ass auf der 50. WSOP eine höhere Anzahl kleinerer Turniere zu spielen. Derweil wird Negrenau wegen seines „überzogenen Markups“ von Fachblättern kritisiert. Die weiteren Entwicklungen bleiben an dieser Stelle abzuwarten.

Euch gefällt unser Beitrag? Dann teilt ihn gern euren Freunden mit.
Share on Pinterest

Ähnliche Beiträge