Premier League Sieger 2022 – Wer schnappt sich den Titel?

Während es in den vergangenen 9 Bundesliga Jahren nur den FC Bayern als nationalen Meister gab, sieht das Ganze in der Premier League deutlich anders aus. Während Manchester City sich im vergangenen Jahr als Über-Mannschaft herauskristallisierte und sich mit 12 Punkten Vorsprung vor Stadt-Rivale Manchester United den Titel sicherte, erwarten Experten in diesem Jahr einen spannenden Kampf. Die englischen Top-Teams haben ihre Kader allesamt aufgerüstet und Teils im 3-stelligen Millionen-Bereich investiert. Allerdings ist das Transfer-Fenster nach wie vor offen, weshalb noch weitere Transfers erwartet werden können. Doch wer gilt nun als Favorit auf den Liga-Sieg?

Spiel im Old Trafford Stadium.

Mit einer Menge Spannung beginnt auch in der Premier League die neue Spielzeit. Wer wird sich in diesem Jahr den Titel sichern? ©Alex Motoc/Unsplash

Die Meisterfavoriten im Überblick

Zur kommenden Spielzeit wird sich der Kreis der Meisterkandidaten nach wie vor klein halten. Während Manchester City im vergangenen Jahr zu dominieren wusste, erwarten wir zur neuen Spielzeit einen durchaus knapperen Kampf an der Spitze. Da die englischen Top-Teams zur neuen Saison stark aufgestellt sind, kann der engere Favoritenkreis schnell betitelt werden. Mit Manchester City, Chelsea, dem FC Liverpool und zu guter Letzt Manchester United. stehen die Favoriten auf den EPL-Sieg bereits im Vorfeld fest, doch wer hat tatsächlich realistische Chancen auf den Sieg? Die Konstanz wird der Schlüssel zum Erfolg sein, doch konstant starke Leistungen zu bringen vermögen nur die Wenigsten.

Top-Favorit Manchester City

Die Sky Blues gelten auch zur neuen Spielzeit als Maß aller Dinge und Top-Favorit unter den englischen Top-Teams. Die Mannschaft von Pep Guardiola wusste in der vergangenen Spielzeit mit starken Leistungen zu überzeugen und konnte ganze 27 ihrer 38 Premier League Spiele gewinnen. Manchester City ist folglich das Maß aller Dinge und gilt auch zur neuen Spielzeit als klarer Favorit. Während Stadt-Rivale ManU auf 12 Punkte Rückstand kam, musste sich Vorjahres-Sieger Liverpool ganze 17 Zähler dahinter einreihen. Aus diesem Grund sind sich auch in diesem Jahr die Buchmacher einig, dass die Sky Blues über die besten Chancen verfügen.

Um sich weiterhin an der Tabellenspitze zu positionieren, gab es auch auf dem Transfermarkt viel Bewegung bei den Citizens. Ganze 117,5 Millionen Euro investierten die Sky Blues in Jack Grealish vom Liga-Rivalen Aston Villa. Somit wurde der englische Linksaußen zum Rekordtransfer des laufenden Sommers. Selbst Chelseas Top-Transfer Romelu Lukaku kostete mit 115 Millionen Euro knapp weniger. Nichtsdestotrotz ist ein Ende der Transfer-Aktivitäten noch nicht in Sicht. Pep Guardiola hat mit Mittelstürmer Harry Kane seinen Wunschspieler auserkoren. Die Verantwortlichen Citys werden alles daran setzen, dass der englische Mittelstürmer in Zukunft im Etihad Stadium auflaufen wird. Allerdings wird sich die Ablösesumme des Tottenham Stürmers in Richtung 150 Mio. Euro bewegen. Aus diesem Grund könnte Jack Grealish nicht der Rekordtransfer des laufenden Sommers bleiben.

Gute Chancen für den FC Chelsea?

Auf Rang 2 sollte in diesem Jahr der FC Chelsea unter der Führung des Ex-Dortmunders Thomas Tuchel folgen. Der deutsche Chef-Trainer konnte die Nachfolge von Vereins-Legende Frank Lampard mit Bravour meistern und die Mannschaft noch auf den 4. Tabellenplatz führen. Somit konnte das Ziel Königsklasse mit Erfolg erreicht werden, doch letzten Endes kam es sogar zum Sieg der Champions League. Im Finale setzten sich die Blues ausgerechnet gegen den Liga-Rivalen Manchester City durch und sicherten sich auf Anhieb den Titel der Königsklasse. Nun möchten die Londoner dem FC Liverpool nacheifern und im Anschlussjahr den Premier League Titel sichern.

Auch die Blues schlugen bereits groß auf dem Transfermarkt zu und konnten ihren Kader qualitativ verstärken. Lediglich die Mittelstürmer-Position galt in der vergangenen Spielzeit als Schwachstelle, weshalb die Verantwortlichen Handlungsbedarf sahen. Timo Werner konnte nicht an seine Leipziger Zeit anknüpfen und blieb mit seiner Tor-Quote weit zurück. Folge dessen schlugen die Blues bei Inter Mailand zu und sicherten sich für 115 Millionen Euro die Dienste von Star-Stürmer Romelu Lukaku. Für den Belgier ist es bereits sein 2. Anlauf an der Stamford Bridge, doch 10 Jahre später ist er mit 28 Jahren nun im besten Fußballer Alter. Es bleibt folglich spannend abzuwarten, ob der bullige Stoßstürmer nun nahtlos an seine alten Leistungen anknüpft.

Auch Klopps FC Liverpool wird wieder mitmischen

Für die Reds war es im vergangenen Jahr keine einfache Spielzeit. Zu Saison-Beginn verletzten sich mit Virgil van Dijk und Joe Gomez gleich 2 Leistungsträger der Innenverteidigung und fielen langfristig aus. Während Gomez ca. eine halbe Saison verpasste, musste van Dijk die komplette Spielzeit von der Seitenlinie betrachten. Dabei galt der Niederländer als Dreh- und Angelpunkt der Defensive. An ihm war in der Vorsaison nahezu kein Vorbeikommen, weshalb er zur neuen Spielzeit nahezu als Top-Transfer betrachtet werden kann. Für den Fall der Fälle haben die Reds zudem vorgesorgt und 40 Millionen in den Leipziger Innenverteidiger Ibrahima Konaté investiert. Nun ist die Defensive der Reds mit Sicherheit für die neue Spielzeit gewappnet. Dennoch bleibt es spannend abzuwarten, ob Abwehr-Chef Virgil van Dijk an seine frühere Form anknüpfen kann.

Allem Anschein nach wird es auch in der Offensive keine Veränderungen geben, weshalb Stamm-Trio Sadio Mane, Roberto Firminio und Mo Salah erneut gemeinsam auf Tore-Jagd gehen werden. Zudem wird das Trio mit dem Portugiesen Diogo Jota perfekt ergänzt, weshalb der Weg zur Meisterschaft nur über die Anfield Road führt.

Der Außenseiter im Titelrennen – Manchester United

Die Red Devils konnten sich in den vergangenen Jahren deutlich steigern und eine gewisse Konstanz unter Ole Gunnar Solskjaer auf den Platz bringen. Während ManU in der Spielzeit 19/20 den 3. Tabellenplatz belegte, folgte in der vergangenen Saison der Vize-Titel. Qualitativ sind sie dem Stadt-Rivalen Manchester City allerdings deutlich unterlegen, weshalb die Citizens wohl auch in diesem Jahr besser abschneiden werden. Während viele Fans einen Dreikampf um den Titel erwarten, wird United von Spiel zu Spiel schauen.

Nichtsdestotrotz möchte auch die Solskjaer-Elf den Titelgewinn zur neuen Spielzeit schaffen. Hierfür nahmen die Verantwortlichen der Red Devils eine Menge Geld in die Hand und investierten 85 Millionen Euro in Dortmunds Jadon Sancho. Nun scheint sich mit dem Innenverteidiger Raphael Varane von Real Madrid der nächste Top-Transfer anzubahnen. Diese wurde vor einiger Zeit bereits bestätigt und scheint nun kurz vor der offiziellen Bekanntgabe zu stehen. Für die Dienste des Franzosen werden die Red Devils ca. 50 Mio. Euro in die spanische Hauptstadt überweisen. Nun bleibt es spannend abzuwarten, wie schnell sich die neuen Top-Spieler in den Kader einfügen und welchen Einfluss sie tatsächlich auf das Spiel haben können.

Fazit: Keine Überraschungen im Meisterschaftskampf – Man City der Top-Favorit

Zur Premier League Saison 2021/22 wird es zu einem spannenden Dreikampf an der Spitze kommen. Während Manchester City, der FC Chelsea und der FC Liverpool sich um die Spitze duellieren werden, bleibt Manchester United wohl nur die Außenseiterrolle im Meisterschafts-Kampf. Nichtsdestotrotz wird die Konstanz der Schlüssel zum Erfolg sein. Folge dessen wird das Team mit den konstantesten Leistungen auch den Premier League Titel einfahren. Während Manchester United bereits nur die Rolle des Underdogs bleibt, werden andere Teams wie Leicester City und Tottenham im besten Fall um die Champions League Plätze kämpfen. Einen Überraschungs-Meister wie Leicester City im Jahre 2016 wird es jedenfalls nicht geben.

Euch gefällt unser Beitrag? Dann teilt ihn gern euren Freunden mit.

Ähnliche Beiträge