Das Angebot der Spielbanken in Schleswig-Holstein

Das nördlichste Bundesland Deutschlands ist vielleicht nicht das größte und bevölkerungsreichste, verfügt aber über viele Standorte mit Spielbanken und Casinos. Hier erfahrt ihr, in welchen Spielbanken in Schleswig-Holstein staatlich konzessioniertes Glücksspiel genossen werden kann und was man darüber alles wissen sollte. Dazu gibt es auch Informationen zur Betreibergesellschaft.

Die Spielbanken Schleswig-Holstein im Überblick
Karte von Deutschland. Hier klicken, um die Karte zu erkunden!
Schleswig-Holstein (5)
Flensburg
Die Spielbank in Flensburg
3,8 (19)
Automaten, Poker
Kiel
Die Spielbank in Kiel
4,3 (45)
Slots, Großes Spiel, Poker
Lysia Clubsino Lübeck
Die Spielbank in Lysia Clubsino Lübeck
4,0 (46)
Slots, Großes Spiel, Poker
Schenefeld
Die Spielbank in Schenefeld
4,2 (31)
Slots, Großes Spiel, Poker
Sylt Lounge
Die Spielbank in Sylt Lounge
4,1 (14)
Slots, Großes Spiel, Poker

Mit ganzen 5 Casinos in Schleswig-Holstein hat das Land im Vergleich mit anderen deutschen Bundesländern mit Spielbanken gemessen an seiner Fläche und Bevölkerung sehr viele Standorte. Sylt ist dabei voll auf Tourismus angelegt und Schenefeld liegt im Speckgürtel Hamburgs. Ansonsten sind die anderen 3 Casinos auf die größten Städte des Bundeslands verteilt. Zusätzlich gibt es für Schleswig-Holsteiner auch Online Casino Spiele.

Besonderheiten der Casinos in Schleswig-Holstein

Besonders ist zuerst einmal, dass jede Spielbank in Schleswig-Holstein das Große Spiel und Poker anbieten. Das ist eher ungewöhnlich, da es in den meisten anderen Bundesländer durchaus normal ist, dass in einigen Dependancen kein Poker oder keine Tischspiele zur Verfügung stehen.

Rent a Casino – professionelles Glücksspiel für zu Hause

Rent a Casino ist ein ungewöhnliches Angebot, bei dem man sich das Glücksspiel sogar nach Hause bringen lassen kann. Dies ist eine interessante und einzigartige Möglichkeit, die nächste Firmen- oder Geburtstagsfeier aufzupeppen. Dabei werden Croupiers, Spieltische und Jetons vom Betreiber gestellt und alles auf- und abgebaut, sodass man sich selbst um nichts kümmern muss. Allerdings ist dabei das Spiel um Echtgeld nicht erlaubt, man kann selbst als Veranstalter aber diverse Preise für die Gewinner ausloben.

Spieleinführungen und Arrangements

Alle Schleswig-Holsteiner Casinos sind sehr einsteigerfreundlich. Für Poker und Roulette gibt es Einführungsangebote, bei denen einem die Spielregeln am Tisch mit einem Begrüßungsgetränk erklärt werden. Dazu gibt es noch einige Jetons, mit denen man danach direkt ins Echtgeld-Spiel einsteigen kann. Dieses Angebot ist auch kombinierbar mit einem Gruppenangebot, bei dem man in einer größeren Runde an einem privaten Tisch spielen kann.

Wissenswerte Fakten zu den Spielbanken Schleswig-Holsteins

Öffnungszeiten und Feiertage

Die Öffnungszeiten sind in jedem Standort anders und unterscheiden sich dabei noch zwischen Spielautomaten, Großem Spiel und Poker. Details dazu findet ihr im Testbericht des jeweiligen Casinos. Auch bei den Feiertagen und spielfreien Tagen gibt es keine landesweite Regelung, zumindest Weihnachten und Silvester sind sich die verschiedenen Spielbanken weitestgehend einig.

*außer Schenefeld, Lübeck
Spielbank SH GmbH
Logo der Spielbanken Schleswig-Holstein.
Gründung 1996
Adresse Eggerstedtstraße 1, 24103 Kiel
Website www.casino-sh.de
Telefon 0431 – 98155 – 0
E-Mail via Kontaktformular
Leitung Guido Schlütz
Mitarbeiter 300
Bruttospielertrag Keine Angabe
Aufsichtsbehörde Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein

Mindestalter und Eintritt

Beim Mindestalter sind alle Schleswig-Holstein Casinos gleich: der Zutritt ist erst ab 18 Jahren möglich und muss mit einem Personalausweis oder Reisepass nachgewiesen werden. Andere Dokumente mit Geburtsdatum wie zum Beispiel Führerschein werden nicht akzeptiert. Der Eintritt beträgt 2€. In Kiel besteht da aber eine Ausnahme, wo man 5€ berappen muss – dafür bekommt man aber auch gleich Spielchips im Wert von 5€. In Lübeck und Schenefeld besteht außerdem noch die Option einer Monats- oder Jahreskarte.

Die Geschichte der Casinos in Schleswig-Holstein

Die Geschichte des Glücksspiels in Schleswig-Holstein beginnt im Jahr 1825, als in Travemünde im damaligen Logierhaus eine Spielbank eröffnet wurde. Diese Spielstätte wurde zunächst nur geduldet, aber ab 1833 offiziell konzessioniert. Im selben Jahr wurde auch das Kesselspiel angeboten, was viele Besucher der Ostseefähren anlockte. Nach mehreren Verlängerungen der Konzession erfolgte 1872 die Schließung des Etablissements. Nachdem in beiden Weltkriegen das Gebäude als Lazarett genutzt wurde, erfolgte die Wiedereröffnung der Spielbank erst 1949. Leider wurde dieser Standort, der als einer der schönsten Deutschlands galt, 2012 geschlossen und in die Lübecker Innenstadt verlegt. Alle anderen Standorte im Norden Deutschlands entstanden erst nach dem Zweiten Weltkrieg.

Der aktuelle Betreiber aller 5 Schleswig-Holstein Casinos

Der aktuelle Betreiber der Schleswig-Holsteiner Casinos ist die Spielbank SH GmbH mit Sitz in Kiel. Das 1996 gegründete Unternehmen beschäftigt heute 260 Mitarbeiter und firmiert außerdem als Lottogesellschaft im Bundesland Schleswig-Holstein.

Benachbarte Bundesländer mit Spielbanken