Glücksspiel Tattoos – Wenn Fortuna unter die Haut geht

Wer Tätowierungen mag, bekennt sich mit ihnen oft zu seinem Schatz, einem Idol oder einem Hobby. Glücksspiel Tattoos sind ein Bekenntnis zum Spielvergnügen – und ein klein bisschen auch der abergläubische Versuch, es zu beeinflussen. Casino Tattoos sollen nicht nur gut aussehen, sondern auch Glück bringen. Für Ersteres können wir mit den nun folgenden Beispielen garantieren, für Letzteres naturgemäß nicht. Noch mehr Beispiele für Glück und Aberglauben beim Spiel bietet ОnlineCasinosDeutschland.com.
Glücksspiel Tattoos
Veröffentlicht am: 29. September 2020

Kleine Tattoo-Kunde – Woher stammen sie?

Tätowierungen sind eine uralte Kunstform. Die allerersten bestanden aus Kohle und Asche. Im Laufe der Geschichte und lange vor jeder Casino Tätowierung entdeckten Menschen immer wieder neue Wege, ihren Körper mit Ornamenten zu bedecken, nicht nur mit Nadel und Tinte, sondern auch mit Henna. Tattoos konnten ihren Träger auszeichnen, aber auch brandmarken. Einige galten nur für Personen mit zweifelhaftem Ruf als geeignet. Hier sind die wichtigsten Fakten aus der Kulturgeschichte des Tätowierens:

  • Tattoos sind seit der Jungsteinzeit bekannt. Darauf deuten archäologische Funde hin, die als Tätowierungsinstrumente identifiziert wurden. Nachgewiesen sind Tattoos auch bei Mumien, die 4000 Jahre alt sind.
  • Das Wort Tattoo beziehungsweise seine Vorform “Tattow” taucht im 18. Jahrhundert erstmals auf. Der Begriff stammt aus der Sprache der Bewohner der Südsee-Insel Samoa, in der “tatau”, so viel wie “schlagen, treffen, berühren” bedeutet.
  • Nicht immer war es eine freie Willensentscheidung, sich eine Tätowierung zuzulegen. “Traumatische Tatoos” gingen zum Beispiel auf Unfälle zurück. So konnten Bergleute sie sich zuziehen. Kohlenstaub, Schießpulver, Asphalt konnten ihre Haut verunreinigen und zeichnen. Mitunter verletzten Unachtsame sich auch tief unter der Haut beim Umgang mit Feder und Tinte. Und es gab die unmenschliche Praxis, Menschen mit Tätowierungen wie Vieh zu kennzeichnen, als Eigentum anderer Menschen oder als Häftlinge.
  • Als älteste Tattoo-Künstlerin der Welt gilt die Philippinerin Whang-od, auch unter dem Namen Maria Oggay bekannt. Sie praktizierte die uralte “Kalinga”-Kunst des Tätowierens, bsi sie auf das 100. Lebensjahr zuging. Als “Mambabatok”, Meisterin des Kalinga, sagte sie beim Auftragen des Tattoos die Zukunft voraus und sang dazu. Als sie ihr Handwerk aus gesundheitlichen Gründen aufgeben musste, verlegte sie sich darauf, es der nachwachsenden Generation beizubringen.

Die Top Fünf der Glücksspiel Tattoos

Im Laufe der Geschichte hat sich die Einstellung zu Tätowierungen stark gewandelt. Früher galten sie häufig als derb oder anrüchig, eher etwas für unerschrockene Seebären und verwegene Halunken. Heutzutage sind Tattoos sehr populär, bei Jung und Alt beliebt und können praktisch jede Form annehmen. Hier sind die beliebtesten Casino Tattoos und ihre Bedeutungen.

Lady Luck – der Klassiker

Etwas für die Herren. Es ist bekannt: Das Glück ist eine Frau. Mancher überzeugte Spieler will Fortuna besonders nahe und auf ewig mit ihr verbunden sein. Also lässt er sie sich auf die Haut tätowieren, oft als schöne Frau mit einer Augenbinde. Wie auch Justitia verteilt Lady Luck ihre Gunst nämlich ganz ohne Ansehen der Person und Stellung. Häufig wird die Glücksgöttin auch zusammen mit Würfeln oder der Kartenhand Full House im Poker dargestellt. Würfel Tattoo und Spielkarten Tattoo, auch die Abbildung von Poker Chips, kommen auch als eigenständige Darstellungsform vor, zum Beispiel als allgemeines Symbol für Glück.

Das Joker Karten Tattoo

Der Joker ist nicht nur im Kartenspiel, sondern auch in der Comic-Serie Batman von großer Bedeutung und hat viele Regisseure und Schauspieler zu beeindruckenden Darstellungen inspiriert, zuletzt unter viel Beifall der Kritiker und des Publikums den Filmemacher Todd Phillips und seinen Hauptdarsteller Joaquin Phoenix. In Gotham City nicht gern gesehen, weil ein psychopathischer Schurke, ist der Joker im Kartenspiel hochwillkommen, da er andere Werte als “Wild Card” ersetzt. In der Poker Variante Texas Hold’em wird ein Paar Buben auch als “Jokers” bezeichnet. Der oft mit Narrenkappe abgebildete Joker gilt als Glücksbringer und ist daher als Motiv für Spielkarten Tattoos besonders beliebt.

Das Roulette Tattoo

Roulette fasziniert sogar Zeitgenossen, die ihren Fuß nie in eine Spielbank gesetzt, auch in einem Online Casino niemals gesetzt haben. Das Rouletterad und der Spieltisch mit seinem Zahlenfeld gelten ganz allgemein als Symbol für Glück und Wagnis und sind deshalb auch populärer Bestandteil von Tätowierungen, die gar nicht hauptsächlich als Glücksspiel Tattoos gemeint sind. Suchen sich überzeugte Spieler Roulette als Motiv aus, kombinieren sie es gerne mit dem Ortsschild von Las Vegas.

Weitere Spielkarten Tattoos

Ein weiterer Klassiker. Die Kartensymbole Karo, Herz, Pik und Ass können als kleine Tattoos die Finger schmücken. Auch ganze Kartenhände, günstige natürlich, finden an anderen Stellen des Körpers Platz. Eine Sonderstellung nehmen Herzdame und -könig ein: Sie werden gern auch als Liebessymbol eingesetzt, als Karten Tattoo ohne direkten Bezug zum Glücksspiel. Aber die Irrungen und Wirrungen der Liebe haben ja ebenfalls viel mit den Wechselfällen des Glücks zu tun…

Dead Man’s Hand Tattoo

Im Poker ist die “Hand des Toten Mannes” ein wohlbekannter Mythos. Sie geht auf die letzte Kartenrunde der Wild-West-Legende Wild Bill Hickok zurück, dem die Kombination von zwei schwarzen Assen und zwei Achten zum Schicksal wurde. Er starb, ohne diese Kartenhand weiter ausbauen zu können, weil ein von ihm ruinierter Mitspieler ihn hinterrücks am Kartentisch erschoss. Der Mythos der “Dead Man’s Hand” fand Eingang in die Pop-Kultur und damit auch in den Motivvorrat der Tätowierer. Die Abbildung kann als Mahnung zur Vorsicht interpretiert werden. Manchmal stimmen die abgebildeten Werte nicht mit Wild Bills verhängnisvoller Kombination überein, weil auch andere Geschichten über tödliche Kartenkombinationen im Umlauf sind.

Drum prüfe, wer sich ewig bindet

Die Entscheidung für ein Tatoo ist fast immer eine fürs Leben und will deshalb wohlerwogen sein. Eine Entfernung einer Tätowierung ist inzwischen zwar möglich, aber eine Prozedur, die man mit einer durchdachten und gültigen Wahl tunlichst vermeiden sollte. Wir hoffen, wir konnten hier Anregungen dafür liefern, und wünschen anhaltende Freude daran.

Neueste Blog Guides

ALLE GUIDES ANZEIGEN