Wissenswertes aus den MagicRed AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen regeln die Beziehung zwischen Anbieter und Kunden und sind für beide Vertragsparteien bindend. Die MagicRed AGB sind eine umfangreiche Regelsammlung, die ihr lesen und akzeptieren müsst, wenn ihr euch einen Benutzeraccount zulegen wollt. Gerade weil die Nutzungsbestimmungen oft lang und komplex sein können, gehe ich in meinen Artikel auch immer speziell auf einzelne Punkte in den Nutzungsbedingungen der Anbieter ein.

Einzelne relevante Punkte der MagicRed Nutzungsbestimmungen

Bevor ihr ein Nutzerkonto bei diesem Anbieter eröffnen könnt, müsst ihr zunächst den AGB zustimmen. Die Nutzungsbestimmungen liegen in deutscher Sprache vor, sind gut strukturiert und ausführlich. Gleich der erste Punkt beinhaltet die Begriffsbestimmungen, mit denen die relevanten Bezeichnungen definiert werden. Dieser Teil der MagicRed allgemeinen Geschäftsbedingungen ist keine Selbstverständlichkeit und zeigt gleich, dass der Anbieter sehr klare Regeln aufstellt. Außer den AGB gibt es noch die allgemeinen Auszahlungsrichtlinien und die Bonusrichtlinien, auf die ich in meinem separaten Artikel zum Bonus Angebot eingehe.

Wenn ihr euch für MagicRed interessiert, schaut euch auch meinen vollständigen Testbericht an. Wenn ihr noch Fragen oder Unklarheiten nach diesem Testbericht haben solltet, schreibt mir gerne eine E-Mail an kontakt@onlinecasinosdeutschland.com. Ich bin stets um Vollständigkeit meiner Reviews bemüht und freue mich auch über Rückmeldungen.

1. Begriffsbestimmungen

2. Einhaltung gesetzlicher Vorschriften

3. Gewerbliche Schutzrechte

4. Nutzung eines Spielerkontos

4.1 Falls Sie nicht Bürger des Vereinigten Königreiches sind, und haben sich für einen Zeitraum von zwölf (12) aufeinanderfolgenden Monaten nicht in ihr Spielerkonto eingeloggt, so wird dieses als “inaktives Konto” betrachtet. Wir werden für diese Konten eine monatliche Verwaltungsgebühr von 5 € vom Kontoguthaben einbehalten. Bleibt Ihr Konto für mehr als dreißig (30) Monate inaktiv, werden wir das verbleibende Guthaben (falls eins solches besteht), abzüglich der erforderlichen Gebühren, an Sie überweisen. Falls Ihr derzeitiger Aufenthaltsort unbekannt ist, oder Sie die erforderlichen aktuellen Nachweise für eine solche Transaktion nicht geliefert haben, so wird das verbleibende Guthaben (falls ein solches besteht) an die Malta Gaming Authority (MGA) überwiesen.

Kommentar: Die Bestimmungen zu inaktiven Nutzerkonten dürften besonders für Gelegenheitsspieler interessant sein. Euer Nutzerkonto ist ein Spielaccount und kein Bankkonto. Deshalb werdet ihr nach 12 Monaten, in denen ihr euch nicht eingeloggt habt, darauf aufmerksam gemacht, dass euer Konto inaktiv ist. Danach werden jeden Monat 5€ von euerem Guthaben abgezogen. Nach 30 Monaten Inaktivität wird euer Nutzerkonto aufgelöst und das restliche Guthaben an euch zurücküberwiesen. So weit solltet ihr es allerdings besser nicht kommen lassen, denn nach 30 Monaten sind bereits 150€ an Gebühren abgebucht. Wenn ihr inaktiv seid, weil ihr euer Passwort vergessen habt oder keinen Zugriff mehr auf die E-Mail-Adresse habt, solltet ihr unbedingt dem Support-Team eine E-Mail schreiben, welches euch mit neuen Zugangsdaten ausstatten kann, damit ihr euch wieder einloggen könnt.

5. Sicherheitsmaßnahmen

6. Untersagte Nutzung der Gesellschaft-Dienstleistungen

7. Währung und Zahlungsarten

7.1 Wir behalten uns das Recht vor, die Annahme und Zahlung durch jedwede Zahlungsmittel zu verweigern, wie etwa bestimmte Kreditkarten, persönliche Schecks, elektronische Geldbörsen und alle anderen Arten von Zahlungsmethoden. Wir behalten uns das Recht vor, für Rückzahlungen an Sie die gleiche Zahlungsmethode zu verwenden, mit der Sie eingezahlt haben, sofern diese Methode dies zulässt.

7.2 Alle Einzahlungen auf Ihr Spielerkonto müssen von einer einzigen Zahlungsquelle erfolgen, wie z.B. einer Kreditkarte, Debitkarte oder Charge-Karte, bei der Sie als Kontoinhaber genannt werden.

Wir behalten uns das Recht vor, Ihnen während Ihrer Ein- und Auszahlungen administrative Gebühren zu verrechnen, die in der „Kasse“ detailliert angeführt werden.

Kommentar: Dieser Punkt ist eigentlich sehr eindeutig und unmissverständlich. Dennoch möchte ich hervorherben, dass das Casino bevorzugt auf eurem Einzahlungskonto zurückzahlt und nur wenn das nicht möglich sein sollte, auf andere Zahlungsdienstleister ausweicht. Alle Konten, die ihr zur Ein- und Auszahlung angebt, müssen euch gehören, damit Guthaben transferiert werden kann.

8. Rückerstattungsrichtlinien

9. Beschwerden

10. Gewährleistungsausschluss

11. Haftungsbeschränkungen

12. Fehlgeschlagene und abgebrochene Spiele, Fehler

13. Haftungsfreistellung

14. Änderung der Vereinbarungen

15. Chat-Funktion

16. Sonstige Bestimmungen

16.1 Durch Unterzeichnung dieser Vereinbarung erklären Sie sich damit einverstanden, Mitteilungen und Werbung bezüglich der Dienstleistungen und Produkte, auch per E-Mail und SMS, vom Unternehmen zu erhalten. Möchten Sie keine Mitteilungen von uns bekommen, können Sie sich jederzeit abmelden, indem Sie eine leere E-Mail mit dem Wort „remove” an support@magicred.com. senden. Wenn Sie sich von unseren Marketing SMS abmelden möchten, antworten Sie bitte mit “stopmessage” auf eine der SMS, die wir Ihnen geschickt haben.

Kommentar: Wenn ihr den AGB zustimmt, erhaltet ihr von MagicRed gleichzeitig Angebote per E-Mail oder SMS. Während einige Spielerinnen und Spieler gerne auf Rabattaktionen und Boni aufmerksam gemacht werden, empfinden andere dies als lästig. Um die E-Mail-Mitteilungen zu stoppen, schreibt einfach eine leere E-Mail mit dem Betreff “remove” an den Support. Bei den SMS antwortet ihr einfach mit “stopmessage”. Ihr solltet dann automatisch aus dem Verteiler genommen werden.

17. Anwendbares Recht

17.1 Für diese Vereinbarung gilt das Recht der Republik Malta (es sei denn, Sie sind in Großbritannien wohnhaft) und sie ist in Übereinstimmung mit diesem zu interpretieren; Sie unterwerfen sich zu unseren Gunsten unwiderruflich der ausschließlichen Rechtssprechung der maltesischen Gerichte, um jedwede Rechtsstreitigkeiten (einschließlich Klagen auf Ausgleichszahlungen und Gegenklagen) zu klären, die in Zusammenhang mit der Schaffung, Gültigkeit, Wirkung, Interpretation und Durchführung dieser Vereinbarung entstehen oder durch die rechtlichen Beziehungen, die durch die Vereinbarung aufgestellt werden oder die anderweitig in Zusammenhang mit dieser Vereinbarung auftreten.

Kommentar: Da der Casinobetreiber seinen Hauptgeschäftssitz in Malta hat, muss er sich an maltesisches und EU-Recht halten. Speziell bedeutet das hier, dass er die Vorschriften zum Fernglücksspiel einhalten muss, die den Spielerinnen und Spielern in maltesischen Online Casinos bestimmte Rechte einräumen und den Anbietern bestimmte Pflichten wie die Überprüfung des Alters und bestimmte Maßnahmen gegen Geldwäsche übertragen. Solltet ihr euch über einen Punkt in den AGB oder Zahlungsrichtlinien wundern, wie zum Beispiel die obligatorische Identitätsprüfung bei einer Auszahlung höher als 2.300€, so liegt das höchstwahrscheinlich an den Anforderungen der maltesischen Glücksspielbehörden.