Casino.com AGB – Die Geschäftsbedingungen in der Analyse

Meistens sind Geschäftsbedingungen ein unübersichtlicher Wust aus Unterpunkten, Paragraphen und versteckten Details. Das ist bei Casino.com nun auch nicht anders. Da kann man sich schonmal in den AGB verlieren und übersieht das Wesentliche. Daher möchte ich euch gern einen Überblick verschaffen und habe mich intensiv mit den Casino.com AGB auseinandergesetzt. Ich gehe für euch in der Folge auf die wichtigsten Passagen ein. Diese werde ich mit Kommentaren versehen, damit ihr umfassend informiert seid und wisst, worauf ihr zu achten habt. Ich beziehe mich dabei auf die Veröffentlichung vom 31.08.2017. Bei Fragen, Anmerkungen oder eventuellen Änderungen, scheut euch nicht, mich zu kontaktieren. Meine E-Mailadresse lautet kontakt@onlinecasinosdeutschland.com.

Kommentierte Inhalte der Casino.com Geschäftsbedingungen

Auf gehts ans Eingemachte. Wegen dem großen Umfang habe ich mit meinen Kommentaren eine Gewichtung vorgenommen. Jeden einzelnen Punkt der AGB zu besprechen, würde einfach den Rahmen sprengen. Wer noch detaillierter informiert sein möchte, dem empfehle ich die AGB auf der Webseite von Casino.com direkt einzusehen. Die Geschäftsbedingungen sind auf Deutsch angezeigt. Eventuelle Abweichungen von der originären Version behalte ich mir dennoch und im Sinne der besseren Verständlichkeit vor.

1. Definitionen

2. Zustimmung

3. Modifizierung

4. Geistiges Eigentum

5. Nutzungsbedingungen

5.1 Als Nutzungsbedingung der Dienste garantieren und versprechen Sie, dass Sie die Website(s), Dienste, Softwareprogramme und/oder Daten nicht zu irgendeinem Zweck verwenden, der gemäß jedem für Sie geltenden Recht ungesetzlich ist oder eine Missachtung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen darstellt und/oder durch sie untersagt wird.

Kommentar: Hier sichert sich Casino.com noch einmal grundsätzlich ab und verweist auf die ganz allgemeine Verantwortung eines jeden einzelnen Nutzers!

6. Registrierung

7. Platzierung von Wetten

8. Softwarelizenz

9. Geschäftserfüllung

9.2 Sie sind voll und ganz dafür verantwortlich, alle geschuldeten Beträge an CASINO.COM und/oder andere Spieler (je nachdem) zu erstatten. Hinsichtlich der von Ihnen getätigten Zahlungen stimmen Sie zu, dass Sie keine Rückzahlungen erwarten oder herbeiführen und/oder solche Zahlungen ablehnen oder stornieren und dass Sie CASINO.COM von allen Rückzahlungen, Verweigerungen oder Stornierungen Ihrer getätigten Zahlungen, sowie folglich von allen Verlusten und Ausgaben von CASINO.COM, schadlos halten.

Kommentar: Wenn ihr euch bei diesem Casino-Anbieter anmeldet, dann geht ihr eine bindende Geschäftsbeziehung ein. Sobald ihr Geld einbezahlt, habt ihr dies aus freien Stücken getan. Für den Fall, dass ihr dieses Geld verspielt, habt ihr keinerlei Anspruch auf eine Rückerstattung.

10. Gelder sind kein Treuhandvermögen

10.1 Als Bedingung für die Erlaubnis, bei Casino.com von Zeit zu Zeit gemäß diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen Wetten für Spiele, Sportereignisse oder sonstige Veranstaltungen („Transaktionen“) platzieren zu dürfen, für die auf der/den Website(s) und/oder durch die Geräte geworben wird, stimmen Sie hiermit zu und bestätigen, dass mit dem Eingehen von Transaktionszahlungen an Casino.com keine Treuhänderbeziehung zwischen den Parteien entsteht und Casino.com insbesondere durch die Annahme dieser Gelder weder zu Ihrem Treuhänder oder Verwalter wird noch in Ihrem Namen handelt.

Kommentar: Infolgedessen nun dieser Paragraph. Das Online-Casino ist nicht Verwalter eures Geldes. Einzahlungen sollten daher immer einer reiflichen Überlegung folgen. Wenn ihr 180 Tage lang kein Echtgeld in Spielen setzt, werden Gebühren fällig. Diese Verwaltungsgebühr beträgt 5% eures Konto-Guthabens bzw. maximal 500€. Ab diesem Zeitpunkt wird die entsprechende Gebühr dann alle 30 Tage von eurem Konto abgebucht. Solange bis ihr euch Konto wieder aktiviert, indem ihr Echtgeld in Spielen setzt.

11. Ruhende Spielerkonten

12. Erfassen von Gewinnen

13. Aktionen und Boni

13.2 Falls Sie keine Boni erhalten möchten, kontaktieren Sie bitte einen Vertreter des Mitgliederservice, nachdem Sie Ihre erste Einzahlung getätigt haben, aber bevor Sie mit dem Wetten anfangen und bitten darum, von Boni ausgeschlossen zu werden.

Kommentar: Casino.com zwingt euch nicht am Bonusprogramm teilzunehmen. Ihr könnt noch nach der ersten Einzahlung auf alle Boni verzichten. Dafür genügt eine E-Mail an den Kundenservice bzw. ihr könnt auch den 24h Telefonservice nutzen, der unter folgender Nummer erreichbar ist: +350 2 004 4793. Eine Übersicht des Casino.com Bonusangebots findet ihr in meinem separaten Review.

14. Schadloshaltung

15. Haftungsausschluss

16. Rechtevorbehalt und Servicestilllegung

16.1Zusätzlich zu den sonstigen Rechten, die CASINO.COM gemäß diesem Vertrag besitzt, behält sich CASINO.COM das Recht vor, nach eigenem Ermessen, Gewinne ungültig zu machen, den Saldo auf Ihrem Konto aufzuheben, den Vertrag zu kündigen und/oder die Vorschriften der Dienste außer Kraft zu setzen/Ihr Konto zu deaktivieren, wenn CASINO.COM einen begründeten Verdacht auf illegale Machenschaften hegt.

Kommentar: Zu diesen Machenschaften zählen zum Beispiel mehr als einen Account zu betreiben, der Verdacht auf Geldwäsche oder ihr seid noch nicht volljährig beziehungsweise könnt die Richtigkeit eurer Identität nicht nachweisen. Dann hat das Casino immer die rechtliche Grundlage euren Account zu sperren. Eventuelle Gewinne sind dann ebenso verloren wie eure bereits eingezahlten Casino-Guthaben.

17. Links zu externen Websites

18. Hinzufügen oder Absetzen von Spielen

19. Verletzung der Geschäftsbedingungen

20. Vorrang

21. Höhere Gewalt

22. Verzichtserklärung

23. Salvatorische Klausel

24. Herrschendes Recht und Rechtsprechung

25.2 2 Jede Klage in Verbindung mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen: (i) die von Ihnen angestrengt wird, soll an das Schiedsgericht in London weitergeleitet und dort gemäß den derzeit gültigen Bestimmungen des London Court of International Arbitration (Internationaler Schiedsgerichtshof in London, LCIA) verhandelt werden, die durch den Verweis in dieser Klausel hier mitaufgenommen wurden. Die Sprache am Schiedsgerichtshof ist Englisch.

Kommentar: Für alle Vorgänge, Abschlüsse, Versicherungen und übrigen Belange rund um das Casino, euren Account oder Spielersicherheit, liegt gibraltarisches Recht zu Grunde. Das bedeutet, dass auf Grundlage der Rechtsform dieses zu Großbritannien gehörenden Staate geurteilt wird. Eventuelle Verfahren werden vor einem Londoner Schiedsgericht verhandelt und in englischer Sprache geführt.