Tragischer Verlust in der Poker Welt

Vor einem Tag kam es in der Poker Welt zu einem großen Verlust einer prägenden Persönlichkeit. Norm MacDonald verlor seinen langjährigen Kampf gegen Krebs, womit er der Krankheit vor wenigen Tagen unterlag. Ganze 9 Jahre dauerte sein Kampf gegen die schlimme Krankheit, welchen er überwiegend still im Hintergrund führte. Der Comedian hielt seinen schlechten Gesundheitszustand, als auch vor der eigenen Familie, geheim. Der Kanadier galt als leidenschaftlicher Pokerspieler und wurde als ehemaliger Moderator von “High Stakes Poker” bekannt.

Kranker Mann in einem Krankhaus Bett.

Es ist immer wieder schön zu sehen, welch positive Eindrücke Menschen in ihrem Leben hinterlassen. ©Sharon McCutcheon/UNSPLASH

Das Leben von Norm MacDonald

Der im Jahre 1959 geborene Comedian aus Quebec Kanada begann seine Karriere als Stand-Up Comedian in seinem Heimatland. Im Anschluss verfasste er die Drehbücher für die Sitcom Roseanne in den USA. Bekannt wurde Norm MacDonald allerdings durch seine Auftritte bei der “Saturday Night Live” aus den Neunziger Jahren. Besonders seine trockene Art gefiel den Zuschauern und holte diese ab. Trockene sarkastische Witze, womit unterschiedlichste Prominente aufs Korn genommen wurden. Dafür haben sie ihn geliebt. Zum Ende hin wollte Norm MacDonald seine Krebserkrankung um jeden Preis Geheim halten. Die Menschen sollten ihn aufgrund seiner Art und Weise lieben und nicht aus Mitleid.

Karriere-Ende bei Saturday Night Live

Norm machte als Komiker vor keiner Person halt. Insbesondere der Ex-Football-Star O.J. Simpsons bekam immer wieder sein Fett ab. Als einer der besten NFL-Stars der Geschichte wurde Simpson beschuldigt, seine Frau Nicole Brown Simpson und ihren Lebenspartner Ronald Goldman getötet zu haben. Der Ex-Football-Star stellte sich nicht freiwillig, weshalb das Ganze in einer Verfolgungsjagd endete. Trotz einer Vielzahl an eindeutigen Indizien und einem andauernden Prozess von 8 Monaten wurde die Football-Legende letzten Endes freigesprochen. Norm MacDonald griff das fragwürdige Urteil bei “Saturday Night Live” immer wieder auf und bezeichnete Simpson regelmäßig als Mörder. Dies kostete ihn 1998 seinen Job bei SNL, weshalb er im Anschluss von 1999 bis 2001 seine eigene Comedy-Serie startete.

Große Trauer bei der Poker Community

In der Poker-Community galt Norm MacDonald als berühmte Persönlichkeit und prominentes Gesicht. Er übernahm damals kurzfristig die Vertretung von Gabe Kaplan und moderierte das “High Stakes Poker”. Außerdem war er regelmäßiger Gast bei “Poker After Dark”.

Seine Vorliebe für das Kartenspiel kannte jeder aus der Poker-Welt. Jährlich reiste MacDonalds zu World Series of Poker, um selbst am großen Turnier teilzunehmen. Folglich kannten ihn die meisten Profi-Spieler aus der Community und waren teils eng mit dem Kanadier befreundet. Trotz seinem langjährigen und andauernden Kampf gegen Krebs, nahm er die jährlichen Reisestrapazen regelmäßig in Kauf, um weiterhin an der WSOP teilzunehmen.

Auf Twitter nahmen bereits eine Menge Profis aus der Poker-Community Abschied. Sie bedankten sich für die tolle gemeinsame Zeit, für sein Tun in Person und die Freude, die er in ihr Leben brachte. Insbesondere sein Humor wurde seitens der Community sehr geschätzt.

Euch gefällt unser Beitrag? Dann teilt ihn gern euren Freunden mit.

Ähnliche Beiträge