The Stars Group präsentiert Ergebnisse des Geschäftsjahres

Der kanadische Gambling-Riese, dem auch das Online-Portal PokerStars angehört, vermeldet insgesamt acht Prozent steigende Einnahmen im vierten Quartal. Gründe dafür seien Produktverbesserungen und geographische Expansionen.

„Für The Stars Group markiert 2017 ein Jahr des Fortschritts und der Weiterentwicklung“, lobt Stars Group-Geschäftsführer Rafi Ashkenazi die Ergebnisse in einer Pressemitteilung.

Der Marktführer im Bereich Online-Poker hat seine Angebotspalette erfolgreich erweitert und optimiert. Die Rubriken Online-Casino und Sportwetten sorgten so im vierten Quartal für eine Einnahmesteigerung von ganzen 29 Prozent – dies bedeutet Einnahmen von nun rund 113 Millionen US-Dollar (~ 90 Millionen €). Hier sei auch das ursprünglich auf Poker zugeschnittene Prämiensystem tragend, das inzwischen auf das gesamte Sortiment ausgeweitet wurde.

Im Bereich Online-Poker kann dahingegen nur eine kleine Zuwachsrate von zwei Prozent verzeichnet werden, was eine Einnahmesteigerung auf nun 234 Millionen US-Dollar (~189 Millionen €) bedeutet. Weil das Genre aber ohnehin seit Jahren eher stagniert als floriert, ist auch diese vergleichsweise geringe Zuwachsrate ein Erfolg für das Nasdaq-Unternehmen. Neben dem Prämiensystem sei es hier vor allem die konkrete Fokussierung auf Hobby-Pokerspieler, die einerseits das Wachstum befördere und andererseits die Erschließung bisher problematischer Märkte vereinfacht hätte.

Wir haben unsere globale Dominanz im Online-Poker gefestigt, sind Jahr für Jahr immer weitergewachsen. Seit der Einführung 2014 zählt auch unser Online-Casino zu den größten der Welt. Im Bereich Sportwetten konnten wir nicht nur deutliche Umsatzsteigerungen erzielen, sondern über diesen Kanal auch neue Zielgruppen erreichen.Rafi Ashkenazi, CEO von The Stars Group

Weiterführend betont der Geschäftsführer, dass für 2018 weitere Expansionen geplant sind. Die Umsatzzahlen sollen weiter gesteigert werden, auch durch weitere geographische Ausweitungen, zum Beispiel nach Indien, heißt es. Der Hauptfokus, so Ashkenazi, läge allerdings auf einem noch besseren Kundenverständnis. Mit den Wünschen der Kunden, sollen sich demnach auch die Ziele von The Stars Group erfüllen. Weitere Deals mit William Hill Australia und Crownbet sind hier in Planung und sollen im April zu Abschluss gebracht werden.

Für das gesamte Jahr 2017 gibt das Unternehmen eine Wachstumsrate von 10,5 Prozent bekannt, der Marktwert des Unternehmens liegt damit bei 1,31 Milliarden US-Dollar.

Euch gefällt unser Beitrag? Dann teilt ihn gern euren Freunden mit.
Share on Pinterest

Ähnliche Beiträge