Spielerin aus Finnland knackt Mega Fortune Dreams Jackpot

Wie der schwedische Softwarehersteller NetEnt bekannt gegeben hat, ist es einer Kundin des Paf Online Casinos gelungen, an dem Spielautomaten „Mega Fortune Dreams“ den Jackpot in Höhe von 3,5 Millionen Euro zu gewinnen.

Die Glücksrad Bonusrunde von Mega Fortune Dreams

©NetEntertainment
Von außen nach innen: Die Pfeile aktivieren das nächste Glücksrad bis zum Jackpot in der Mitte.

Nachdem die britische Konkurrenz von Microgaming bereits vor einigen Tagen einen Jackpotgewinn bekanntgeben konnte, ziehen die Schweden von NetEnt nun gleich. Die Gewinnerin ist 62 Jahre alt und kommt aus Finnland. Sie erreichte am 18. Januar um 0:13 Uhr mit einem Einsatz von einem Euro die Bonusrunde des Spiels. Diese besteht aus mehreren Glücksrädern, die von außen nach innen gespielt werden. Im Zentrum befindet sich der Hauptpreis. Nur wenige Felder der äußeren Räder erlauben ein Weiterkommen in Richtung Mitte. Die Spielerin schaffte es mehrmals hintereinander, die Räder zum richtigen Zeitpunkt zu stoppen und gewann so am Ende den Jackpot.

Zuletzt war dies einemenglischen Spieler erst Ende Dezember im BGO Casino gelungen, er räumte sogar 7,4 Millionen Euro ab. Der Zeitraum zwischen zwei Ausschüttungen beträgt im Durchschnitt etwa 20 Wochen – der jetzige Gewinn kam also früher als erwartet.

Wir sind hocherfreut, dass Mega Fortune Dreams erneut das Leben eines Spielers verändert hat. Es brauchte lediglich ein paar Wochen, um unseren ersten großen Gewinner des Jahres 2017 zu präsentieren.“ Simon Hammon, CPO von NetEnt

Auch die Höhe des Jackpots ist nicht von vornherein festgelegt. Es handelt sich um ein progressives System, das sich aus Anteilen der Spielereinsätze speist. Dabei spielt das jeweilige Online Casino eine untergeordnete Rolle – das System ist vernetzt und an das Spiel gebunden. Es zahlen also die Kunden vieler unterschiedlicher Casinos in den Pot ein, wodurch derartige Gewinnhöhen erst ermöglicht werden.

Genaue Angaben zu der Gewinnerin machte NetEnt wie üblich aus Datenschutzgründen nicht öffentlich. Der Softwareprovider erreichte sie allerdings für eine erste Stellungnahme:

„An Schlaf war nicht zu denken, ich habe die ganze Nacht mit meinem Mann über den Gewinn gesprochen – es ist einfach unglaublich. Das Lustige ist: Ich hatte bisher so viel Pech in diesem Spiel.“

Dass Jackpotautomaten eine geringere Auszahlungsquote als sonstige Slots haben, ist allerdings üblich. Das hängt damit zusammen, dass ein Prozentsatz jedes Einsatzes in den Hauptpreis einfließt und die Liniengewinne entsprechend geringer ausfallen. Von diesem Pech dürfte sich die Spielerin nun aber nachhaltig befreit haben. Auf die Frage, welche Pläne sie mit ihrem neuen Reichtum habe, antwortete die Gewinnerin:

„Wir werden es langsam angehen lassen und einen lange geplanten Urlaub machen. Aber wir werden mit Sicherheit einige Verwendungsmöglichkeiten für das Geld finden.“

Sollte es dennoch an Ideen mangeln, könnte sich die Dame auch einfach von dem Thema des Spielautomaten inspirieren lassen. Bei „Mega Fortune Dreams“ geht es hauptsächlich um Luxusobjekte wie goldene Uhren, Champagnergläser und Diamanten. Über das nötige Vermögen für einen entsprechenden Lebensstil verfügt sie nun.

Euch gefällt unser Beitrag? Dann teilt ihn gern euren Freunden mit.
Share on Pinterest

Ähnliche Beiträge