SkyCity Casinos bereiten Öffnung vor

Die SkyCity Casinos wollen ihre Betriebe in Neuseeland und Australien zügig wieder öffnen. Die Vorbereitungen für die Wiederöffnung laufen jetzt auf Hochtouren. Das teilte das Unternehmen jüngst in einer Pressemitteilung mit. Wie viele andere Casinos auf der Welt, mussten auch die SkyCity Casinos im Zuge der Corona-Pandemie ihre Türen schließen. Möglich gemacht wird die Planung der Wiedereröffnung durch eine veränderte Einstufung der Gefahrenlage durch die Regierung Neuseelands. Diese hatte die Risikostufe für die Covid-19-Pandemie jüngst gesenkt.

Auckland in Neuseeland.

Die Spielcasinos in Auckland und anderen Städten in Neuseeland sind bereits seit geraumer Zeit geschlossen. Jetzt scheint sich in Sachen Wiedereröffnung einiges zu tun. ©maelleg/Pixabay

Arbeit an wichtigen Projekten wieder aufnehmen

Wenn der Markt wieder öffnen kann, soll alles bereitstehen. In Neuseeland und Australien steht die Glücksspielbranche derzeit still. Zumindest in Neuseeland könnte sich aber eine Veränderung der Lage in den kommenden Tagen bzw. Wochen einstellen. Der Grund: Die Regierung stufte die Covid-19-Pandemie jüngst in der Risikoeinstufung herab.

Statt Risikostufe 4 gilt nun die Risikostufe 3. Das bedeutet: Waren zuvor noch alle Arbeiten untersagt, dürfen dank der Herabstufung einige Arbeiten wieder aufgenommen werden. Und zumindest die SkyCity Entertainment Group scheint keine weitere Zeit verlieren zu wollen. In einer Pressemitteilung teilte der Konzern mit, dass Arbeiten an vielen wichtigen Projekten zeitnah wieder aufgenommen werden sollen. Mit fünf Casinos, vier Hotels, 21 Bars und 22 Restaurants im Portfolio ist der Konzern einer der führenden Unterhaltungsanbieter in Neuseeland und Australien.

Konkret erklärte der Konzern, dass man unter anderem die Premium-Spielbereiche am Hauptstandort in Auckland renovieren wolle. Gleichzeitig sollen neue gastronomische Einrichtungen das Angebot erweitern. Zusätzlich dazu soll eine neue Unterhaltungszone auf der Hauptetage in Auckland eingerichtet werden.

Weitere Renovierungen, wie etwa der Aces Bar, würden in den kommenden Wochen ebenfalls angegangen werden. Abseits der Casinos möchte der Konzern seine Arbeiten am International Convention Centre fortsetzen. Hierbei handelt es sich um eines der derzeit größten Bauprojekte in Neuseeland.

Öffnung schon am 11. Mai?

Wann die Spielcasinos wieder öffnen dürfen, ist bislang noch nicht terminiert. Offenbar hat die neue Risikoeinschätzung der Regierung jedoch die Hoffnung gestärkt, dass dies schon bald der Fall sein könnte. In der Pressemitteilung erklärt die SkyCity Entertainment Group:

“Die neuseeländische Regierung hat verlauten lassen, dass Neuseeland mindestens zwei Wochen auf Alarmstufe 3 verbleiben wird und das am 11. Mai 2020 eine erste Entscheidung über einen möglichen Wechsel zu Alarmstufe 2 getroffen wird. SkyCity geht davon aus, dass die neuseeländischen Anlagen schrittweise wiedereröffnet werden können und die Betriebszeiten zunächst auf der Grundlage der erwarteten Kundennachfrage verkürzt werden.”

Sollte dieser Zeitplan eingehalten werden können, wäre das nicht zuletzt auch für die Angestellten der Casinos eine gute Nachricht. Diese wurden zu großen Teilen entlassen und könnten bei einer Wiederaufnahme des Betriebs an ihre Arbeitsplätze zurückkehren. Selbst bei einer frühzeitigen Öffnung wird das Angebot jedoch vermutlich erst einmal deutlich verkleinert.

Geplant ist, dass zunächst die Premium-Spielbereiche wieder eröffnen dürfen. Gleichzeitig wolle man Zonen einrichten, mit denen die Ansammlung von größeren Menschenmassen gemäß dem Infektionsschutz verhindert werden kann. Das Casino erklärte zudem, dass man in allen Bereichen die Anzahl der Gäste reduzieren wolle. Auch an den Spieltischen. Wann auch in Australien vergleichbare Entwicklungen zu erwarten sind, ist bisher noch unklar. Hier wartet der Konzern auf neue Entscheidungen der Politik. Immerhin: Die Bauarbeiten am Adelaide Casino konnten fortgesetzt werden. Die Baubranche in Australien war vom Shutdown nicht betroffen und konnte regulär tätig werden.

Wie geht es auf anderen Märkten voran?

Weltweit hat die Glücksspielbranche derzeit mit ähnlichen Schwierigkeiten und Herausforderungen zu kämpfen. Ähnlich weit wie in Australien sind die Casinos in den USA. In Las Vegas bereiten sich die Unternehmen schon seit geraumer Zeit auf eine Wiedereröffnung vor. Auch hier wird ein Termin Mitte Mai gehandelt. Allerdings fehlt noch eine Zustimmung von offizieller Seite.

In Atlantic City sieht es ähnlich aus. Hier haben die Casinos jüngst eine engere Zusammenarbeit mit der Gesundheitsorganisation AtlantiCare angekündigt. Auf diesem Wege sollen Maßnahmen und Pläne erarbeitet werden, mit denen die Casinos in AC bald wieder ihre Türen öffnen könnten.

Genau wie in Las Vegas, wartet man aber auch hier auf jeden Fall noch auf das Go der Politik. In Deutschland scheint es, als wäre die Branche noch ein kleines bisschen weiter hinten. Viele Glücksspielkonzerne hatten mit einer Öffnung Anfang Mai gerechnet, die blieb jedoch aus.

Nun wird auf weitere Maßnahmen der Politik gehofft, die in den kommenden Tagen zu erwarten sind. Gerade aufgrund der ohnehin geltenden gesetzlichen Vorgaben im gewerblichen Glücksspiel (u.a. Begrenzung der Automaten) hofft die Branche, zeitnah wieder eröffnen zu können. Auch in Deutschland können derzeit zahlreiche Beschäftigte der Branche nicht an ihre Arbeitsplätze. Dank des Kurzarbeitergeldes sind die Beschäftigten hierzulande allerdings deutlich besser dran als zum Beispiel in den USA.

Euch gefällt unser Beitrag? Dann teilt ihn gern euren Freunden mit.

Ähnliche Beiträge