Schalke 04: Der Ruhrpott-Klub vor dem Aus in der 1. Liga

In dieser Saison der 1.Bundesliga ist vieles anders, als man es zu Beginn der Spielzeit erwartet hätte. Neben der Spannung zwischen Bayern München und Leipzig, gibt es auch bei den Ruhrpott-Klubs etwas zu erzählen. Während der BVB wahrscheinlich die Champions League verpasst, steigt der Erzrivale aus Schalke in die 2.Liga des deutschen Fußballs ab. Wir wollen die bisherige Saison ein wenig genauer unter die Lupe nehmen und aufzeigen, was alles schiefgelaufen ist.

Herthas Fußballstadion Berlin.

Für viele Vereine läuft die Spielzeit 2020/21 der 1.Bundesliga nicht wie erwartet. Wie geht es für die Teams weiter und erreichen sie noch ihre Ziele? ©geralt/Pixabay

Die Negativserie der Schalker im Detail

Mit einem Blick auf die Tabelle, kann man seinen Augen gar nicht wirklich trauen. Seit Jahren spielte Schalke 04 immer im Mittelfeld mit und kämpfte oftmals auch um die europäische Teilnahme. In der Saison 2020/21 konnte man bereits relativ früh denken, dass der Ruhrpott-Klub in dieser Spielzeit schwer zu kämpfen haben wird.

Mit gerade einmal 10 Punkten aus sage und schreiben 27 Spielen, steht der Abstieg unmittelbar bevor. Einzig und allein ein einziger Sieg konnte in den 27 Partien verbucht werden. Dieser wurde im entscheidenden Spiel gegen Hoffenheim geholt, der den Schalkern einen Negativrekord eingebracht hätte, der derzeit noch von Tasmania Berlin gehalten wird. In insgesamt 31 Spielen konnte der damalige Bundesligist keinen Sieg verbuchen. In aller letzter Sekunde schrammte der S04 an diesem Negativrekord vorbei.

Der Abstieg ist so gut wie eingetütet

Auch wenn es für den Traditionsverein aus Gelsenkirchen rein rechnerisch noch möglich ist, die Klasse zu halten, hat man sich inzwischen mit dem Abstieg abgefunden und bereit sich auf die 2.Bundesliga vor. Mit 13 Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz, welcher derzeit vom 1.FC Köln besetzt wird, sind die Aussichten auf den Klassenerhalt gegen Null.

In den verbleibenden sieben Spielen kann der Klub noch einmal aufzeigen, dass doch noch ein wenig Herz in ihm steckt. In nahezu jede Partie geht der Gelsenkirchener Verein als klarer Außenseiter, wenn man sich die Quoten der Wettanbieter ansieht. Gegner wie Freiburg, die Hertha aus Berlin oder der 1.FC Köln am letzten Spieltag, waren bis vor wenigen Jahren noch Begegnungen, aus denen man grundsätzlich immer mit drei Punkten herausgehen wollte.

Auch der Verein plant schon für die 2.Liga

Für ein wenig Erleichterung in der Führungsetage des Vereins wird die Verlängerung mit dem Trikotsponsor „Gazprom“ gesorgt haben. Auch in der 2.Liga bleibt der Sponsor dem Verein treu und zahlt umgerechnet 10 Millionen Euro in die Kassen des klammen Klubs.

Einiges wird sich jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit verändern. Vor allem im Bereich der Spieler werden zahlreiche Kicker den Verein bei einem Abstieg verlassen, um Platz für neue Talente zu machen. Aufgrund der weiter steigenden Schulden, ist ein Umbruch auch unbedingt nötig, um eines Tages an die alte Stärke anknüpfen zu können.

Auch bei anderen Bundesligisten läuft es nicht rund

Nicht nur der Abstieg des Schalke 04 ist ein Thema, welches Fußballfans derzeit beschäftigt. Mit dem Blick auf die Tabellenspitze fällt beispielsweise auf, dass RB Leipzig erneut auf dem zweiten Platz der Liga steht und für viele Fans den BVB als Bayernjäger verdrängt hat.

Mit dem Verlust gegen Frankfurt hat der BVB sich ohnehin selbst ein Thema aufgezwungen, welches man nicht unbedingt braucht. Durch den sieben Punkte Rückstand auf die Eintracht, wird es mit der Champions League sehr eng. Top-Stars wie Erling Haaland oder Jadon Sancho wollen jedoch in genau diesem Turnier mitspielen, um sich beweisen zu können. Somit wird auch hier der Sommer ein heiteres Spektakel werden, welches voller Transfergerüchte sein wird.

Aber nicht nur an der „Spitze“ gibt es Ärger. Vor der Saison war die Hertha aus Berlin ein Kandidat, der für die europäischen Plätze gehandelt wurde. Was nun folgt, ist der Abstiegskampf, obwohl in das Team immer wieder neues Geld geflossen ist. Auch hier bleibt es spannend, wie die Saison endet und ob man im kommenden Jahr endlich zu seiner Stärke findet, oder aber um den Wiederaufstieg in die 1.Liga kämpfen muss.

Bei vielen Teams bietet die Spielzeit 2020/21 noch Spannung

In unserem Text gibt es viele Spekulationen, die derzeit heiß von Fußballfans diskutiert werden. Neben der Frage, ob der BVB nächstes Jahr in der Champions League spielt oder RB Leipzig vielleicht dem Rekordmeister doch noch die Schale streitig machen kann, gibt es viele Teams, auf die sich ein Blick lohnt, um in den letzten sieben Spieltagen noch einiges an Spannung erleben zu können.

Der Abstiegskampf bietet abseits der Gelsenkirchener noch eine ganze Menge Drama. Gerade einmal zwei Punkte trennen die Plätze 17 bis 14. Mit einer kleinen Erfolgsserie eines der im Tabellenkeller platzierten Teams, wird die Saison für einen anderen Abstiegskandidaten noch einmal zur Qual und Fans können sich über ein spannendes Ende der Saison 2020/21 an den letzten Spieltagen freuen.

Euch gefällt unser Beitrag? Dann teilt ihn gern euren Freunden mit.

Ähnliche Beiträge