Pokern mit US-Stars

Im Rahmen eines Wohltätigkeitsevents besteht die Möglichkeit, mit prominenten US-Stars zu pokern. Das New Yorker Charity-Projekt Broadway Cares versteigert diesbezüglich digitale Pokerabende mit verschiedenen US-Prominenten, die aus Film und Fernsehen bekannt sind. Meistbietende haben so die Chance, mit „Friends“-Schauspielerin Lisa Kudrow oder Golden Globe-Gewinnerin Rachel Bloom zu pokern. Der gesamte Erlös des Wohltätigkeitsevents kommt verschiedenen Institutionen zugute, die sich gegen lebensbedrohliche Krankheiten wie HIV/AIDS und Covid-19 einsetzen.

Person deckt beim Pokern zwei Asse auf.

Broadway Cares leitet den gesamten Erlös der Charity-Aktion an Einrichtungen weiter, die gegen lebensbedrohliche Krankheiten kämpfen. ©Sprinter_Lucio/Pixabay

Digitales Poker

Die Corona-Pandemie scheint allmählich zurückgedrängt zu werden, ganz besiegt ist das Virus allerdings noch nicht. Aus diesem Grund hat sich Broadway Cares dazu entschieden, die Pokerabende mit den Stars via Zoom stattfinden zu lassen. Für eine analoge Realisierung sei es weiterhin zu riskant, da man die Gesundheit aller beteiligten Personen nicht gefährden möchte. Die Einzigartigkeit werde das Pokerspektakel dadurch jedoch nicht verlieren.

Broadway Cares/Equity Fights AIDS ist eine gemeinnützigen AIDS-Fundraising- und Zuschussorganisationen in den Vereinigten Staaten. Durch die Ressourcen und Finanzkraft der amerikanischen Theater- und Filmbranche habe die Organisation seit 1988 mehr als 300 Millionen US-Dollar sammeln können. Das Geld werde dafür genutzt, um lebensrettende Medikamente, warme Mahlzeiten, eine Gesundheitsversorgung und Notfallhilfe für Bedürftige in allen 50 US-Bundesstaaten bereitzustellen.

Interessierte Pokerspieler oder Film- und Serienfans können über die Webseite charitybuzz.com auf verschiedene Pokererlebnisse bieten. Das ganze Prozedere basiert dabei auf einer Auktion und gewährt den Meistbietenden einen Platz an einem prominent besetzten Pokertisch. Laut Auktionsseite gibt es insgesamt drei verschiedene Tables, an denen die jeweiligen US-Stars Platz nehmen werden.

Die Pokerrunden sollen am 18., 26. und 27. Juni stattfinden. Geplant sei, dass die Meistbietenden für rund zwei Stunden in einem privaten Online-Meeting mit den Stars am virtuellen Tisch sitzen werden. Die Realisierung der digitalen Infrastruktur sowie die gesamte Organisation übernimmt dabei die Online-Plattform ClubWPT der World Poker Tour. Da es sich um ein Charity-Event handelt, werde an den virtuellen Pokertischen nicht um Echtgeld gespielt. Viel mehr sollen das Erlebnis und die Gemeinnützigkeit im Vordergrund stehen.

“Friends“-Star als Highlight

Alle drei Pokertische bieten eine geballte Ladung an US-Prominenz. Bietende müssen sich dabei festlegen, welche Konstellation ihnen am meisten zusagen. Mit einem Gebot können sie versuchen, den höchsten Preis für den Tisch der Wahl zu erzielen.

Derzeit steht vor allem eine Konstellation hoch im Kurs. Das dürfte sicherlich an einer bestimmten Personalie liegen – Lisa Kudrow. Die Schauspielerin sollten den meisten Menschen aus der Kultserie „Friends“ bekannt sein. Als Phoebe hatte sie ihre größte und bekannteste Rolle. Im Rahmen der „Friends Reunion“ wird sie sogar bald wieder auf den Bildschirmen zu sehen sein. Egal ob Poker- oder Serienfan, eine zweistündige Pokersession mit Lisa Kudrow dürfte sicherlich ein Erlebnis sein. Mit am virtuellen Tisch sitzt auch Schauspielkollege und Synchronsprecher Hank Azaria, der in der amerikanischen Fassung der Simpsons den Charakteren Moe Szyslak und Chief Clancy Wiggum seine Stimme leiht. Komplettiert wird das Trio durch Jason Alexander, der aus „Seinfeld“ und „Pretty Woman“ bekannt ist.

Einziges Gebot. Zum aktuellen Zeitpunkt liegt nur für den Pokertisch um Lisa Kudrow ein Gebot vor. Dem Meistbietenden ist ein Pokerabend mit der „Friends“-Schauspielerin in Kombination mit Jason Alexander und Hank Azaria rund 5.000 US-Dollar wert.

Besetzungen der Tische

Jon Hamm, Jimmi Simpson und Rachel Bloom sitzen am zweiten Pokertisch. Letztere ist sowohl Comedienne als auch eine erfolgreiche Schauspielerin. So wurde Bloom unter anderem im Jahr 2016 für ihre Rolle in der Serie „Crazy Ex-Girlfriend“ mit einem Golden Globe als „Beste Serien-Hauptdarstellerin – Komödie oder Musical“ ausgezeichnet. Schauspielkollege Jon Ham ist bekannt aus dem Film „Mad Men“, Jimmi Simpson aus der Serie „It’s always sunny in Philadelphia“.

Die letzte Konstellation besteht unter anderem aus Drehbuchautor und Schauspieler Michael Ian Black. Bekannt ist Black zuweilen aus der Fernsehserie „Ed – Der Bowling-Anwalt“. Am virtuellen Pokertisch nimmt auch Komiker und Schauspielkollege Kevin Pollak Platz, der etwa im Gerichtsfilm „Eine Frage der Ehre“ zu sehen war. Ergänzt wird die Zusammensetzung von „Alle lieben Raymond“-Schauspieler Brad Garrett.

Spaß vor Qualität. Da es sich bei den Poker-Events um eine gemeinnützige Aktion handelt und auch nicht um Echtgeld gespielt wird, können Bietende davon ausgehen, dass während der zweistündigen Session der Spaß im Mittelpunkt stehen wird. Wie es dabei um die Pokerskills der Prominenz bestellt ist, lässt sich mangels Belegen nur erahnen. Interessierte haben noch bis zum 10. Juni Zeit, ihre Gebote abzugeben.

Euch gefällt unser Beitrag? Dann teilt ihn gern euren Freunden mit.

Ähnliche Beiträge