PlayOJO: Neues Online Casino mit frischem Konzept

Am 1. Februar ist mit PlayOJO ein neues Online Casino an den Start gegangen. Die Betreiberfirma SkillOnNet will Kunden vor allem mit Transparenz und Einfachheit ansprechen. So gibt es weder klassische Einzahlungsboni noch Umsatzbedingungen bei Freispielgewinnen. Der ungewöhnliche Ansatz könnte eine Zeitenwende im Marketing der Branche einläuten. Zunächst wird das Produkt vor allem in Großbritannien beworben und ist bislang nur in englischer Sprache verfügbar.

Der ungewöhnlichen Strategie liegt eine ausführliche Marktanalyse zugrunde. Befragt wurden hier aktive Online Casino Spieler zu ihrer Einstellung bezüglich Bonusangeboten und Belohnungssystemen.

Wir fragten [die Spieler], ob sie den Boni trauen und ein Drittel verneinte, weil sie in der Vergangenheit Probleme mit ihnen hatten. Das ist eine überraschend hohe Zahl, wenn man bedenkt, dass dies regelmäßig aktive Spieler sind.“Ohad Narkis, SkillOnNet

Es sind also vor allem erfahrene Spieler, die das neue Produkt ansprechen möchte. Anstelle eines Bonusangebots bekommen diese für ihre Einzahlungen Freispiele gutgeschrieben. Diese werden zwar mit dem Minimaleinsatz gespielt, dafür sind die Gewinne an keine weiteren Bedingungen geknüpft – unüblich für die Branche. Zusätzlich erhalten die Kunden einen kleinen Anteil (je nach Spiel zwischen 0,4% und 0,6%) ihrer Einsätze auf ihr „OJO-Plus-Konto“ zurückgezahlt. Auch dieses Guthaben ist keinen Einschränkungen unterworfen und kann beliebig zum Spielen verwendet oder ausgezahlt werden. Dieses neuartige Konzept testete das Team um Ohad Narkis in einer weiteren Umfrage mit eindeutigem Ergebnis:

„Wir fragten die Spieler, was sie bevorzugen: Geld zurück bei jedem Einsatz unabhängig vom Spielausgang und ohne Umsatzanforderung oder den traditionellen Einzahlungsbonus. 86% der Befragten bevorzugten Geld zurück.“

Für die Betreiber bedeutet der Verzicht auf ein klassisches Bonussystem auch geringeren Aufwand in der Kundenbetreuung. Die oftmals komplizierten Regeln solcher Angebote dürften einen erheblichen Anteil der Anfragen an den Service ausmachen.

Es geht auch um Vertrauen in die Branche

In der Vergangenheit gab es immer wieder rechtliche Probleme mit den AGB der Online Casinos. So hat die britische Gambling Commission bei mehreren Gelegenheiten Bonusbedingungen als unklar und irreführend angeprangert und auch Strafen verhängt. Für die Betreiber von PlayOJO geht es denn auch vorranging darum, den Spielern ein möglichst unkompliziertes Angebot zu bieten und verloren gegangenes Vertrauen zurückzugewinnen.

Die herkömmliche Art Online Casinos zu betreiben, spricht die Spieler heute weniger an als früher. PlayOJO ist aus dem Wissen entstanden, das die Spieler Casino Boni mit hohen Umsatzanforderungen zunehmend befremdlich finden. Sie wollen faire Casinos, die ihr Spiel ohne Einschränkungen belohnen.“Ohad Narkis, SkillOnNet

Der Fairness halber muss hier angemerkt werden, dass auch Marken der SkillOnNet, wie zum Beispiel das auf den deutschen Markt ausgerichtete Online Casino DrückGlück, das klassische Konzept aus Einzahlungsbonus und Umsatzbedingungen anbieten. Es erscheint also etwas anmaßend, sich jetzt in dieser Form zu distanzieren und als Hüter der Fairness zu präsentieren. Immerhin besteht schon heute in jedem Online Casino die Möglichkeit, den Bonus auszuschlagen und damit im Grunde dasselbe zu tun, was PlayOJO nun als völlig neuartig bewirbt. Lediglich den offensiven Ansatz der Vermarktung ohne Bonus können sich die Betreiber auf die Fahnen schreiben.

Steht die Branche vor einem Umbruch?

Bisher setzen Online Casinos zur Kundenakquise auf recht ähnliche Konzepte. Neben der Spielauswahl ist es vor allem der möglichst hohe Einzahlungsbonus, der neue Kunden anziehen soll. So verlockend zusätzliches Guthaben sein mag, so ernüchternd sind häufig die daran geknüpften Einschränkungen. So ist das Bonusguthaben meist gesperrt, lässt sich also nicht auszahlen, bis es umgesetzt wurde. Diese Umsatzbedingungen betragen dann ein Vielfaches des erhaltenen Betrags. Dabei ist es im statistischen Mittel dank des Hausvorteils wahrscheinlicher, dass dem Spieler das Guthaben ausgeht, bevor er es sich auszahlen lassen kann.

Keine Umsatzbedingungen - kein Quatsch

©PlayOJO
Keine Umsatzbedingungen – kein Quatsch. Offensives Marketing von PlayOJO.

Häufig kann das „Gratisgeld“ auch erst verwendet werden, wenn das eingezahlte Guthaben aufgebraucht ist. Hinzu kommen Einschränkungen bei der Spielauswahl. So lassen sich die Bedingungen meist nur an Spielautomaten erfüllen. Insgesamt handelt es sich also tatsächlich um recht komplizierte und zum Teil auch verwirrende Systeme, die dem Wunsch der Kunden nach entspanntem Spielspaß im Weg stehen können. Doch die Betreiber befinden sich in einem Spannungsfeld aus starker Konkurrenz um die Aufmerksamkeit der Kunden und finanziellem Risiko. Ohne Umsatzanforderungen können sie keine Boni anbieten, sondern würden schlicht pleite gehen.

SkillOnNet möchte mit PlayOJO auch das Wettrüsten um immer höhere und damit immer striktere Boni beenden. Sie erklären sich zum Vorreiter einer transparenten und einfachen Welt der Online Casinos. Mit den Worten von Ohad Narkis:

„Keine zweifelhaften Boni, kein unter den Teppich gekehrtes Kleingedrucktes – einfach echtes Geld und echtes Spiel. Dies ist ein Meileinstein für die Online Casino Industrie. Ich erwarte, dass viele PlayOJO.com folgen werden.“

Für eine Einschätzung des Erfolges des Webangebots ist es noch zu früh. Die auf der Seiten sichtbaren Spielaufrufe sprechen allerdings dafür, dass schon einige Kunden aufmerksam geworden sind. Gut möglich also, dass in Zukunft weitere Unternehmen mit ähnlichen Konzepten antworten werden.

Euch gefällt unser Beitrag? Dann teilt ihn gern euren Freunden mit.
Share on Pinterest

Ähnliche Beiträge