Novomatic erweitert Wettgeschäft mit Sportradar

Das Glücksspielunternehmen Novomatic will seine Präsenz im Bereich Sportwetten ausbauen. Dazu setzen die Österreicher auf eine Partnerschaft mit den Datenexperten von Sportradar. Man will flexible Wett-Terminals entwickeln, die zunächst auf dem italienischen Markt Verwendung finden sollen.

Produktportfolio von Betradar Managed Trading Services

Betradar’s Managed Trading Services sollen die technische Grundlage für Novomatics Expansion ins Wettgeschäft bilden. (©Sportradar)

Die Aufgaben in der Zusammenarbeit sind klar aufgeteilt: Novomatic stellt die Vertriebswege durch sein Netz an Wettbüros und Spielhallen bereit. Auch die Hardware der Terminals dürfte von dem Automatenriesen stammen. Von Sportradar kommen die Betradar Managed Trading Services, ein umfassendes Softwaresystem zur weitgehend automatisierten Bereitstellung von Wettmärkten und Quoten. So soll ein schlüsselfertiges Terminalsystem entstehen, das ohne großen Aufwand an weitere Lokalitäten verteilt werden kann. Nach erfolgreicher Erprobung in Italien dürften die Systeme in weitere Märkte ausgerollt werden.

Novomatic ist zwar selbst seit den 90er Jahren über die Tochterfirma Admiral Sportwetten in dem Segment aktiv. Die Wettbüro-Kette ist überwiegend in Österreich und über die Löwen Entertainment in Deutschland vertreten. Doch bei der weiteren Expansion setzt man nicht auf das eigene Know-How, sondern auf die externen Spezialisten, auf deren Tools und Daten sich bereits Buchmacher, Ligen, Vereine und Verbände verlassen. Dass die eigene physische Präsenz und Sportradars Software eine gute Mischung ergeben werden, davon sind die Österreicher überzeugt:

Wir haben bei Sportwetten klares Wachstumspotenzial und dieses wollen wir ausschöpfen. Unser Angebot an Vertriebskanälen ist konkurrenzlos. Daher haben wir mit Sportradar nicht nur eine im Wettsegment sehr etablierte Firma gefunden, sondern eine perfekte Verstärkung für ein gemeinsames Angebot.Bartholomäus Czapkiewicz, Managing Director Novomatic

Die verschiedenen Angebote von Sportradar werden von vielen bekannten Buchmachern eingesetzt. Zu den Kunden gehören führende Unternehmen wie bet365, Ladbrokes Coral, William Hill und betfair. Auch Admiral Sportwetten greift bereits auf Daten der Firma zurück. Die Analysen von Sportradar dienen auch der Erkennung von Wettmanipulation und Korruption. Das Fraud Detection System der Firma wird in Deutschland beispielsweise von DFL und DFB eingesetzt.

Einfach und automatisiert

Die nun vereinbarte Nutzung der Managed Trading Services bedeutet ein weitgehendes Outsourcing seitens Novomatic. Die Software stellt nicht nur aus mehr als 50 Sportarten Märkte und Quoten zur Verfügung, sondern überprüft auch fortlaufend das Risiko für den Buchmacher, passt Quoten entsprechend an und kann Wetten selbständig ablehnen. Dadurch soll ein möglichst ausgeglichenes Buch entstehen, das manuelle Eingriffe überflüssig macht. Das erklärte Ziel von Sportradar ist das durch hohe Konkurrenz und Livewetten komplexer gewordene Geschäft für die Buchmacher dennoch simpel und übersichtlich zu gestalten. Die Kunden nehmen nur noch Grundeinstellungen vor, danach arbeitet das System automatisch an der Erreichung der Zielvorgaben.

Novomatic kann sich dank dieses Backend auf Marketing und Vertrieb konzentrieren, wodurch Kosten reduziert werden sollten. Sportradar dürfte dank einer Umsatzbeteiligung von dem weitverzweigten Vertriebsnetz des Partners profitieren. Insbesondere im durchaus denkbaren Fall der Nutzung des geplanten Systems in den bestehenden Admiral-Wettbüros oder bei der Expansion in weitere Märkte.

Die Verbindung von Novomatics Stärken in Hardware, Technologie und Reichweite mit Sportradars Erfahrung bei Quoten, Daten und Risikomanagement sollte die Konkurrenz aufhorchen lassen. Zunächst fokussieren wir die Produkte auf den italienischen Markt, aber wir werden Novomatic bei Produktentwicklung und geographischer Expansion tatkräftig unterstützen. Carsten Koerl, Gründer und CEO von Sportradar

Besucher der diesjährigen ICE Totally Gaming Messe in London werden bereits eine erste Version des Systems in Augenschein nehmen können. Vom 6. Bis 8. Februar 2018 sollen die Geräte an den Ständen von Novomatic Italia und Betradar präsentiert werden.

Euch gefällt unser Beitrag? Dann teilt ihn gern euren Freunden mit.
Share on Pinterest

Ähnliche Beiträge