Neuer Sportwetten Partner der UEFA – Die Kooperation mit Buchmacher Bwin

In der heutigen Zeit gibt es Buchmacher wie Sand am Meer. Während immer wieder neue Buchmacher den Weg auf den Markt finden, scheinen sich die Marktführer immer weiterzuentwickeln. Dies gilt allen voran für den österreichischen Buchmacher Bwin. Der Buchmacher-Riese ist nun offizieller Partner der UEFA und wird somit die nächsten 3 Jahre als Hauptsponsor der UEFA Europa League und der UEFA Conference League auftreten. Dies wurde bereits per Mitteilung auf der UEFA Website bestätigt.

Handschlag als Symbol der neuen Partnerschaft zwischen UEFA und Bwin.

Es bleibt spannend abzuwarten, welche Vorteile und weitere Kooperationen für Fußball Fans dadurch entstehen. ©Chris Liverani/Unsplash

Bwin Hauptsponsor von Europa League und Europa Conference League

Für den Sportwetten-Konzern aus Österreich gilt die Partnerschaft als ein großer Erfolg. Durch die Kooperation mit den beiden internationalen Wettbewerben wird der eigene Markenausbau in den kommenden 3 Jahren weiter vorangetrieben. Ziel ist es hierbei, die Integration zwischen Sport und Sportwetten voranzutreiben, was sich der Mutterkonzern Entain als Ziel gesetzt hat. Allerdings steht hier das verantwortungsvolle Spielen im Vordergrund, worauf da eine Glücksspiel-Sucht keinesfalls zu unterschätzen ist.

Bwin Werbung in Euro League und ECL

Für den Buchmacher-Riesen bedeutet die Partnerschaft eine Menge Werbung in eigen Name. Über die nächsten 3 Jahre wird der Name Bwin auf den Banden aller Stadion der beiden Wettbewerbe zu sehen sein. Zusätzlich erhält der österreichische Sportwetten Konzern weitere Recht, womit Bwin in Zukunft auch in TV Live-Übertragungen der Wettbewerbe Werbung in eigener Sache machen darf. Für den österreichischen Buchmacher handelt es sich hierbei um 2 äußerst lukrative Wettbewerbe.

Übertragungsrecht für den Buchmacher

Werbung in eigener Sache ist nicht alles, was die neue Kooperation mit der UEFA verspricht. Des Weiteren konnte sich Bwin auch Übertragungsrecht von Spielen und anderen Inhalten sichern. Hierbei steht es dem Buchmacher frei, Spiele auf der eigenen Website oder der App zum Stream anzubieten. Für den Sportwetten-Anbieter gilt dies als voller Erfolg, da dies insbesondere für Live-Wetten von Vorteil sein wird. Außerdem bekommen Bwin-Kunden die Chance auf spezielle Tickets für Partien der Euro League und der Europa Conference League.

Integrität steht im Vordergrund

Die Partnerschaft zwischen der UEFA und Buchmacher Bwin gilt offiziell als Synergie, da beide sich gegenseitig unterstützen werden. Insbesondere im Kampf gegen Spiel- und Wettmanipulationen werden die neuen Partner ihr Engagement erweitern. Für die UEFA gilt die Kooperation mit Bwin als voller Erfolg, da das Sportwetten-Unternehmen auch die Werte der UEFA vertritt. Mit seinem Fan nahen Auftreten und seiner jahrelangen Erfahrung auf dem Markt gilt Bwin als idealer Partner. Zudem verfügt der österreichische Konzern über eine Vielzahl an Daten, welche den Zugang zu aktuellen Marktinformationen für die UEFA erleichtern. Es werden mit Sicherheit beide Seiten stark von der gemeinsamen Partnerschaft profitieren.

Der neue Wettbewerb – die Europa Conference League

Für viele Sportwetten-Fans könnte die Europa Conference League ein noh fremder Begriff sein. Der Wettbewerb wurde zur neuen Spielzeit eingeführt und feiert in der Saison 21/22 offiziell seine Premiere. Neben der Champions League und der Europa League wird die Europa Conference liegt der 3. internationale Wettbewerb im Bunde sein. Angesichts seiner Bedeutung im Sport wird sich der Wettbewerb allerdings hinter der Königsklasse und der Europa League einreihen.

Das Spielsystem der Europa Conference League

Die ECL wird in diesem Jahr ihre Premiere feiern und vom Spielsystem der Champions League ähneln. Grundsätzlich besteht für gleich 184 Teams die Möglichkeit, sich für diesen Wettbewerb zu qualifizieren. Wer die Qualifikation überstanden hat, darf sich nun offiziell zu den 32 Teams zählen, welche in 8 verschiedene Gruppen aufgeteilt werden. Die Gruppen der ersten ECL-Spielzeit wurden vergangenen Montag bereits offiziell bekanntgegeben. Die deutsche Vertretung wird der Vorjahres-7. Union Berlin sein. Der Hauptstadt-Klub wird neben Slavia Praha, Feyenoord Rotterdam und Maccabi Haifa in der Gruppe E an den Start gehen. Als weitere prominente Vertreter in der ECL gelten zudem Tottenham Hotspur aus der Gruppe G, als auch der AS Rom aus Gruppe C. Diese gelten hierbei als große Favoriten auf ein Weiterkommen.

Euch gefällt unser Beitrag? Dann teilt ihn gern euren Freunden mit.

Ähnliche Beiträge