Neue Sportwettdeals in den USA

Binnen weniger Tage wurden in den Vereinigten Staaten gleich mehrere bedeutende Sportwettdeals abgewickelt. Scientific Games kooperiert ab sofort mit dem Firekeepers Casino in Michigan, während IGT (International Game Technology) eine Vereinbarung mit dem Glücksspielriesen Boyd Gaming getroffen hat. Darüber hinaus ist PointsBet ein Abkommen mit der PGA Tour eingegangen. Wie sehen die Deals im Detail aus?

Ein Golfball während eines Spiels auf der Rasenfläche.

Nach DraftKings und BetMGM ist PointsBet der dritte Wettpartner der größten US-Golf-Tour. ©lpegasu/Pixabay

Wettexpansion mit Stammescasino

Der in Nevada stationierte Glücksspielriese Scientific Games (SG) hat ein Sportwettprogramm in Michigan gestartet. Der knapp 10 Millionen Einwohner zählende Bundestaat hatte erst Anfang Juli den Lizenzierungsprozess in die Wege geleitet. Folglich gehört SG zu den ersten Betreibern, die in Michigan aktiv werden. Um Fuß zu fassen, kooperiert das Unternehmen mit dem landbasierten Firekeepers Casino.

Das Etablissement gehört dem indigenen Unternehmen Nottawaseppi Huron Band of the Potawatomi (NHBP). Das Stammescasino avanciert mit dem Deal zur ersten Spielstätte des Staates, welche über ein eigenes Sportwettbuch verfügt. Das im Januar unterzeichnete Abkommen sieht zusätzlich auch die Einführung von Online Sportwetten und Online Casino-Spielen vor.

Zweiter Stamms-Deal für SG

Das Hauptaugenmerk liegt aber auf den Wetten, so das Kredo von Jordan Levin, CEO bei Scientific Games. Bereits im vierten Quartal des Jahres soll es losgehen. Wie der Geschäftsführer weiter erklärte, setze man dabei auf die bewährte OpenSports-Lösung von SG. Die Liberalisierungspläne des Staates für Sportwetten und Online Glücksspiele haben bei dem Abkommen eine entscheidende Rolle gespielt.

FireKeepers sei zudem eines der führenden Casinos im Bundesstaat Michigan und im Mittleren Westen. Dies baue auf SGs Strategie auf, mit vorausschauend denkenden Stämmen in aufstrebenden Märkten zusammenzuarbeiten. Die Partnerschaft ist für das Unternehmen bereits die zweite im Bereich der Stammes-Sportwetten. Ein Deal besteht bereits mit drei Casinos der Oneida Indian Nation (OIN) im Bundesstaat New York.

Im Übrigen ist SG schon seit längerem in Deutschland aktiv. Das Unternehmen läuft bereits seit mehreren Jahrzehnten Hand in Hand mit Lotto. Erst im April und Mai wurden die Partnerschaften mit Lotto Thüringen und Lotto Bayern ausgedehnt. Ziel der Partnerschaften ist es, den Lotteriekunden marktgerechte, Cloud-fähige und äußerst zuverlässige Systeme zur Verfügung zu stellen.

IGT Hand in Hand mit Boyd Gaming

Kurz nachdem die Partnerschaft zwischen SG und NHBP bekannt wurde, kam es zu einem weiteren bedeutsamen Abkommen. Die beiden Marktriesen IGT und Boyd Gaming kooperieren ab sofort im Rahmen einer langfristigen Sportwett-Vereinbarung. IGT wird Boyd seine PlaySports-Plattform zur Verfügung stellen, um die Retail-Sportbücher des Betreibers in ganz Nevada zu unterstützen.

Außerdem wird Boyd die mobile Sport-App und sämtliche Online-Sportwett-Portale von IGT nutzen. Obendrein werden die Selbstbedienungs-PlaySports-Kioske von IGT in sämtlichen Boyd-Spielstätten von Nevada eingesetzt. Dies ermögliche laut IGT eine verbesserte Systemnavigation sowie eine fortlaufende Aktualisierung der App-Inhalte in Bezug auf Echtzeitdaten und aktuelle Wetttrends.

Das neue Omni-Channel-Produkt könnte Boyd in der aktuellen Krisensituation zugutekommen, denn erst kürzlich wurde bekannt, dass der Betreiber durch den Corona-Lockdown schwerangeschlagen ist. Mindestens 2.500 Arbeitsplätze sollen gestrichen werden, da die Besucherzahlen von Las Vegas immer noch weit unter dem Niveau vor der Pandemie liegen. Weltweit kommt es derweil zu etlichen Jobverlusten in Casinos.

PointsBet ist Wettpartner der PGA

Der aufstrebende australische Online Buchmacher PointsBet ist zurzeit auf Expansionskurs in den USA. Nach einem NBA-Deal im Februar ist der Betreiber nun auch neuer Wettpartner der der größten US-Golf-Turnierserie PGA Tour. Bei dem Abkommen handelt es sich um einen mehrjährigen Content- und Marketing-Deal. PointsBet erhält die Rechte an sämtlichen offizielle Marken und Spieldaten.

PointsBet wird fortan auch in der Lage sein, die Tour-Medien und Partnerplattformen der PGA zu nutzen, um dort für seine Wettangebote werben. Auch Live-Inhalte und Videos dürfen verwendet werden. Per Mobile-App werden Highlights direkt an Nutzer, die Wetten platziert haben, versendet. Alle quotenbasierten Inhalte werden außerdem über sämtliche digitale Plattformen der Partner geschaltet.

Norb Gambuzza, Vize-Präsident im Bereich Media and Gaming bei der PGA Tour, betonte, dass PointsBet ein umfassendes und robustes Produktangebot im Bereich des Golfsports etabliert hat. Dies soll sich nun positiv auf die Publikumsentwicklung niederschlagen. Man erlebe derzeitig ein unglaubliches Wachstums in punkto Golf-Wetten.

Dritter PGA-Wettpartner in Folge

Aus diesem Grund geht die PGA auf dem Wettmarkt zurzeit in die Vollen. Nach einem Deal mit DraftKings und einem Abkommen mit BetMGM ist PointsBet bereits der dritte neue Wettpartner der PGA innerhalb kurzer Zeit. Wie die Liga erklärte sei der Golfsport in den letzten Monaten ein besonders wichtiges Ventil für etliche Wettkunden gewesen.

Die Kooperationen mit Buchmachern sind aus betriebswirtschaftlicher Sicht daher nur logisch. Das wachsende Interesse sei inzwischen auch bei DFS-Spielen deutlich, wo man ebenfalls ein Wachstum des Konsums verzeichnen kann. Ziel sei es nun, neue Segmente von Fans zu erreichen und zu begeistern. Diese sollen gleichzeitig mit den Spielen, Turnieren und Medienplattformen verschiedener Sportwettanbieter bekannt gemacht werden.

Euch gefällt unser Beitrag? Dann teilt ihn gern euren Freunden mit.

Ähnliche Beiträge