NetEnt: Deal mit Parx und neuer Slot im März

Um sein US-Geschäft voranzutreiben ist der weltbekannte Spieleentwickler NetEnt einen Deal mit dem in Philadelphia, Pennsylvania, stationierten Parx Casino eingegangen. Außerdem hat die schwedische Slot-Schmiede sein neues Game „Temple of Nudges“ für März angekündigt. Wir haben den Slot schon im Vorfeld unter die Lupe genommen.

Die Blackjack-Area des Parx Casino, Pennsylvania, USA.

Die Blackjack-Area des Parx Casinos, Pennsylvania, USA, dem größten Casinokomplex des Staates.

Lukrativer Online-Deal

Durch den Deal mit Parx erhofft sich NetEnt vor allem einen guten Start ins zweite Quartal 2019. Im Rahmen der Vereinbarung wird zukünftig eine Reihe von NetEnt-Slots und Tischspielen über die Online-Plattform des Parx Casinos verfügbar sein. Laut Aussagen des NetEnt America-Geschäftsführers, Erik Nyman, werden die Spiele von NetEnt über eine GAN-Plattform bereitgestellt, auf der den Spielern, neben Glücksspielen, auch etwaige Freispiele sowie das kostenlose Spin-Widget angeboten werden sollen.

Die Plattform wird darüber hinaus von der ebenfalls in Philadelphia ansässigen Dachgesellschaft Greenwood Gaming and Entertainment gesteuert, die mit dem Parx Casino und Parx Racing – einem Tochterunternehmen, dass eine hauseigenen Pferderennbahn betreibt – den größten Casino-Rennkomplex des gesamten Bundesstaates betreibt. Parx Racing befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum Casinohotelresort des Anbieters.

Mit umfangreichen Konzert-, Gastronomie-, Erholungs-, und Sportangeboten sowie einer 260.000 Quadratmeter großen Casinofläche, die mit 3.330 Slots und 132 Live-Tischspielen aufwartet, handelt es beim Parx Casino um einen Vergnügungsresort der Superlative. Den lukrativen Online-Deal mit NetEnt, einem der führenden europäischen Onlinecasino-Provider, kommentierte Parx-Präsident Matthew Cullen in diesem Sinne mit den Worten:

“Es ist spannend, das Angebot von Parx Casino auf die Online-Welt auszudehnen. Als Teil der aktuellen Entwicklungen freuen wir uns darauf, die herausragenden Spielinhalte von NetEnt im Rahmen unseres Online-Casino-Starts in Pennsylvania anbieten zu können.”

Grünes iGaming-Licht in Pennsylvania

Die Partnerschaft zwischen NetEnt und Parx ist nicht nur vor dem Hintergrund der US-weiten Sportwettlegalisierung im vergangen Mai zu bewerten. Sie resultiert ebenso aus einer bereits 2017 verabschiedeten Gesetzesnovelle, die die Einführung von offiziellen Casinolizenzen für Online-Automaten, Tisch- und Pokerspiele sowie für Online-Sportwetten vorsieht. Die endgültige Inkraftsetzung sollte bereits 2018 erfolgen, wurde jedoch verschoben. Laut CEO Nyman kann der Erlass jedoch „irgendwann im zweiten Quartal“ erwartet werden.

Sollten die Gesetzgeber den Entwurf tatsächlich durchbringen, avanciert der 12,8 Mio. Einwohner zählenden Bundesstaat Pennsylvania damit schon zum vierten US-Staat, der Internet-Gaming offiziell erlaubt. Die Regulierung des Online-Bereichs obliegt Übersee, ähnlich zu Deutschland, den einzelnen Bundesstaaten.

Trotz eines angestrebten Onlineslot-Steuersatzes von satten 54 Prozent und einer Online-Sportwett-Steuer von 36 Prozent, wird der millionenschwere Glücksspielmarkt Pennsylvanias derzeitig von europäischen Anbietern überlaufen. In punkto Sportwetten wurde in diesem Kontext erst Mitte Januar ein Sportwett-Deal zwischen Parx und der auf Malta lizenzierten Kambi-Group bekannt.

Dritter US-Deal infolge

Der Parx Casino-Deal ist bereits die dritte von NetEnt besiegelte Partnerschaft in Pennsylvania. Erst im letzten Oktober – nur einen Monat nachdem NetEnt eine Zuliefererlizenz in dem Bundesstaat beantragt hatte – gab das schwedische Unternehmen den in Wyomissing sitzenden Casinogiganten Penn National Gaming als offiziellen Partner bekannt. NetEnt-Spiele sollen fortan vor allem auf der Hollywood Casino-Website des Subunternehmens Penn Interactive zur Verfügung stehen.

Parallel dazu bestätige NetEnt im Oktober eine „Erweiterung der Aktivitäten“ mit dem US-Rennveranstalter Churchill Downs. Neben einigen berühmten Rennstrecken in Kentucky besitzt das Unternehmen obendrein das Presque Isle Downs-Casino in Pennsylvania das außer seinem Casinoetablissement, ähnlich dem Parx Casino, eine eigene Pferderennbahn betreibt. Weitere Churchill Downs-Einrichtungen befinden sich außerdem in Florida, Illinois, Louisiana, Maine, Maryland, Mississippi und Ohio.

Nichtsdestotrotz fügte CEO Nyman hinzu, dass sich NetEnt obendrauf noch in weiteren Gesprächen „mit einer Vielzahl von Betreibern“ befinde – man habe unlängst festgestellt, dass der fünftgrößte US-Bundesstaat Pennsylvania, der zweitgrößte US-Bundesstaat ist, der sich auf die Regulierung von Online-Casinos vorbereitet. Zudem deute die staatliche Bilanz des landbasierten Glücksspiels darauf hin, dass die Spieler „relativ hohe Bruttospielerlöse pro Kopf“ generieren. Ob und inwieweit sich Nymans Prognosen bewahrheiten, bleibt an dieser Stelle abzuwarten.

Neuer Slot Temple of Nudges

Mit dem neuen Game Temple of Nudges, angekündigt für kommenden März, steht hingegen ein NetEnt-Slot in den Startlöcher, der die Spieler nicht in die USA, sondern in den südamerikanischen Dschungel schickt. Zu Maya- und Aztekenzeiten wird hier auf fünf Walzen und drei Reihen gespielt, insgesamt wird der Slot mit 243 Gewinnlinien aufwarten. Die Hauptsymbole des Automaten sind tempeltypische, in bunte Steine gemeißelte, Tiersymbole, darunter Brüllaffe, Jaguar, Ameisenbär, Schlange, Vogel und Faultier.

Das Einsatzspektrum des Slots reicht hier von 0,25 bis 250 Euro pro Spin. Die RTP-Rate (Return to Player) des Spiels liegt mit 96,03 Prozent über dem Durchschnitt. Über den Maximalgewinn ist bislang noch nichts bekannt. Klar ist hingegen, dass der Slot keine Wilds, dafür jedoch einen 87-fachen Einsatz-Multiplikator bieten wird. Dazu kommen einige spezielle Free- und Re-Spin-Funktionen. Ein Vorschau zum Slot, der sowohl auf Smartphone, Desktop und Tablet spielbar sein wird, findet sich hier.

Euch gefällt unser Beitrag? Dann teilt ihn gern euren Freunden mit.
Share on Pinterest

Ähnliche Beiträge