NetEnt bringt neuen Jackpot Slot heraus

Das schwedische Softwareunternehmen NetEnt veröffentlicht mit „Divine Fortune“ einen neuen Spielautomaten mit mehreren Jackpots. Das übersetzt als „göttliches Glück“ bezeichnete Spiel ergänzt die „Fortune“ Serie des Herstellers um einen lokalen Jackpot. Thematisch ist das Spiel im alten Griechenland mit den mythischen Figuren der Antike angesiedelt.

Divine Fortune von NetEnt

©NetEnt

Der Aufbau des Spiels basiert auf dem üblichen fünf Walzen und drei Reihen Konzept. Es verfügt über 20 Gewinnlinien, die nicht verändert werden können. Der Mindesteinsatz pro Dreh beträgt 0,20€ und kann durch Erhöhung des Einsatzes pro Gewinnlinie auf bis zu 100€ gesteigert werden. Im Unterschied zu vergleichbaren Jackpotspielen steigt bei „Divine Fortune“ die Wahrscheinlichkeit eines Jackpotgewinns mit der Höhe des Einsatzes. Das Spiel verfügt dabei über drei Gewinnstufen – Mini, Major und Mega. Lediglich der „Mega Jackpot“ ist progressiv und steigt kontinuierlich durch die Einsätze der Spieler an. Die beiden kleineren Jackpots sind mit der Höhe von 2.000€ und 10.000€ festgelegt.

Der progressive Jackpot behält 3,7% des Einsatzes von jedem Spieler bei jedem Dreh ein. Anders als bei bisherigen Spielautomaten der „Fortune“ Serie, wie zum beispiel „Mega Fortune Dreams“ ist der Hauptgewinn nicht zwischen mehreren Online Casinos vernetzt, sondern wird lokal ausgespielt. Es ist daher zu erwarten, dass die Gewinnsumme deutlich langsamer steigen dürfte als bei anderen Titeln, die durch Vernetzung wesentlich höhere Spielerzahlen aufweisen können und Millionengewinne ermöglichen.

Die Funktionen im Überblick

Wie gewohnt werden die Liniengewinne von links nach rechts ausgewertet. Mindestens drei gleiche Symbole auf einer der Linien führen zur Auszahlung. Das Spiel verfügt über eine Bonusrunde, die durch das Sammeln von drei Münzsymbolen ausgelöst wird. Die übrigen Hauptsymbole sind allesamt der griechischen Mythologie entlehnt. In absteigender Wertigkeit sind dies die Medusa, der nemeische Löwe, der Minotaurus und Aithon, der aus der Prometheus-Sage bekannte Adler. Die akustische Untermalung unterstreicht das altertümliche Thema mit sanftem Lautenspiel und an Filmmusik erinnernde epische Choräle.

Das bedeutendste und wertvollste Symbol für die Spieler ist das geflügelte Pferd Pegasus. Dieser stellt das „Wildsymbol“ dar, ersetzt alle anderen Symbole und erhöht die Liniengewinne. Er verändert das gesamte Spielgeschehen, indem er einen automatischen Freidreh auslöst. Dieses Wildsymbol bleibt meist mehrere Runden auf dem Spielfeld, da er pro Spin lediglich eine Reihe nach unten verschoben wird („Falling Wild“), solange bis alle Pegasus verschwunden sind. Das Symbol kann eine weitere Sonderfunktion auslösen: Das Wild-on-Wild Feature. Sobald ein weiterer Pegasus hinter ein „Falling Wild“ fällt, bedeckt das neue Wild die komplette Spalte und führt somit zu besonders ertragreichen Liniengewinnen. Zusätzlich gibt es noch das Freespin Symbol, das aber durch die ähnliche Funktion des Pegasus etwas in den Hintergrund tritt.

Die Bonusrunde von Divine Fortune

©NetEnt
Vollständige Reihen führen zum Jackpotgewinn

Das Bonusspiel wird durch die Münzsymbole im Hauptspiel aktiviert. Die Münzen werden in einem Gefäß am Spielfeldrand gesammelt, sobald drei vorhanden sind, beginnt die Bonusrunde. Diese findet ebenfalls auf einem fünf mal drei Spielfeld statt. Der Spieler startet hier mit drei zufällig platzierten Münzen und muss die Reihen mit weiteren auffüllen. Dafür stehen zunächst drei Versuche zur Verfügung, jede weitere Münze setzt den Zähler auf drei neue Versuche zurück. Das Spiel-im-Spiel ist beendet, sobald alle Spins aufgebraucht sind. Eine komplettierte Reihe ergibt den Mini-Jackpot, zwei Reihen den Major und das komplett bemünzte Spielfeld schließlich den progressiven Mega Jackpot.

Abkehr vom bisherigen Konzept?

Bemerkenswert ist an „Divine Fortune“ vor allem der in dem jeweiligen Online Casino lokalisierte Jackpot. Bislang setzte NetEnt eher auf vernetzte Systeme, die den Vorteil schnell wachsender und hoher Jackpotsummen bieten. Allerdings liegt darin für die Casinos ein gewisser Nachteil, denn die spektakulären und werbewirksamen Gewinne entfallen zufällig auf eine der Online Spielbanken – die übrigen Anbieter des jeweiligen Spiels gingen gewissermaßen leer aus. Mit dem neuen Konzept des lokalen Jackpots können die Online Casinos besser mit regelmäßigen Hauptpreisen rechnen und diese entsprechend vermarkten. Andererseits sind sie nun verstärkt davon abhängig, wie populär das Spiel unter den eigenen Kunden sein wird.

Der Start von Divine Fortune bedeutet eine neue Stufe der Qualität und Vielfalt unseres Angebots. Wir haben keinen Zweifel, dass das Spiel eine höchst populäre Ergänzung unsereres Portfolios werden wird.“ Simon Hammon, CPO von NetEnt

Die positive Erwartungshaltung des Verantwortlichen ist keine Überraschung. Doch gerade die Popularität des neuen Spiels muss sich erst noch zeigen. Denn die älteren vernetzten Spiele sind weiterhin verfügbar und ziehen mit ihren enormen Gewinnsummen viel Aufmerksamkeit auf sich. Es bleibt also abzuwarten, ob der lokalisierte Jackpot eines „Divine Fortune“ mit den bekannteren Titeln mithalten kann.

Euch gefällt unser Beitrag? Dann teilt ihn gern euren Freunden mit.
Share on Pinterest

Ähnliche Beiträge