Lotto-Stiftung Berlin – 21 Mio. Euro für den guten Zweck

In der 3. Sitzung diesen Jahres hat sich der Stifungsrat der Lotto-Stiftung Berlin dazu entschlossen, 21 Millionen Euro für den wohltätigen Zweck auszuschütten. Dort wurden unter anderem mit Bürgermeister Michael Müller die Verteilung auf unterschiedlichste gemeinnützige Projekte beschlossen. Hiervon werden unter anderem gleich 36 gemeinnützige Organisationen Berlins profitieren. Mehr als 88 Millionen Euro hatten die Berliner Lotto-Spieler seit der letzten Ausschüttung im Mai gesetzt, wovon 20 Prozent in die Stiftung flossen. Diese Lotto-Stiftung Berlin trägt mittlerweile einen großen Teil zum Gemeinwohl der Stadt bei, da unterschiedlichste Projekte über einen langen Zeitraum finanziert werden.

Mann repariert symbolisch ein Fenster.

Es bleibt spannend abzuwarten, welche gemeinnützigen Projekte die Lotto-Stiftung Berlin in Zukunft unterstützen wird ©Erik Mclean/UNSPLASH

20% für die Stiftung

Für die Berliner könnte das Ganze kaum besser ablaufen, denn jeder Lotto-Spieler im Landkreis Berlin investiert 20% seines Umsatzes in die Berliner Lotto-Stiftung. Dort werden die Gelder für gemeinnützige Projekte benutzt, weshalb jeder Lotto-Spieler auch für das Gemeinwohl der eigenen Stadt etwas tut. Für Dr. Marion Bleß ist die Lotto-Stiftung Berlin nicht mehr aus der Stadt wegzudenken. Vielmehr kann mit diesen Geldern eine Menge für die Stadt gemacht werden, was in der Vergangenheit bereits mit der Sanierung des historischen Alfred-Brehm-Hauses im Tierpark Berlin gemacht wurde. Für ihn gilt das Projekt der Lotto-Stiftung als reine Herzensangelegenheit, denn diese konnte der Stadt bereits mehrfach mit Millionenspenden unter die Arme greifen.

Förderung von 36 gemeinnützigen Projekten

Insgesamt werden nun 21 Millionen Euro an 36 verschiedene gemeinnützige Organisationen und Projekte in Berlin verteilt. Da die Verteilung allerdings unterschiedlich ist, kann hier einen schnellen Überblick verschaffen. Der ISA-Guide berichtet über die genauen Summen, welche Organisation wie viel bekommt. Den Hauptanteil wird sich hierbei die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie sichern, da dies emit 5 Mio. Euro den größten Teil des Kuchens abbekommt.

Weitere 3,4 Mio. Euro erhält die freie Wohlfahrt Berlin. Prinzipiell dienen alle Fördergelder dazu, Beratungs- und Betreuungsdienste zu finanzieren, als auch die sozialen Projekte der jeweiligen Organisationen zu fördern.

Sport, Gesundheit, Freizeit und Kultur

Außerdem sollen auch die Bereiche Sport gefördert werden, da Gesundheit und Bewegung miteinander einhergehen. Aus diesem Grund werden verschiedene Sportprojekte des Landes unterstützt, wovon die Berliner Hobbysportler profitieren sollen. Auch Gedenkstätten, Theater, Museen, Ausstellungen und weitere gemeinnützige Projekte fallen unter den Bereich der Förderung. Die Lotto-Stiftung Berlin trägt seit Jahren ihren großen finanziellen Teil zur Hauptstadt Deutschlands bei. Aus diesem Grund ist sie für die Stadt kaum noch wegzudenken. Mit diesen Geldern können dringende Herzensangelegenheiten erledigt werden, wo auf anderem Wege eventuell die Freigabe ausbleibt.

Euch gefällt unser Beitrag? Dann teilt ihn gern euren Freunden mit.

Ähnliche Beiträge