Impflotterie nun auch in Deutschland

Die Impflotterie ist mittlerweile auch in Deutschland angekommen. Das seltsame Glücksspiel verknüpft mit der Covid-19 Impfspritze gilt bereits in vielen Nationen als beliebtes Lockmittel, um noch mehr Ungeimpfte zur Impfung zu locken. Erstmals begann die Idee in den USA, während mittlerweile viele Länder nachzogen. In Deutschland ist die Impfnachfrage mittlerweile drastisch gesunken, weshalb die Bundesregierung verzweifelt mit verschiedensten Kampagnen die Impfquote erhöhen möchte. Während in Teilen der Gesellschaft ein großer Druck ausgeübt wird, soll mit der Impflotterie ein ganz neuer Reiz für die Impfspritze entstehen.

Eurojackpot und 6aus49 sind die beliebtesten Lotto-Spiele in Deutschland.

Es bleibt spannend abzuwarten, wer am Ende den Millionengewinn knacken wird. ©Waldemar Brandt/Unsplash

Lotto24 unterstützt Bundesregierung bei Impfkampagne

Am vergangenen Mittwoch startete der bekannt Lotterie-Veranstalter Lotto24 seine eigene Impflottiere, mit der Absicht, die Impfbereitschaft in der allgemeinen Bevölkerung nochmals zu erhöhen. In Deutschland sind aktuell knapp über 60% der Bevölkerung vollständig geimpft, während die Bundesregierung verzweifelt unterschiedlichste Impfkampagnen startet. Ob mit bekannten Schauspielern oder jungen Influencern, jedes mögliche Werbemittel zählt.

Aus diesem Grund hat sich auch Lotto24 Gedanken darüber gemacht, wie sie der Bundesregierung unter die Arme greifen können. In den USA fand die Impflotterie einen großen Anreiz, denn allein in Ohio nahmen im Monat Mai ganze 2,7 Millionen Menschen teil. Viele ließen sich nur aufgrund der “Vax-a-Million”-Kampagne impfen. Laut diversen Umfragen ist derzeit ein Drittel der Ungeimpften noch ungeschlossen, was das Vakzin angeht. Folge dessen soll nun ein neuer Millionen-Reiz geschaffen werden, um der Impfkampagne der Bundesregierung noch mehr Reichweite zu ermöglichen.

Wie funktioniert die Impflotterie und wer ist teilnahmeberechtigt?

Der Lotterie-Veranstalter Lotto24 stellt bei seiner eigenen Impflottiere 2 Millionen Lose der Soziallotterie Freiheit+ zur Verfügung. Teilnahmeberechtigt sind hierbei alle volljährigen Personen mit einem festen Wohnsitz in Deutschland. Teilnahmeschluss ist der 30. September 2021, weshalb jeder Teilnehmer bis spätestens Ende September mindestens 1 Impfdosis erhalten haben muss. Das Ganze kosten den Geimpften nichts, da die Lose verschenkt werden. Es wird selbstverständlich ein Impfnachweis benötigt, um ein kostenloses Los für die Teilnahme an der Impflotterie zu erhalten.

Der Gewinn der Impflotterie

Die Teilnehmer werden hierbei mit dem Hashtag #geimpftgewinnt gelockt, um große Preise abzusahnen. Der Jackpot der Impflotterie beträgt satte 1 Million Euro. Hierbei bekommt der Gewinner 250.000€ als Sofort-Gewinn ausgezahlt, während die anderen 750.000€ über 15 Jahre als monatliche Rente ausgezahlt werden. Die monatliche Rente beträgt hierbei 5.000€, welche der Gewinner selbstverständlich steuerfrei erhält. Im Falle eines Gewinnes muss anschließend die Impfbescheinigung vorgewiesen werden, denn andernfalls ist dieser nicht gültig.

Unterstützung für gemeinnützige Projekte

Da es sich um eine Soziallotterie handelt, werden nicht nur die Geimpften von dieser Kampagne profitieren. Vielmehr werden pro Los 50 Cent an ein gemeinnütziges Projekt gespendet. Aufgrund der 2 Millionen Lose werden letzten Endes 1 Million Euro an Spendengeldern für die SOS Kinderdörfer und Co. zusammenkommen. Aus sozialer Sicht ist die Kampagne folglich ein voller Erfolg, doch jede Medaille hat seine 2 Seiten.

Suchtexperten mit viel Kritik

Selbstverständlich sind bei dieser Kampagne auch die Gegenstimmen immens laut, denn insbesondere Suchtexperten stößt das Impf-Glücksspiel böse auf. Hierbei finden es viele Experten fragwürdig, ein Angebot mit Spielsucht-Potenzial mit einer Impfkampagne zu verbinden. Letzten Endes scheint der Regierung allerdings jedes Mittel recht, um die Impfbereitschaft im eigenen Land nochmals nach oben zu schrauben.

Andere Experten hingegen sehen das Suchtpotential bei der Impflottiere als sehr gering an. Eine einmalige Teilnahme an der Impfkampagne wird wohl niemanden in die Spielsucht treiben. Letzten Endes wollen alle einen Winter ohne Einschränkung, doch die Impflotterie wird an diesem Vorhaben wohl nur wenig ändern.

Euch gefällt unser Beitrag? Dann teilt ihn gern euren Freunden mit.

Ähnliche Beiträge