Glücksspiel-Betrug an Lotto-Annahmestelle

Am vergangenen Freitag vor genau einer Woche kam es in Italien zu einem entsetzlichen Zwischenfall. In einer Lotto-Annahmestelle in Neapel wurden einer Kundin satte 500.000€ Gewinn vom Besitzer entwendet, welcher sich im Anschluss per Roller auf die Flucht begab. Nachdem eine 70-jährige Frau ihren Augen beim Rubbellos kaum glauben konnte, kam die Überraschung für die alte Dame noch dicker. Als der Ladenbesitzer das glückliche Los zu Gesicht bekam, konnte er seine eigene Gier nicht mehr zurückhalten und schritt folge dessen auch nicht vor einem Diebstahl-Verbrechen zurück. Mit dem Rubbellos-Los in der Tasche wollte er letzten Endes das Land verlassen.

Mann hält Lottozettel als Symbol für den Losgewinn.

Es bleibt spannend abzuwarten, wann die Behörden das verlorene Rubbellos aufspüren und es seiner rechtmäßigen Besitzerin zurückbringen kann. ©Erik Mclean/Unsplash

Besitzer von Lotto-Annahmestelle stiehlt Gewinn in Höhe von 500.000€

In einer Lotto-Annahmestelle kam es vergangenen Freitag zu einer unglaublichen Geschichte. Eine 70-jährige Dame erwarb ein Rubbellos der Marke “Gratta e vinci” für 10€. Nach dem Freirubbeln bekam sie allerdings nur eine Pleite zu Gesicht, weshalb sie kurzerhand ein weiteres Los kaufte. Dort konnte sie ihren Augen kaum glauben, denn letzten Endes gewann die alte Dame satte 500.000€. Da sie ihren Augen nicht glauben konnte, zeigte sie das Los dem Mitarbeiter vor Ort. Dieser wollte erneut auf Nummer sicher gehen, weshalb er das Glückslos dem Ladenbesitzer zeigte.

Flucht auf dem Roller

Im Gegensatz zum Mitarbeiter verhielt sich der Ladenbesitzer unrühmlich. Kaum hatte dieser das Gewinn-Los in der Hand, steckte er es in die eigene Tasche und verschwand durch die Hintertür. Auf dem Roller wollte er nun die Flucht antreten. Ziel war es, das Land am Flughafen Rom Fiumicino zu verlassen. Der glücklichen Losbesitzerin blieb letzten Endes keine andere Wahl, als Anzeige gegen den Lottoladen-Inhaber zu erstatten. Die Strafverfolgung gab direkt eine Fahndungsmeldung heraus, weshalb der gierige Ladenbesitzer verhaftet werden konnte, noch bevor er das Flugzeug in Richtung Fuerteventura betrat.

Das weitere Vorgehen

Der Ladenbesitzer konnte aufgespürt werden, noch bevor er mit seinem Vorhaben das Land zu verlassen Erfolg fand. Allerdings führte der Dieb das Rubbellos nicht mit sich, weshalb die Suche nach dem verlorenen Gewinn weitergeht. Der Lotto-Besitzer befindet sich auf freiem Fuß, da er bislang noch nicht straffällig wurde. Nichtsdestotrotz hat dieser eine Anzeige wegen Diebstahls erhalten. Der Direktor der Agentur für Zölle oder Monopole rechnet nach wie vor mit einem Happy End für die 70-jährige. Das Los zu finden und zu seiner rechtmäßigen Besitzerin zu bringen liegt in seiner Verantwortung. Daran wird er alles setzen.

Euch gefällt unser Beitrag? Dann teilt ihn gern euren Freunden mit.

Ähnliche Beiträge