GameArt lädt in den Circus of Horror

Der auf Malta stationierte Online Casino-Provider GameArt hat seinen neuen Online Slot Circus of Horror erfolgreich auf der diesjährigen ICE Totally Gaming in London mit einem eigenen Horror-Themenstand vorgestellt. Das Game wartet mit einer besonders drastischen Optik auf – wir haben uns dennoch getraut einen näheren Blick auf den Automaten zu werfen.

Ein Einblick in den neuen GameArt-Online Slot Circus of Horror.

Ein Einblick in den neuen GameArt-Online Slot Circus of Horror – nicht für schwache Nerven. (©Bildquelle)

Keine Angst, die wollen nur spielen

Wer Angst vor bösen Clowns, Hexen, Zombies, Vampiren, Mumien, Axtmördern oder dem Teufel hat, sollte an dieser Stelle aufhören zu lesen. Allen Fans von Horrorspielen können die folgenden Ausführungen hingegen wärmstens ans Herz gelegt werden, denn der neue GameArt-Slot Circus of Horror dreht sich auf fünf Rollen und drei Reihen ausnahmslos um eben jene klassischen Horrorfiguren. Dabei wartet das Game mit insgesamt 243 Gewinnlinien, einer im wahrsten Sinne erschreckend guten Grafik, einem furchteinflößenden Soundtrack und allerhand Specials auf.

Wie zu vermuten bilden die oben benannten finsteren Gestalten die Hauptsymbole des Themen-Slots, der passenderweise in einem zur Folterkammer umfunktionierten Zirkuszelt spielt. Neben etwaigen Instrumenten und Käfigen befindet sich hier zum Beispiel auch ein elektrischer Stuhl. Die einzelnen Charaktere geben sich folglich die weniger redensartliche Kettensäge in die Hand.

Wildsymbol des Games ist ein blutbesudelter Clown mit Messer, während eine dämonische Schlangenfrau als Scatter fungiert. Die wertvollsten Bonussymbole sind zwei Vampire – ein bitterböser Nosferatu sowie ein pinkhaariges Vampir-Girl, die gleichermaßen auch die Hauptcharaktere des Games bilden. Mit Ausnahme des beiden Bonussymbole sowie des Scatters kann das Wild sämtliche anderen Symbole des Slots ersetzen. Dem monströsen Stelldichein gesellen sich des Weiteren die Kartenklassiker Q, K, J und A hinzu. Je nach Kombination sind bis zu 1000fache Gewinne möglich.

Electric Chair-Bonus und Bloody-Wilds

Neben seiner ebenso einzigartigen wie bizarren Optik bietet Circus Of Horror zudem einige außergewöhnliche Features und Bonusfunktionen: Immer, wenn drei oder mehr Bonussymbole (Vampire) in Reihe landen, wird das sogenannte Electric Chair-Bonusspiel aktiviert. Hier erhält der Spieler im wahrsten Sinne die Gelegenheit Nosferatu persönlich auf dem bereits erwähnten elektrischen Stuhl zu grillen.

Während der Funktion öffnete sich eine eher makabre Volt-Leiter: In diesem Sinne werden am unteren Bildrand verschieden Röntgenaufnahmen (Füße, Hände, Lungen, Schädel, Becken, etc.) eingeblendet, die die Vorgänge im Körper des Untoten während der dramatischen Prozedur aufzeigen. Per Schocktaste kann zwischen den einzelnen Körperteilen gewählt werden. Am Ende winken dem Spieler bis zu dreifache Gewinn- und Einsatzmultiplikatoren.

Ein weiteres Feature ist die Bloody-Wild-Funktion, die eine alptraumhafte Version einer normalerweise üblichen Fixed-Wild-Funktion darstellt. Aktiv wird das blutige Szenario immer dann, wenn drei oder mehr Scattersymbole (Schlangenfrau) auf den Rollen erscheinen. Das inszenierte Blutbad kann sich folglich über das gesamte Spielfenster ausbreiten und zudem ein Glücksspiel-Karten-System auslösen.

Hier setzt der Spieler, ähnlich wie beim Roulette, entweder auf Rot oder Schwarz. Schlussendlich winken dem Spieler verdoppelte Gewinne oder Freispiele in der Staffelung 8, 12 und 15. An dieser Stelle kommt eine weitere Besonderheit des Slots zum Tragen: Die Gewinne, die innerhalb der Freispiele generiert werden, verdreifachen sich regelmäßig.

Horrormäßig gutes Fazit

GameArt überzeugt mit seiner Horrorvorstellung auf ganzer Linie. Dass der Slot auch auf der wichtigsten Branchenmesse ICE Totally Gaming 2019 in London (06.-08.02.) gehypt wurde – hier hatte der Hersteller gleich einen ganzen Stand zum Thema Horror errichtet – verwundert kaum. Perfekte Grafik und passender Soundtrack greifen hier nahtlos ineinander und garantieren Spielspaß. Zudem setzen sich die außergewöhnlichen Bonusfunktionen des Games deutlich von anderen Automaten ab.

Der Mindesteinsatz, um einen Platz im Circus of Horror zu erhaschen, liegt bei 0,50 Euro. Für den totalen Horror können maximal 50 Euro gesetzt werden. Mit einer RTP-Rate (Return to Player) von 96,68 Prozent weist das Game dazu ein überdurchschnittlich hohes Gewinnpotenzial auf. Viel wichtiger ist jedoch: Ist der Platz erst einmal gebucht gibt es im wahrsten Sinne kein Entkommen mehr. Für Horrorfans und alle die es werden wollen ist Circus of Horror ein Pflichtprogramm. Spielbar ist der Slot auf Desktop, Smartphone und Tablet.

GameArt erhält ISO-Zertifikat

Die Feinarbeit des Spieleentwicklers GameArt – bekannt durch zahlreiche erfolgreiche Slot wie zuletzt Santa’s Farm, Joan of Arc oder Chinese Zodiac – scheint sich mehr und mehr auszuzahlen: Erst vor wenigen Tagen hat das Unternehmen bekannt gegeben, mit einem ISO 9001-Zertifikat ausgezeichnet worden zu sein. Um das begehrte Zertifikat zu erhalten, müssen Firmen nachweisen, dass sie kontinuierlich Produkte und Dienstleistungen anbieten, die sowohl den Anforderungen der Kunden entsprechen als auch die gesetzlichen Bestimmungen erfüllen. Dass der Hersteller folglich mit dem Erhalt des Zertifikats wirbt, verwundert kaum, denn die regulatorischen Anforderungen sind diesbezüglich international anerkannt und bekanntermaßen streng.

Dennoch ist der Zenit für GameArt hiermit alles andere erreicht, wie an dieser Stelle Geschäftsführer Maja Lozej betont. In Bezug auf Qualität und Entertainment sei man bestrebt, die Erwartung von Kunden und Regulatoren weiterhin „in allen Bereichen zu übertreffen“. Was die hiesige Gambling-Gemeinde zukünftig von GameArt erwarten darf, bleibt vorerst natürlich abzuwarten.

Euch gefällt unser Beitrag? Dann teilt ihn gern euren Freunden mit.
Share on Pinterest

Ähnliche Beiträge