Evolution plant NetEnt-Übernahme

Das Online Glücksspielunternehmen Evolution Gaming hat dem schwedischen Spiele- und Softwareentwickler NetEnt ein milliardenschweres Übernahmeangebot unterbreitet. Laut eigenen Angaben beabsichtigt Evolution damit neuer Weltmarktführer im Online Glücksspiel zu werden. Der Hauptfokus liegt auf dem wachsenden US-Markt. Wird NetEnt das Angebot annehmen?

Ein Smartphone leuchtet in den Händen seines Nutzers.

Die Digitalisierung des Glücksspiels soll infolge der Fusion weiter ausgebaut werden. ©StockSnap/Pixabay

2 Mrd. Euro schweres Angebot

Auf dem internationalen Glückspielmarkt bahnt sich eine weitere Megafusion an. Der globale Live Casino-Marktführer Evolution Gaming plant den weltweit erfolgreichen Spielentwickler NetEnt, bekannt durch zahlreiche Online Slots, für umgerechnet knapp 2 Mrd. Euro zu übernehmen. Sollte NetEnt das Angebot annehmen, könnte aus der Fusion der größte B2B-Anbieter der Online Glücksspielindustrie entstehen.

Wie Evolution in einer Pressemitteilung erklärte, ist eine starke Marktposition auf dem wachsenden US-Markt das Hauptziel der Übernahme. Laut Aussagen des Vorstandsvorsitzenden von Evolution, Jens von Bahr, signalisiere die Höhe des Angebots eindeutig, dass das Unternehmen weltweiter Marktführer des Online Glücksspiels werden will. Der NetEnt-Vorsitzende Mathias Hedlund begrüßte die Pläne.

Laut Hedlund würde die Kombination der Unternehmen, bestehend aus den NetEnt-Online Slots und dem Live Casino-Produkt von Evolution Gaming, zu einer noch größeren Hebelwirkung auf expandierenden Märkten wie Nordamerika führen. Zudem wird erwartet, dass die Kombination zu jährlichen Kosteneinsparungen von etwa 30 Mio. Euro führen wird. Hedlund empfahl den Aktionären daher das Angebot anzunehmen.

Börsen haben bereits reagiert

Im nächsten Schritt wird Evolution den Anteilseignern von NetEnt die Möglichkeit bieten, ihre Aktien vom 14. August bis zum 26. Oktober gegen Evolution-Aktien einzutauschen. Dies zu einem Kurs von 79,93 Schwedische Kronen, was einer Prämie von 43 Prozent gemessen am Börsenkurs vor der Angebotsstellung (23.06) entspricht. Der Wert ist im 30-Tage-Durchschnittsvergleich dabei sogar um 72 Prozent gestiegen.

Der Aktienkurs von Evolution ist am Morgen nach der Bekanntgabe um 9,64 Prozent auf 553,00 SEK pro Aktie gefallen, nachdem er zuvor ein 52-Wochen-Hoch von 619,00 SEK erreicht hatte. Die derzeitige Marktkapitalisierung beträgt 110,71 Milliarden SEK. Die Aktien von NetEnt stiegen an der Stockholmer Börse hingegen um satte 26,79 Prozent auf rund 71,00 SEK pro Aktie.

Nimmt NetEnt das Angebot an?

Laut Evolution haben viele Aktionäre, die rund 20 Prozent von NetEnt besitzen, bereits signalisiert, dass sie das Angebot annehmen werden. Gleichzeitig empfahl der Verwaltungsrat einstimmig allen weiteren Aktionären, das Angebot ebenfalls zu unterstützen. Obendrein haben bereits einzelne Mitglieder des Verwaltungsrats, die direkt oder indirekt 8,48 Prozent aller Aktien und 23,20 Prozent aller Stimmen von NetEnt ausmachen, die Übernahme befürwortet.

Laut Pressemitteilung wird der Abschluss der Transaktion schon am 02. November erfolgen. Infolge soll das kombinierte Unternehmen vor allem von den US-Studios von Evolution sowie von der etablierten US-Positionierung von NetEnt profitieren. Aufgrund des erstklassigen Online Slot-Portfolios von NetEnt, wird mit einem wachsenden Kundenstamm gerechnet.

NetEnt gehörte zu den ersten internationalen Online Casino-Providern, die nach der US-weiten PASPA-Aufhebung im Mai 2018 interaktive Spielelizenzen in den Vereinigten Staaten, unter anderem in Pennsylvania erhalten hatten. Seit dem hat sich das Unternehmen Übersee weiter ausgebreitet. Deals wurden zum Beispiel mit Parx und DraftKings beschlossen. Die Übernahme durch Evolution würde daher perfekt zu den Expansionsplänen des Anbieters passen.

Digitalisierung weiter vorantreiben

Trotz der Legalisierung des Online Glücksspiels – die Regulierung obliegt in den USA den einzelnen Bundesstaaten – sind über 90 Prozent des Glücksspiels immer noch landbasiert. Laut Evolution wolle man die Digitalisierung der Glücksspielindustrie mit der Übernahme weiter vorantreiben. Der US-Markt habe das Potenzial, im Laufe der Zeit zum größten Kernmarkt von Evolution zu werden.

Mit der Zusammenlegung des bestehenden Live Casino-Angebots von Evolution und dem Online Slot-Sortiment von NetEnt, welches unter anderem mit renommierten Games wie Mega Fortune, Reel Rush oder dem Klassiker Starburst aufwartet, ließe sich die Digitalisierung des Glücksspiels beschleunigen. Binnen letzter Monate hatten beide Anbieter zudem ihre technischen Kapazitäten immer weiter verbessert.

Corona-Krise sorgt für Ausfälle

Besonders die Corona-Krise hat gezeigt, wie anfällig der landbasierte Glückspielsektor für wirtschaftliche Schäden ist. Der Ausbruch des gefürchteten Covid-19-Erregers sorgte weltweit für Totalausfälle. In den USA erholt sich die Industrie infolge der Casino-Schließungen nur langsam. Parallel ist ein Wachstum des Online Glücksspiels zu beobachten, da viele Spieler gezwungen sind auszuweichen.

Nicht nur die Online Slots von NetEnt, sondern auch das Live Casino-Angebot von Evolution bietet in dieser Situation eine Vielzahl von Alternativen. Mit einer Mischung aus Live Roulette, Blackjack, Baccarat und Three Card Poker-Spielen sorgt Evolution seitjeher für interaktive Online-Erlebnisse, die der Erfahrung eines echten Casinos in nichts nachstehen. Auch zukünftig wolle man das Flair so real wie möglich halten.

Dass sich das Konzept rechnet, zeigen die aktuellen Umsatzzahlen des Unternehmens. Diese beliefen sich laut iGamingBusiness im ersten Quartal des Jahres auf umgerechnet 166,2 Mio. Euro. Von dem kombinierten Unternehmen können aber noch weitaus höhere Zahlen erwartet werden. Die Entwicklungen bleiben abzuwarten.

Euch gefällt unser Beitrag? Dann teilt ihn gern euren Freunden mit.

Ähnliche Beiträge