DraftKings plant Live-Streams per App

Der US-amerikanische DFS (Daily Fantasy Sports)- und Sportwettanbieter DraftKings plant seine mobile Sportwett-App um Live-Streams von globalen Sportereignissen zu erweitern. Die Ankündigung erfolgt kurz nachdem der Betreiber seine Partnerschaft mit dem Sportdaten-Dienstleister Sportradar (Schweiz) ausgebaut hat. Zu den ersten Live-Streams, die übertragen werden, gehören die Spiele der deutschen Bundesliga. Welchen Besonderheiten sind zu erwarten?

Baseballspieler beim Training.

Neben der Bundesliga setzt DraftKings außerdem auf koreanischen Baseball. ©BarbeeAnne/Pixabay

Live-Streams landesweit verfügbar

Das US-Unternehmen DraftKings will künftig globale Live-Streams von Sportevents über seine mobile Sportwett-App schalten. Im Vorfeld wurden entsprechende Vereinbarungen mit dem Schweizer Datenschutzpartner Sportradar getroffen. Gemäß den gesetzlichen Bestimmungen sollen DraftKings-Kunden, die über ein Guthaben verfügen, in der Lage versetzt werden, bestimmte Sportereignisse direkt von der App aus zu verfolgen.

Die Möglichkeit des Live-Streamings wird dabei vom Standort des Kunden abhängen. Laut DraftKings können jedoch alle US-Spieler in allen Gerichtsbarkeiten damit rechnen, das Angebot wahrnehmen zu können. Eine Ausnahme bildet lediglich der Bundesstaat Iowa. Zu den Ereignissen, die zunächst für den Live-Stream zur Verfügung stehen werden, gehören der koreanische Baseball sowie die kürzlich wieder gestartete Bundesliga.

DraftKings hat bekannt gegeben, eine mögliche Erweiterung der Live-Stream-Optionen zu prüfen. Weitere Sportarten könnten im Zuge der globalen Corona-Lockerungen folgen. Auf der ganzen Welt bereiten sich Sportverbände und Ligen auf die Wiederaufnahme des Spitzensports vor. Es kann davon ausgegangen werden, dass auch die großen US-Ligen mit in das Streaming-Programm aufgenommen werden. Ezra Kucharz, Chief Business Officer bei DraftKings, erklärte:

“Mit dem Fokus auf Innovation freuen wir uns, unser Produktangebot weiter zu verbessern, um eine bequeme, hochmoderne Erfahrung durch Live-Unterhaltung zu ermöglichen. In dieser für Sportfans schwierigen Zeit haben wir unsere Partnerschaft mit Sportradar erweitert, um unseren Kunden das beste In-App-Erlebnis für zu Hause zu bieten und ihnen die Spiele und Spieler, die sie lieben, näher zu bringen.”

Sportradar wichtiger Vertragspartner

Das im schweizerischen St. Gallen ansässige Datenschutzunternehmen Sportradar ist bereits offizieller Partner der vier großen US-amerikanischen Profisportligen NFL, NBA, MLB und NHL. Mit der bundesweiten Sportwettlegalisierung im Mai 2018 avancierte der Dienstleister zu einem der wichtigsten Vertragspartner des US-Spitzensports. Dementsprechend erfreut zeigte sich das Unternehmen über die erweiterte Partnerschaft mit DraftKings. Neale Deeley, Vizepräsident von Sportradar-US, kommentierte gegenüber SBC:

“Wir freuen uns darüber, unsere Partnerschaft mit DraftKings mit Live-Streamings in ihrer mobilen App zu erweitern. Wir teilen die Vision von DraftKings, den US-Wettkunden das bestmögliche Unterhaltungserlebnis beim Tippen zu bieten, und wir freuen uns darauf, weiterhin gemeinsam innovativ tätig zu sein.”

Auch FanDuel erweitert Partnerschaft

Die Konkurrenz schläft bekanntlich nicht. So hat auch der Paddy Power-zugehörige Hauptkonkurrent FanDuel kürzlich seine Partnerschaft mit Sportradar ausgedehnt, um fortan Live-Streams für US-Kunden anzubieten. FanDuel wird den Service ebenfalls über seine Sportwett-App vermarkten, dazu wird ein Online Live-Kanal über verschiedene Fußball- und Tennis-Events aus der ganzen Welt berichten.

Der Online Live-Kanal wird von Sportradar direkt in die FanDuel-Sportwettschnittstelle eingebunden, um die jeweiligen Events direkt mit Wettangeboten zu verknüpfen. Die Kunden können somit In-Play-Wetten auf das Ereignis platzieren, das sie gerade verfolgen. Der Start des Services folgt auf eine erfolgreiche Testphase, in der Paddy Power die Live-Übertragung eines großen Tennisturniers per App übertragen hat. Niall Connell, Leiter von FanDuel Sportsbook, erklärte:

“Die Möglichkeit, den Profisport live in unser Sportwettprodukt zu übertragen, wird unseren Kunden ein erstklassiges Wetterlebnis bieten. Indem wir den Live-Kanal von Sportradar neben unseren Wettmärkten online zur Verfügung stellen, bleibt FanDuel Sportsbook weiterhin die erste Adresse für Sportwetten in der ständig wachsenden Sportwettbranche.”

Neale Deeley von Sportradar meldete sich ebenfalls zu Wort. Als Partner sowohl von FanDuel als auch von PaddyPower betreue man eine „breite Palette“ von Wett- und Daily Fantasy Sport-Dienstleistungen, in diesen Feldern wolle man für höchste Sicherheitsstandards sorgen. „Wir sind stolz darauf, ein fortlaufender Teil dieser US-Expansionspläne zu sein“, so das Fazit des Vizepräsidenten.

Sportradar auf der Überholspur

Gemeinsam mit Genius Sports ist Sportradar Weltmarktführer im Bereich der Datenaufbereitung für Sportverbände und Profiligen. Beide unterstützen unter anderem den DFB. Im Zuge der Wiederaufnahme des Spitzensports und als Partner von Paddy Power könnte sich Sportradar nun jedoch endgültig absetzen. Grund ist der Zusammenschluss zwischen dem Paddy Power-Inhaber Flutter Entertainment und dem Pokerstars-Besitzer The Stars Group (TSG).

Zu Flutter gehören neben Paddy Power und FanDuel auch Betfair und Sportsbet. TSG verfügt dagegen über die Wettunternehmen SkyBet, BetStars und Oddschecker. Dazu kommen die beiden weltgrößten Pokernetzwerke und PokerStars.

Die britische Marktaufsichtsbehörde CMA (Competition and Markets Authority) hat die milliardenschwere Flutter-TSG-Fusion im April freigegeben. Hieraus ergibt sich der größte börsennotierte Glücksspielbetreiber der Welt und zudem der größte Online Buchmacher Großbritanniens. Insgesamt zählt das Unternehmen über 13 Mio. Kunden in etwa 100 Ländern. Es ist wahrscheinlich, dass sich somit auch Sportradar weiter auf globaler Ebene etabliert.

Euch gefällt unser Beitrag? Dann teilt ihn gern euren Freunden mit.
Share on Pinterest
Ein Smartphone-Display zeigt verschiedene Apps.

Ähnliche Beiträge