Casino Zürichsee und Playtech starten neues Live Casino

Das Casino Zürichsee hat mit dem renommierten Spielehersteller Playtech eine neue Live Casino-Plattform herausgebracht. Das Angebot soll einen neuen Live Casino-Dienst sowie eine Reihe von Jackpot-Spielautomaten umfassen. Bereits vor wenigen Wochen startete das zum Betreiber Swiss Casinos gehörende Casino Zürichsee sein Online Angebot, das auf einer Softwarelösung von Playtech basiert. Mit der Erweiterung des Portfolios erhalten Schweizer Spieler erstmalig Zugang zu Live Dealer Spielen und Jackpot Slots in einem durch eine Schweizer Lizenz regulierten Online Casino.

 Innenansicht mit Spielautomaten im Casino Zürichsee.

Das Casino Zürichsee bietet seit kurzem online die ersten Live Dealer Spiele mit Schweizer Lizenz an.(©Bildquelle)

Moderne Technik verbessert nicht nur Spielerfahrung

Die neue Online Casino Software umfasst den gesamten Spielekatalog von Playtech. Die Plattform ist über einen handelsüblichen PC und mobile Endgeräte nutzbar. Spieler können sowohl die Casino-Spiele als auch das Live Casino unter einem gemeinsamen Benutzerkonto nutzen. Dabei stützt Playtech seine Softwarelösung auf dem Playtech IMS Player Management System. Die marktführende Technologie vereint ein intelligentes Datenmanagement mit einem innovativen Verfahren zur Analyse und Vorbeugung von betrügerischen Aktivitäten.

Swiss Casinos expandiert auf den Online-Markt

Das Unternehmen Swiss Casinos betreibt zurzeit die meisten landbasierten Spielbanken in der Schweiz. Mit Playtech als Partner hat das Unternehmen vor wenigen Wochen sein erstes Online-Casino in der Schweiz gegründet. Mit der Erweiterung um das neue Live-Angebot vollzieht das Unternehmen den nächsten Entwicklungsschritt.

”Swiss Casinos hat sich erfolgreich als Marktführer für landbasierte Casinos in der Schweiz etabliert. Die Wahl eines Partners für unsere Online Plattform war unsere höchste Priorität. Wir freuen uns sehr, mit Playtech zusammenzuarbeiten. ”Marc Baumann, Geschäftsführer, Swiss Casinos

Wie der Geschäftsführer der Swiss Casinos, Marc Baumann, betont, verspricht sich das Unternehmen eine langfristige und erfolgreiche Kooperation mit dem bekannten Softwarehersteller.

”Mit unserer Partnerschaft mit Playtech möchten wir die Erfolgsgeschichte von Swiss Casinos auch auf dem Online Markt fortsetzen. Das herausragende Angebot, die hohe Kompetenz des Teams und die Flexibiliät, sich an die regulatorischen Voraussetzungen [des Schweizer Marktes] anzupassen, haben die Grundlage für eine erfolgreiche und langfristige Zusammenarbeit gelegt.”Marc Baumann, Geschäftsführer, Swiss Casinos

Playtech profitiert von Kooperation

Auch Shimon Akad, Geschäftsführer von Playtech, zeigte sich von der Kooperation überzeugt. Der Spielehersteller erhalte die Möglichkeit, seine Produkte auf einem neuen Markt einzuführen. Wie Akad betonte, entspräche es der Firmenpolitik von Playtech, Geschäftsbeziehungen auf regulierten sowie neu regulierten Märkten zu schließen. Die Zusammenarbeit mit dem Schweizer Unternehmen sei ein klares Beispiel dafür, wie die Firmenstrategie in die Tat umgesetzt wurde.

”Live Casino ist sehr aufregender Wachstumsmarkt für Playtech. Wir sind stolz, zusammen mit Swiss Casinos den ersten Vorstoß in diesen Bereich in der Schweiz zu tätigen. Sie sind aufgrund ihrer marktführenden Position in der Schweiz das ideale Unternehmen, um Live-Angebote in dem Land einzuführen. ”Shimon Akad, Geschäftsführer, Playtech

Schweizer Glücksspielmarkt neu reguliert

Das neue Geldspielgesetz in der Schweiz ist ab Januar 2019 in Kraft getreten. Das Recht, Online Glücksspiel anzubieten, bleibt jedoch nur Glücksspielanbietern vorbehalten, die bereits landbasierte Angebote in der Schweiz unterhalten. Dazu zählen alle 21 Unternehmen, die derzeit Spielbanken auf Schweizer Boden betreiben.

Das Gesetz markiert eine entscheidende Entwicklung. Zuvor durften lediglich die beiden Lotterie-Anbieter Swisslos und Romande Online eigene Glücksspielangebote und Wetten im Internet anbieten. Die ersten Genehmigungen der Eidgenössischen Spielbankenkommission wurden ab Juli 2019 erteilt. Zu den vier landbasierten Antragsstellern gehörten Grand Casino Baden, Casino Davos, Grand Casino Luzern und das Casino Zürichsee. Zwei weitere Bewerber sind dagegen mit ihren Anträgen gescheitert

Widerstand gegen Netzsperren

So erhalten Anbieter aus dem Ausland auch weiterhin keinen Zugang zum Schweizer Glücksspielmarkt. Um Schweizer Bürgern den Zugriff auf ausländische Online Casinos zu erschweren, treten Netzsperren mit Geo-Blocking in Kraft. Ruft ein Nutzer mit einer Schweizer IP-Adresse ein Glücksspielangebot ohne Schweizer Lizenzierung auf, wird dieser an eine Informationsseite weitergeleitet. Zudem veröffentlicht die Eidgenössische Spielbankkommission auf ihrer Webseite eine Liste der gesperrten Spiele und Anbieter.

Die Online-Zugangssperre gilt als umstritten. Viele Bürger sehen in der Maßnahme eine Einschränkung ihrer Freiheitsrechte. Dazu kommt die Sorge, die Sperre könnte auch unrechtmäßig solche Inhalte blocken, die nicht unter die Restriktionen des neu eingeführte Glücksspielgesetz fallen. Das belegt eine 2018 durchgeführte Petition mit 65.000 Unterschriften gegen den Gesetzesentwurf.

Euch gefällt unser Beitrag? Dann teilt ihn gern euren Freunden mit.
Share on Pinterest

Ähnliche Beiträge