Caesars und MGM auf Normalbetrieb

Las Vegas lässt die Coronakrise immer weiter hinter sich und schaltet auf Normalbetrieb: Die Casinokonzerne Caesars Entertainment und MGM Resorts dürfen seit neuestem wieder unter voller Auslastung arbeiten. Ein Grund dafür sind die zahlreichen Impfungen gegen Covid-19. Schon bald wolle man das Vor-Corona-Level von 2019 erreichen, so die Unternehmen. Unterdessen lockt die Glitzerstadt in der Wüste Nevadas Touristen mit einer Kampagne für Freiheit und Lebensfreude.

Das MGM Grand in Las Vegas bei Nacht.

MGM hatte innerhalb der Pandemie über 18.000 Mitarbeiter entlassen. ©DavidVives/Unsplash

Grünes Licht für Spielbereiche und Casinos

Das US-Glücksspieldelta Las Vegas hat den wohl schwersten Überlebenskampf seiner Geschichte überstanden: Seit Mai wurden die Kapazitäten von 50 auf 80 Prozent hochgeschraubt, was sich unmittelbar in wachsenden Einnahmen niederschlug. Während Nevadas Gouverneur Steve Sisolak den landesweiten Normalbetrieb ab Juni anstrebt, dürfen zwei Betreiber schon jetzt wieder zur vollen Auslastung übergehen: Caesars Entertainment und MGM Resorts.

Das Nevada Gaming Control Board (NGCB) erteilte beiden Betreibern die Freigabe, die Beschränkungen gegen die Ausbreitung des Coronavirus (Covid-19) deutlich zu lockern. Dies gilt auch für die sozialen Distanzierungsmaßnahmen. Die Lockerungen betreffen allerdings nur die Spielbereiche der Casinos, alle anderen Bereiche der Häuser unterliegen nach wie vor den Beschränkungen der 80-Prozent-Belegung und der Einhaltung des Mindestabstandes.

Die Lockerungen in den Casinoräumen gelten aber längst nicht nur im legendären Caesars Palace und im MGM Grand, sondern auch in den angehörigen Casinos: Allein zu Caesars Entertainment, das im Juli 2020 mit Eldorado Resorts fusionierte, zählen renommierte Etablissements wie das Bally’s, Flamingo, Harrah’s, The LINQ Hotel, Paris Las Vegas und Planet Hollywood.

Die gleichen Lockerungen gelten auch für die MGM-angehörigen Casinos, zu denen das Bellagio, ARIA, Mandalay Bay, Park MGM, The Mirage Hotel & Casino, New York-New York Hotel & Casino, Luxor und Excalibur zählen.

Mit Blick auf die Lockerungen kommt der im Juni 2020 eingeführten Maskenpflicht eine besondere Bedeutung zu: Das Personal der benannten Casinos wird trotz Lockerungen weiterhin dazu verpflichtet sein, jederzeit eine Maske zu tragen. Dasselbe gilt für die Gäste, sofern diese nicht rauchen, essen oder trinken. Allerdings dürfen Gäste, die vollständig geimpft sind, ihre Masken abnehmen, wenn sie sich in den Poolbereichen der Resorts aufhalten.

Impfungen für Lockerungen ausschlaggebend

Die Voraussetzung für die Rückkehr zur Normalität sind laut Caesars die vielen Impfungen gegen Covid-19. Die Impfungen der Belegschaften habe man mit aller Kraft vorangetrieben – das NGCB habe diese Bemühungen anerkannt, so Caesars. Man sei allen Teammitgliedern, die sich für eine Impfung entschieden haben, sehr dankbar und werde auch weiterhin viele Anreize für die Impfung schaffen.

Ganz Las Vegas, so Tom Reeg, Geschäftsführer von Caesars, benötige einen einfachen Zugang zu Impfstoffen. Die Rückkehr zur vollen Auslastung im Spielbetrieb sei eine Ermutigung, dennoch sei die Schlacht gegen das Coronavirus noch nicht gewonnen. Das Virus zu besiegen, erfordere kontinuierliches Engagement für die Gesundheit und Sicherheit. Die Impfungen seien die Grundlage dafür, dass Las Vegas wieder auf die Beine kommt.

Auch MGM Resorts, welches im September 2020 für die Entlassung von 18.000 Mitarbeitern scharfe Kritik einstecken musste, merkte an, dass die Impfungen der Hauptgrund für die Rückkehr zum Normalbetrieb sind. Die Genehmigung der NGCB sei ein Meilenstein, die Impfungen seien die Voraussetzung dafür, dass Las Vegas in eine Phase der Erholung eintreten kann, kommentierte Bill Hornbuckle, Geschäftsführer von MGM.

Laut Nevadas Gouverneur Steve Sisolak soll die ganze Stadt Las Vegas schon ab Juni wieder unter maximalen Kapazitäten laufen. Mit immer weniger Infektionen und Todesfällen sei man für eine Rückkehr zum Normalbetrieb bereit. Diesbezüglich plant Sisolak die Regeln zur sozialen Distanzierung den einzelnen Bezirken anzupassen. Jeder Bezirk in Nevada sei einzigartig, es gebe unterschiedliche Faktoren zu berücksichtigen. Die Impfstoffverteilung spiele bei der Rückkehr zu Normalität eine entscheidende Rolle, weshalb die Verfügbarkeit an großen Veranstaltungsorten erhöht werden soll.

Las Vegas rührt die Werbetrommel

Für den Sommer hat die Glücksspielmetropole große Pläne: Um Touristen zurückzugewinnen, wurde eine Kampagne unter dem Title Vegas You! gestartet. Im Fokus stehen die Bereiche Freiheit, Lebensfreude und Vergnügen. Die Botschaft ist klar: Las Vegas ist dazu bereit, seine Besucher wieder willkommen zu heißen. Nirgendwo sonst lässt sich das Leben auf eine derart vergnügliche Art inszenieren wie in Las Vegas.

Eine Facette der Kampagne ist der Werbespot The Dance, womit die rastlose Stimmung innerhalb der Krise aufgegriffen wird. Ausgedrückt wird dies durch schnellbewegte Las Vegas-Szenen, die den Zuschauer durch die Freizeitangebote von Las Vegas führen. Mit von der Partie sind das Venetian, das Cosmopolitan und das Circa Casino, welches seine Eröffnung inmitten der Pandemie im November 2020 feierte.

Proklamiert wurde die Kampagne von der Las Vegas Convention And Visitors Authority (LVCVA), die im März 2,2 Millionen Besucher zählte. Immer noch knapp 46 Prozent weniger als im März 2019, jedoch bedeutend mehr als im März 2020 (1,5 Millionen Besucher). Auch der McCarran International Airport zählte knapp 2,6 Millionen Passagiere, ein Anstieg von 24,7 Prozent im Vorjahresvergleich. Las Vegas ist wieder auf Kurs.

Euch gefällt unser Beitrag? Dann teilt ihn gern euren Freunden mit.

Ähnliche Beiträge