Betway sponsert Hertha BSC

Der Sportwetten-Anbieter Betway wurde offiziell als neuer Sponsor des Bundeligisten Hertha BSC vorgestellt. Auf der Vereinsseite hat der Hauptstadtclub eine Pressemitteilung veröffentlicht, die eine Partnerschaft für die Saison 2020/21 bestätigt. Der ausgehandelte Vertrag sieht vor, dass der weltweit agierende Online-Sportwetten-Anbieter ein Exklusivrecht in der Sponsorenriege des Berliner Fußballvereins genießt. Die Laufzeit der geschäftlichen Partnerschaft beläuft sich zunächst auf drei Jahre und bietet Spielraum für eine Verlängerung der Kooperation.

Das Berliner Olympiastadion in der Innenansicht.

Hertha BSC wird künftig von dem Sportwettenanbieter Betway gesponsert. ©Pixel-Sepp/Pixabay

Zusammenarbeit in mehrere Bereichen

Als exklusiver Sponsor fungiert Betway nicht nur als unternehmerisches Aushängeschild für den Bundesligisten aus Berlin, sondern wird im Laufe der Zusammenarbeit auch Teil in anderen Tätigkeitsbereichen sein. So heißt es in der offiziellen Pressemitteilung, dass ein großer Aspekt der Partnerschaft die digitale Kommunikation sein wird. Dazu gehört neben der branchentypischen Präsenz auf den Videobanden im Stadion auch eine verstärkte Implementierung Betways im Social Media-Auftritt der Hertha. Die Einspeisung auf der vereinsinternen Homepage sowie der Hertha BSC-App sind ebenfalls Teil der vertraglichen Parameter. Betway zeigte sich in einem offiziellen Statement euphorisch angesichts der neuen Partnerschaft:

“Unsere Marke erfreut sich hoher Bekanntheit bei den deutschen Fans, durch unsere Kooperationen in den beiden höchsten deutschen Spielklassen während der letzten Saisons. Mit Hertha BSC haben wir einen einzigartige Chance genutzt, mit einem der traditionsreichsten Vereine im deutschen Fußball eine Partnerschaft einzugehen”.Anthony Werkman, CEO von Betway Offizielle Pressemitteilung auf der Hertha BSC-Homepage

Die Verantwortlichen des Hauptstadtclubs schlugen in die gleiche Kerbe und teilten die Freude des neuen Sponsoringpartners. So gab Herthas Geschäftsführer Finanzen Ingo Schiller zu Protokoll, dass man sich über Betway als neuen Partner freue, da das Unternehmen schon lange auf dem Markt tätig ist und ein verlässlicher Partner des Sports sei. Gerade in der aktuell herausfordernden Zeit rund um Corona wisse man solch ein Bekenntnis zum eigenen Verein zu schätzen.

Betway als neuer Trikotsponsor?

Da der Bundesligist aus der Hauptstadt noch immer auf der Suche nach einem geeigneten Sponsor für die eigenen Trikots ist, stellt sich die Frage, ob der vakante Platz für die anstehende Saison vom neuen Partner Betway eingenommen wird. Die veröffentliche Pressemitteilung gab diesbezüglich keine Information preis und auch aus dem Umfeld des Vereins sind noch keinerlei Details zu vernehmen, welches Logo auf den neuen Trikots prangern wird. Es wäre jedoch nicht das erste Mal, dass Betway als Trikotsponsor in Erscheinung treten würde. Der Sportwetten-Anbieter ziert z.B. die Jerseys des englischen Clubs West Ham United. Zudem hatte Hertha BSC von 2015 bis 2018 mit bet-at-home.com schon einmal einen Trikotsponsor aus der Sportwetten-Branche.

Betway: Partnerschaften in Spanien

Betways Marketingabteilung ist nicht nur auf dem deutschen Markt aktiv gewesen, sondern hat vor Kurzem auch im spanischen Fußball auf sich aufmerksam gemacht. Am vergangen Dienstag, 08. September, wurde bekannt, dass der globale Sportwetten-Anbieter eine Partnerschaft mit dem Traditionsclub Espanyol Barcelona eingegangen ist. Im Gegensatz zur undurchsichtigen Informationslage bei der Hertha, ist im Fall des spanischen Clubs bereits bestätigt worden, dass Betway ab der kommenden Saison mit seinem Logo auf den Trikots des katalanischen Fußballvereins werben wird.

Betway wurde im Jahr 2006 in England gegründet und hat sich über die Jahre einen zuverlässigen, professionellen und vertrauensvollen Ruf in der Branche aufgebaut. Das Unternehmen zählt zu den bekanntesten Online-Sportwetten-Anbietern und ist zudem in den Bereichen Casino, Bingo und E-Sportwetten tätig. Neben einer Lizenz für den Heimatmarkt in Großbritannien verfügt Betway auch über offizielle Lizenzen in Deutschland, Spanien, Italien, Belgien, Malta, Irland und Dänemark. Der Konzern beschäftigt nach offiziellen Angaben über 1.500 Mitarbeiter.

Die Partnerschaft kam jedoch durch eine für Betway glücklichen Fügung zustande. Der aktuelle Sponsor LD Sports hatte sich dazu entschieden, die geschäftliche Kooperation mit Espanyol Barcelona vorzeitig zu beenden und stieg gegen eine Zahlung von rund vier Millionen Euro aus dem Vertrag aus. Grundlage für die Auflösung der Partnerschaft war die sportliche Entwicklung des katalanischen Clubs, der Ende der letzten Saison aus der ersten spanischen Liga abgestiegen war. Betway nutzte die Gunst der Stunde und heuerte als neuer Trikotsponsor an.

Allerdings wird der Sponsoring-Deal in Spanien kritisch beäugt, da ab Oktober 2020 ein ein neues Gesetz in Kraft treten wird, dass den Fußballvereinen im südeuropäischen Land geschäftliche Agreements mit Wettanbietern und Buchmachern untersagt. Augenscheinlich hat sich Betway von dieser Tatsache nicht abbringen lassen, Geschäfte im spanischen Fußball abzuwickeln. Die Partnerschaften mit Berlin und Barcelona verdeutlichen, dass der Sportwetten-Anbieter an das Marketingpotenzial der beiden Fußballclubs glaubt.

Euch gefällt unser Beitrag? Dann teilt ihn gern euren Freunden mit.

Ähnliche Beiträge