BetMGM Hand in Hand mit BVB

Der US-amerikanische Sportwettanbieter BetMGM hat eine Partnerschaft mit dem Bundesligisten Borussia Dortmund beschlossen. Erstmals in der Geschichte kommt es damit zu einem exklusiven Abkommen zwischen einem US-Buchmacher und einem deutschen Fußballverein. Ziel der Kooperation ist eine Expansion auf dem US-Markt, wo Sportwetten auf den europäischen Spitzenfußball immer beliebter werden. Wie sieht der Vertrag zwischen den beiden Giganten im Detail aus?

Der Dortmunder Signal Iduna Park kurz vor einem Spiel.

Seit 2017 unterhält der BVB eine Partnerschaft mit bwin, die Marke gehört ebenfalls zu Entain. ©WaldemarBrandt/Unsplash

BVB-Streamings über die BetMGM-App

Die US-Wettfirma BetMGM, ein Joint Venture aus MGM und Entain (früher GVC), ist der neue Partner des achtfachen deutschen Fußballmeisters Borussia Dortmund. Das Abkommen bietet Cross-Marketing-Möglichkeiten sowie eine Reihe an fanorientierten Sonderangeboten. Zum Beispiel bestimmte Social Media-Promotions und Gewinnspiele, bei denen etwaige Produkte aus dem BVB-Merchandise verlost werden. Darüber hinaus können US-Fans nun Dortmund-Spiele über die BetMGM-App streamen.

Die Vereinbarung beinhaltet auch die Rechte an Spielerbildern und Teamlogos sowie exklusive Wettangebote und Co-Branding-Inhalte. Vermittelt wurde die Partnerschaft von der in Hamburg sitzenden Marketingagentur Sportfive. Die auf Sport spezialisierte Firma ist in Deutschland für das Marketing von sieben Bundesligavereinen verantwortlich. Zuständig ist sie für den Handel mit internationalen Fernsehrechten. Weitere Felder sind Stadionwerbung, Trikotsponsoring, Stadionentwicklung und Hospitality.

Das Besondere an dem BetMGM-Deal ist, dass es sich um die erste exklusive Partnerschaft zwischen einem US-Sportwettanbieter und einer deutschen Fußballmannschaft in der Geschichte handelt. Die Partnerschaft kommt zustande, nachdem Entain im Oktober 2020 gleich vier der ersten deutschen Wettlizenzen erhalten hatte. Diese gingen an die Marken Ladbrokes, Sportingbet, Gamebookers und bwin. Letztere Marke kooperiert bereits seit 2017 mit dem BVB.

BetMGM gehört in den USA zu den schnellst-wachsenden Wettmarken. MGM Resorts und Entain sind beide zu 50 Prozent involviert. Entain konnte sich durch das Joint Venture eine US-Lizenz sichern, während MGM vom Knowhow des stark onlinefokussierten Europäers profitiert. Die Investitionen liegen bei satten 450 Millionen US-Dollar. Hierdurch konnte sich BetMGM prominente Verstärkung mit ins Boot holen: Hollywoodstar Jamie Foxx und NFL-Ikone Barry Sanders fungieren beide als Werbebotschafter. Man wolle sich unter den Top 3 der US-Sportwettanbieter etablieren, so CEO Bill Hornbuckle.

Borussia Dortmund: Mehr als Fußball

Wer wäre besser für den ersten Deal mit einem aufstrebenden US-Wettanbieter geeignet als die legendäre Borussia Dortmund? Diese rhetorische Frage stellte Matt Prevost, Chief Revenue Officer bei BetMGM. Da das Interesse an der Bundesliga in den USA immer mehr zunehme, sei man stolz darauf, den US-Fans eine Partnerschaft mit einem der größten Fußballvereine Deutschlands zu präsentieren. Ab sofort sei jedes Bundesligaspiel des BVB über die BetMGM-App verfügbar.

Auch Benedikt Scholz, Chef für internationale Geschäfte und Marketing beim BVB, meldete sich zu Wort: Der Deal mit BetMGM würde es beiden Partnern ermöglichen, ihre Reichweite enorm zu vergrößern. Besonders Borussia Dortmund könne den Marktanteil in den Vereinigten Staaten ausbauen. Das US-Interesse am BVB sei gewachsen, seit der Verein 2015 Christian Pulisic verpflichtet hat.

Der 22-Jährige sei inzwischen zwar zum Premier League-Klub Chelsea gewechselt, doch Dortmund habe mit Giovanni Reyna noch ein weiteres amerikanisches Nachwuchstalent im Kader der ersten Mannschaft. In diesem Sinne freue man sich über die Kooperation mit BetMGM, einem zukunftsorientierten US-Partner. Dass die Dortmund-Fans der Vereinigten Staaten nun per App mit dabei sein können, sei eine wunderbare Nachricht.

Im Fußball ist der BVB einer der erfolgreichsten Klubs Deutschlands. Dies beweisen acht deutsche Meisterschalen, vier DFB-Pokale, sowie der Gewinn der Champions League und des Weltpokals 1997. Außerdem ist Dortmund der erste deutsche Verein, der 1966 mit dem Europapokal einen transeuropäischen Pokal gewann. Der Klub besitzt außerdem eine erfolgreiche Handball- und eine Tischtennisabteilung, ebenso wie eine große Fan- und Förderabteilung. Mit über 154.000 Mitgliedern ist der Borussia Dortmund außerdem der fünftgrößte deutsche Sportverein und der siebtgrößte Verein weltweit.

Hoher Spielerschutz bei BetMGM und Entain

Auch wenn BetMGM großspurig in den US-Bundesstaaten expandiert, bleibt die Aufklärung über verantwortungsvolles Glücksspiel ein wichtiger Schwerpunkt für das Unternehmen. Laut Prevost sei man stolz darauf, über mannigfaltige Ressourcen zu verfügen, die den Kunden dabei helfen, verantwortungsvoll zu spielen. Auch beim Dachkonzern Entain wird der Spielerschutz großgeschrieben, wie eine aktuelle Kampagne in Deutschland zeigt.

Kurz nach dem Lizenzerhalt im Oktober hatte Entain angekündigt, Millionen in eine bundesweite Spielerschutzinitiative fließen zu lassen. Hierfür wurde sogar eine Stiftung namens Entain Foundation gegründet. Im Vorfeld wurden alle Schwerpunkte in Kooperation mit der Universität Hohenheim ausgearbeitet. Deutschland sei fester Bestandteil einer neuen Nachhaltigkeitscharta, so der Konzern.

Kernpunkte der Charta sind spielerschutzorientierte Expansionen und die Erschließung neuer Zielgruppen. Eigene Technologien sollen weiterentwickelt werden, um das verantwortungsvolle Spielen zu stärken. Außerdem sollen bereits gestartete Integritätsoffensiven, zum Beispiel eine gemeinsame Initiative mit Borussia Dortmund, die seit 2019 besteht, fortgesetzt werden. Weitere Aktionen bleiben abzuwarten.

Euch gefällt unser Beitrag? Dann teilt ihn gern euren Freunden mit.

Ähnliche Beiträge