888 pokert zukünftig auch in Portugal

Der britische Online Glücksspielanbieter 888 plant eine Expansion auf dem regulierten portugiesischen Markt und hat zu diesem Zweck seine Marke 888poker etabliert. Die Investitionen könnten sich lohnen, erst vor wenigen Tag gab Portugal einen Umsatzrekord für das erste Quartal 2019 bekannt, doch ausgerechnet die Pokerumsätze sind rückläufig. Hier ein Überblick zu den Entwicklungen.

Ein Blick auf die portugiesische Hauptstadt Lissabon.

Ein Blick auf Portugals Hauptstadt Lissabon. Seit 2016 ist das Land offen für lizenzierte Online Glücksspielanbieter. (©pixabay)

Liquiditätsabkommen mit Spanien

Das an der Londoner Börse registrierte Online Glücksspielunternehmen 888 Holdings hat sein Pokerangebot auf dem portugiesischen Markt ausgerollt und seinen bereits 2002 gegründeten, weltweit über 10 Mio. Mitglieder zählenden Pokeraum 888poker eingeführt. Dieser wird in Portugal ab sofort über die Domain 888poker.pt betrieben. Mit der Etablierung wird 888poker die zweite Online Poker-Marke überhaupt, die in Portugal live geht. Hauptkonkurrent der Marke ist (natürlich) der Weltmarktführer PokerStars (The Stars Group), der bereits seit 2018 auf dem regulierten Markt Portugal aktiv ist.

Infolge des Lizenzerhalts werden die Pokerkunden zukünftig dazu in der Lage sein, nicht nur gegen portugiesische Spieler, sondern auch gegen Spieler aus Spanien anzutreten. Zu diesem Zweck wurde eigens eine Vereinbarung über ein Pokerliquiditätsnetzwerk getroffen. Die Spieler haben in diesem Kontext Zugang zu traditionellen Pokerformaten sowie einer Reihe spezieller Varianten wie den SNAP- und BLAST-Spielen. Darüber hinaus können die Kunden Bonusgelder gewinnen, indem sie an den progressiven Knockout-Turnieren von 888 teilnehmen. Aktuell äußerte sich Guy Cohen, Leiter der B2C-Abteilung bei 888, zu der Expansion. Gegenüber dem Nachrichtenportal iGamingBusiness hieß es:

“Portugal ist eine fantastische Gelegenheit für 888 und wir freuen uns, erst der zweite Pokerbetreiber zu sein, der in den Markt eintritt. Die portugiesischen Spieler lieben Poker und es gibt unglaubliche Möglichkeiten, die Popularität dieses Spiels zu steigern. Das gemeinsame Liquiditätsabkommen mit 888poker.es wird das Spielerlebnis durch einen noch größeren Pool von Spielern verbessern und wir glauben, dass unsere Plattform dabei helfen kann, die gesamte Landschaft für Poker in Portugal zu verbessern.”

Die Bestätigung der 888-Markteinführung erfolgte unmittelbar nachdem die portugiesische Regulierungsbehörde SRIJ (Serviço Regulação e Inspeção de Jogos do Turismo de Portugal) einen Online Glücksspiel-Umsatzrekord für das erste Quartal 2019 bekannt gab. Die iGaming-Branche des Landes erfreut sich zunehmender Beliebtheit und verzeichnet fulminante Wachstumsschübe, was auch 888s frisch-etablierter Pokerplattform zugutekommen soll. Doch ausgerechnet die Pokerumsätze sanken innerhalb des besagten Zeitraums.

Portugiesischer iGaming-Markt wächst

Laut Behörde erzielte Portugals regulierter Online-Glücksspielmarkt in den ersten drei Monaten des Jahres einen neuen Rekordumsatz von satten 47,3 Mio. EUR. Gemessen am Q1 des Vorjahres, ist dies ein Anstieg von unglaublichen 43,8 Prozent und der höchste Quartalsumsatz seit der Öffnung des neuregulierten Marktes im Mai 2016. Unter dem Strich entspricht der Q1-Gesamtwert mehr als der Hälfte des iGaming-Umsatzes, den Portugal im gesamten vergangenen Jahr erwirtschaftet hat – dieser lag bei insgesamt 78,9 Mio. EUR.

Der furiose Anstieg ist vor allem auf Wachstumsschübe in den Sparten Sportwetten und Online Casinos zurückzuführen, wobei die Rubrik Sportwetten die Haupteinnahmequelle für die insgesamt zehn Lizenznehmer des Marktes bildet. Durch Wetten allein wurden demnach gleich 24,8 Mio. EUR erwirtschaftet, ein Anstieg von 42,5 Prozent gegenüber dem Q1 2018.

Die portugiesische Kunden setzten im Q1 summa summarum 131,3 Mio. EUR auf diverse Sportarten, wobei 72,7 Prozent aller platzierten Sportwetten auf Fußballspiele fielen. An zweiter Stelle setzten die Kunden auf Basketball, der Anteil am gesamten Sportwettmarkt liegt hier bei 11,5 Prozent. An dritter Stelle folgt Tennis mit einem Anteil von immerhin 10,1 Prozent und Eishockey an vierter Stelle mit einem Anteil von über drei Prozent.

Im Bereich der Kundenausgaben war die Sparte Online Casino mit Abstand führend, insgesamt wurden allein im ersten Quartal 608,6 Mio. EUR eingesetzt. Die Betreiber erwirtschafteten schlussendlich Einnahmen von rund 22,6 Mio. EUR, was einen Wachstumsschub von 45,9 Prozent gemessen am Q1 des Vorjahres markiert. Spielautomaten waren im ersten Quartal mit einem Marktanteil von 63 Prozent die beliebteste Form des Casinospiels. An zweiter Stelle stand französisches Roulette mit 14,8 Prozent, dicht gefolgt von Blackjack mit 7,8 Prozent.

Wie bereits angedeutet sanken im Q1 2019 jedoch die Online Pokerumsätze – und dies bereits im dritten Quartal infolge. Der Marktanteil macht dabei allerdings immer noch rund 14 Prozent des Gesamtwachstums aus. Ob es 888 gelingen wird an dieser Stelle für frischen Aufwind zu sorgen, bleibt vorerst abzuwarten.

888 weltweit auf Expansionskurs

Nachdem 888 erst Anfang letzten Juni ein positives Trading Update veröffentlichte, treibt das Unternehmen seine globalen Expansionspläne weiter voran. In diesem Zusammenhang gab 888 erst vergangene Woche bekannt, sich am Rennen um eine Buenos Aires-Lizenz zu beteiligen. Erstmals in der Geschichte plant die argentinische Hauptstadtprovinz Online Glücksspiele zu legalisieren. Vorerst werden nur sieben Lizenzen vergeben, unter anderem sind auch die Anbieter Betsson (Schweden) und Sisal (Italien) unter den Bewerbern. Der Ausgang des Prüfungsverfahrens darf in diesem Sinne mit Spannung erwartet werden.

Euch gefällt unser Beitrag? Dann teilt ihn gern euren Freunden mit.
Share on Pinterest

Ähnliche Beiträge