Die besten Poker Unis

Obwohl die überwiegende Mehrheit der Studenten andere Prioritäten und Entscheidungsfaktoren hat, als beispielsweise die Verfügbarkeit von qualitativ hochwertigen Pokerturnieren, möchten wir heute einmal auf dermaßen spezifische Anforderungen eingehen!
Poker Unis
Veröffentlicht am: 29. Dezember 2020

Warum zur Pokerschule gehen?

Pokeruniversitäten sind nicht wirklich bekannt und werden auch nicht als solche vermarktet. Aus diesem Grund benötigt man Insiderwissen und zuverlässige Berichte von ehemaligen Studenten. Dieser Artikel wird jungen, aufstrebenden Pokerprofis bestimmt helfen, eine Schule zu wählen, die nicht nur die Möglichkeit bietet, Poker zu spielen, sondern sich auch einen karrierefördernden Abschluss zu sichern.

Es gibt mehrere Ivy-League-Schulen in unserer Liste, genauso wie weniger bekannte Institutionen. Wir haben vor allem Wert auf die Qualität der verfügbaren Pokerturniere gelegt, wobei wir auch die Ausbildung und die außerschulischen Möglichkeiten berücksichtigt haben. Hier findest du eine vielfältige Auswahl an Pokeruniversitäten, die den Anforderungen und Vorlieben aller Arten von Studenten gerecht werden. Los geht’s!

Poker Unis #1: Harvard Universität

Harvard ist eine der selektivsten und angesehensten Universitäten der Welt und bietet dazu noch hervorragende Möglichkeiten für Pokerkurse und Spielertreffen. Die Universität selbst hat eine große Gemeinschaft von Pokerspielern, was noch wird ergänzt durch eine exzellente Auswahl an lokalen Veranstaltungsorten, die regelmäßige Turniere und Buy-In-Möglichkeiten für Studenten, die auf dem Campus leben, anbieten.

Harvard ist ein Inkubator für alles Intellektuelle sowie Engagement und Leistung – allesamt wertvolle Fähigkeiten für einen aufstrebenden Pokerspieler. Daher wird es dich vermutlich nicht überraschen, dass einige der erfolgreichsten Pokerspieler der Welt an dieser Ivy League Institution studiert haben: Andy Bloch und Richard Brodie beispielsweise! Außerdem lehrte Brandon Adams hier am Wirtschaftsinstitut.

Poker Unis #2: MIT – Massachusetts Institute of Technology

Zweifelsohne befinden sich auf dem Campus des MIT die besten Unis, die etwas mit Poker am Hut haben. Diese anerkannte Universität ist auf alles spezialisiert, was mit quantitativen Feldern und Ingenieurwesen zu tun hat. In Anbetracht der Vorteile, die das Beherrschen grundlegender Statistik und Wahrscheinlichkeitstheorie für das Pokerspiel haben kann, ist es keine Überraschung, dass regelrechte Teams aus Pokerprofis aus dem MIT-Campus hervorgegangen sind.

Studenten haben sich in der Vergangenheit mit ausgeklügelten Kartenzähl-Techniken beschäftigt, und es gibt unzählige Beispiele, bei denen der Einfallsreichtum der quantitativen Experten echte finanzielle Probleme für Casinos verursacht hat. Das MIT bietet auch einen kostenlosen Online-Kurs an, der die Pokertheorie lehrt. Wenn du dein Wissen erweitern und ein solides Verständnis für die Mathematik, die dem Pokerspiel zugrunde liegt, bekommen möchtest, dann solltest du dir diesen Kurs unbedingt ansehen.

Poker Unis #3: California Berkeley Universität

Wenn du auf der Suche nach einer weiteren Top-Universität bist, an der du die Feinheiten des Pokerspiels erlernen kannst, dann ist die UC Berkeley mit Sicherheit eine der besten Wahlmöglichkeiten. Diese Elite-Universität nimmt einige der klügsten Studenten des Landes auf und formt sie zu karriereorientierten Akademiker. Aber was viele nicht wissen, ist, dass hier Pokern und generell Glücksspiels mit hohen Einsätzen sozusagen zur Uni-Kultur gehört.

Es gibt viele wohlhabende Studenten, die wiederum viel Geld an der UC Berkeley zum Verspielen haben. Durch die Menge an Auswahlmöglichkeiten in der Umgebung gibt es wirklich reichlich Gelegenheit, deine Fähigkeiten an dieser Schule zu verbessern. Kartencasinos wie Bay 101 und Lucky Chances sind bei den Studenten der UC Berkeley sehr beliebt und tragen wesentlich zur florierenden Pokergemeinde in dieser Region bei.

Die Universität bietet sogar einen Pokerkurs in ihrem Lehrplan an, und Sportteams und gesellschaftliche Einrichtungen veranstalten oft informelle und formelle Pokerevents für die breitere Studentengemeinschaft. Mehrere prominente Profispieler haben ihr Handwerk an dieser Schule gelernt, darunter Bill Edler, Joe Sebok und Lauren Kling.

Poker Unis #4: Universität von Manchester

Als eine der größten akademischen Institutionen Großbritanniens bringt die University of Manchester jedes Jahr über 12.000 Absolventen in die britische und internationale Arbeitswelt. Mit ihrer Spezialisierung auf ein breites Spektrum wissenschaftlicher Bereiche gilt sie als hochrangiges Mitglied des britischen Elite-Universitätsclubs, der Russell Group.

Eines der besten Pokertalente, die aus der University of Manchester hervorgegangen sind, ist die Physikerin und das Model Liv Boeree, die im Laufe ihrer Karriere eine enorme Summe an Geld angehäuft hat. Boeree hat in ihrer Pokerkarriere mit die höchsten Einnahmen aller Frauen der Welt erzielt. Darunter waren Live-Einnahmen von derzeit über 4 Millionen Dollar, sie befindet sich derzeit außerdem in der oberen Hälfte der All-Time-Verdienstliste für weibliche Pokerspielerinnen.

Poker Unis #5:Universität von Cambridge

Diese fantastische und jahrhundertealte Universität in der malerischen Stadt Cambridge gilt seit langem als Institution an der Spitze der akademischen Welt. Zusätzlich wird hier eine sagenumwobene Kultur des Glücksspiels und des Pokerns gelebt. Die gepflasterten Straßen von Cambridge dienen als perfekte Kulisse für Studenten, um bahnbrechende akademische Forschung zu betreiben und globalen Einfluss auszuüben.

Was die Qualität als Pokeruniversität betrifft, so ist Cambridge eine der berüchtigtsten Institutionen Großbritanniens für internes Pokerspiel. Die einzelnen Colleges, darunter Darwin, Trinity und Fitzwilliam, haben eine beachtliche Präsenz in der Pokergemeinde. Die College-Bars sind dekadente, klassische Treffpunkte, an denen sich die Studenten treffen und in einem informellen Rahmen Karten spielen können.

Im Laufe der Jahrzehnte haben viele wohlhabende internationale Studenten aus der ganzen Welt bei diesen Veranstaltungen Spiele mit hohen Einsätzen gespielt, die aufgrund des Geldwerts, der auf dem Spiel steht, oft große Menschenmengen anziehen. Die Pokerspieler an der University of Cambridge setzen sich aus einigen der talentiertesten Wissenschaftler, Ingenieure und philosophischen Denker der Welt zusammen und sie nehmen an den fortschrittlichsten Pokerkursen der Welt teil.

Akademisches Pokerangebot wächst

Die unvermeidliche Korrelation zwischen talentierten Akademikern und erfolgreichen Pokerspielern wird immer deutlicher, und sie ist sogar noch eindeutiger, wenn wir nach quantitativen Studienfächern filtern. Es gibt einen offensichtlichen Zusammenhang zwischen dem Erfolg beim Pokern und dem Verständnis komplexer mathematischer Aufgaben. In der Lage zu sein, schnell Wahrscheinlichkeiten zu berechnen und die Logik der Bayesschen Statistik zu nutzen ist eine Fähigkeit, die Informatiker und Physiker in ihrer eigenen Forschungsarbeit ständig anwenden müssen.

Das hilft ihnen auch beim Einschätzen von Szenarien und Bewerten von Karten, die beispielsweise beim Pokern im Spiel sind. Die oben aufgelisteten Institutionen bilden eine beeindruckende Liste akademischer Schlagkraft, die den Studenten eine karrierefördernde Ausbildung bietet und ihnen ein riesiges Netzwerk von Verbindungen aufbaut. Hier kommen hochakademische Lehre und Pokertheorie zusammen.

Wenn du jetzt herausfinden willst, ob du dein Poker-Wissen auffrischen musst, dann wirf doch einen Blick darauf wie man Online Casino Poker spielet oder auf die Top-Casinos.

Neueste Blog Guides

ALLE GUIDES ANZEIGEN